SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

SVD Tigr (Zivile SVD)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    SVD Tigr (Zivile SVD)

    Guten Morgen Allerseits;
    ich bin am überlegen ob ich mir eine Izhmash Tigr (Zivile SVD) zulege da sie ja bei uns seit 14.12.19 legalisiert wurden.
    Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht?
    Habe folgende Fragen dazu und habe nicht wirklich was in amerikanischen Foren gefunden:

    Welche Munition ist am besten? Habe da gehört das die 7N1 Surplus Mun gut sein soll.
    Was gibt es bei der Drallgeschwindigkeit (Twist Rate) zu beachten?
    Was tun bei einer Fehlfunktion bzw. wenn die Waffe nicht dahin schießt wo sie schießen sollte?
    Welche möglichen Schwachstellen hat die Tigr?

    Ich danke euch im Vorraus.
    LG

    #2
    Hallo,

    zunächst empfehle ich Dir mal diesen Artikel bei "Pulverdampf".

    https://www.pulverdampf.com/viewtopi...27&t=48953

    Der Autor scheint Ahnung zu haben bezüglich der verschiedenen Dralllängen der Norinco EM 351 und der Izhmash Tigr sowie deren Auswirkungen auf die Präzision. Möglicherweise kannst Du ihn auch wegen der präzisesten Munition anfragen. Das mit der 7N1 habe ich auch gehört, nur gibt es die meines Wissens eben nicht als Surplus.

    Persönlich habe ich ein Izhmash Tigr im Kaliber 7,62x54R seit 2012.

    Ein paar Tips:

    1. Erwarte keine überragende Präzision, zumindest nicht auf 300m. Bis ca 150m und 6-facher Vergrößerung kannst Du aber durchaus regelmäßig einen 10er schießen.

    2. Pass auf, dass Du beim Kauf der Optik die Dragunow-Schnittstelle wählst und nicht die für das AK47 / 74. Die Optiken werden meist für beide Waffentypen angeboten. Beide lassen sich montieren, das ZF für ein AK47 / 74 wackelt aber an der Waffe beim Schuß. Damit wirst Du keine zufriedenstellenden Trefferbilder erzielen. Ich empfehle Dir das 6x36 oder 6x42.

    3. Wenn Du kein Pygmäe bist, benötigst Du unbedingt die originale aufschiebbare Gummi-Schaftkappe. Der Originalschaft ist meines Erachtens mindestens um 5cm zu kurz.

    4. Um Zuführstörungen zu vermeiden lade grundsätzlich Vollmantel-Munition. Teilmantel wie z.B. die von Sellier und Bellot spießen sich bei der Zuführung ins Patronenlager. Ansonsten hatte ich bei ca 200 Schuß noch keine Zuführstörung.

    5. Das gewissenhafte Reinigen der Waffe nach dem Schießen ist sehr wichtig. Russische Munition ist meist korrossiv.

    In Österreich wird meines Wissens nur das chinesische Norinco EM 351 angeboten. Ob Du ein russisches Izhmash Tigr bekommst weiß ich gar nicht. Angeblich soll es wegen der Ukraine-Annektion einen Import-Stop geben.

    Ich nutze mein Tigr seit neuestem für die Jagd. Ist eben etwas ganz anderes als immer nur mit den hochmodernsten Büchsen loszuziehen. Auf 80m konnte ich auch schon einen Rehbock mit Blattschuß strecken.

    Wenn Du noch Fragen hast, gerne.

    Schönes Wochenende,

    Bernhard



    230520.JPG

    Kommentar

    Lädt...
    X