GunCoreBrownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aufbewahrungskontrolle Anfrage der SPD

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Aufbewahrungskontrolle Anfrage der SPD

    Seit einiger Zeit habe ich Kontakt zu Prof. Dr. Peter Paul Gantzer. Ich habe ihm mitgeteilt das es Kontrollen falscher Kontrolleure gibt.
    Darauf hin hat er eine Anfrage seiner Landtagsfraktion veranlasst.
    Die Anfrage und die Antwort hänge ich an.
    Die Bewertung der Antwort soll jedem selbst überlassen sein.

    Mit bestem Gruß

    Fieli

    Hochladen geht nicht
    Fehlermeldung:
    Die PNG Datei hat eine falsche Endung. Ist aber pdf und endet auch mit pdf??
    Zuletzt geändert von Fieli; 14.10.2016, 09:50.
    Veni, Vidi, Violini - Ich kam, sah und vergeigte

    #2
    Dann halt so
    Angehängte Dateien
    Veni, Vidi, Violini - Ich kam, sah und vergeigte

    Kommentar


      #3
      Bei mir wird leider nur der Inhalt der 1. Seite angezeigt (zumindest mobil). Könntest du bitte mal den kompletten Text hier reinkopieren?
      Roman Grafe: "Man weicht eben nicht auf das nächste Tatmittel aus - zumal es schwerer ist, mit einem Messer zu morden als mit einer Pistole.", http://mobil.n-tv.de/politik/Der-Myt...e18287901.html

      Japan: Mann tötet bei Messerattacke 19 Menschen, http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...ass-behinderte

      2015: Polizei verzeichnet rund 2400 Messer-Angriffe in Berlin

      Kommentar


        #4
        Hmm, habe die selbe Fehlermeldung bei PDF-Upload. Da die vollständigen Infos in Dokument 1 als Bilddateien eingebettet sind, kann ich den Text nicht posten. Hier aber nochmal Dokument 1 als Bildanhang und Dokument 2 als Text. Das sollte Mobil funktionieren.

        ------------------------

        Dokument 2:


        Schriftliche Anfrage

        des Abgeordneten Prof. Dr. Peter Paul Gantzer SPD

        vom 24.08.2016

        - mit Drucklegung -

        Falsche Kontrollen bei Waffenbesitzern

        Aus Mitteilungen des Landratsamtes Esslingen sowie des Landratsamtes Göppingen geht hervor,
        dass in Baden-Württemberg falsche Kontrolleure, die sich als "Mitarbeiter der Waffen-Behörde"
        ausgeben, bei Waffenbesitzern Kontrollen vornehmen wollen. Die Aufbewahrungskontrollen sind
        vorgetäuscht mit dem Ziel, Diebstähle zu begehen oder die Wohnräume für spätere Einbrüche
        auszukundschaften.

        Ich frage die Staatsregierung:

        1. Sind in Bayern Vorfälle bekannt, bei denen falsche Kontrolleure die ordnungsgemäße
        Aufbewahrung von Waffen überprüfen?

        2a. Bejahendenfalls: Wie viele Vorfälle wurden gemeldet?

        2b. Wie sind die falschen Kontrolleure an die Andressen der Waffenbesitzer gekommen?

        2c. Wurden die Waffenbesitzer über die falschen Kontrollen informiert?

        3a. Wie viele Aufbewahrungskontrollen bei Waffenbesitzern haben in den letzten Jahren in
        Bayern stattgefunden (seit 2010)?

        3b. Mit welchen Dokumenten weisen sich die Kontrolleure bei den Kontrollen aus?










        VorAn - Dokument - ID: 8770zuletzt geändert von Gantzer, Peter Paul, Prof. Dr. am 24.08.2016 -
        1
        11:38

        SPDStatus: privat

        Ersterfasser: Prof. Dr. Peter Paul Gantzer
        Angehängte Dateien
        Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit. - Benjamin Franklin (11. November 1755)

        Kommentar


          #5
          Danke, Thomas.
          Roman Grafe: "Man weicht eben nicht auf das nächste Tatmittel aus - zumal es schwerer ist, mit einem Messer zu morden als mit einer Pistole.", http://mobil.n-tv.de/politik/Der-Myt...e18287901.html

          Japan: Mann tötet bei Messerattacke 19 Menschen, http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...ass-behinderte

          2015: Polizei verzeichnet rund 2400 Messer-Angriffe in Berlin

          Kommentar

          Lädt...
          X