GunCore Auctronia

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Brotherhood in Steel...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brotherhood in Steel...

    Ausschließlich für den Polizeidienst (law enforcement) konzipiert, brachte Smith & Wesson Ende 1980 das Model 581 DISTINGUISHED SERVICE MAGNUM im Kaliber .357 Magnum, auf den Markt.

    Aufgebaut auf den etwas stärkeren L-Square Service Frame, wurde die K-Rahmen Serie für die Kaliber .357Magnum Belastung abgelöst. Die Dauerhafte Nutzung im Kaliber .357Magn. auf K-Rahmen Basis machte schon dem FBI, nachdem sie das Model S&W Model 19 THE .357 COMBAT MAGNUM mit K-Rahmen eingeführt hatte, Schwierigkeiten.

    Siehe Thread: http://www.waffen-welt.de/showthread.php?t=3805

    Mit seiner Besonderheit des bis zur Laufmündung durchgezogenen Ausstosser Gehäuses (Full Lug), und der damit verbesserten Gewichtsverteilung im vorderen Teil der Waffe, startet S&W den Anfang einer neuen Revolverära mit dem von Roy Jinks neu entworfenen Rahmen.

    Parallel kam 1980 der Revolver Modell 586 DISTINGUISHED COMBAT MAGNUM auf den Markt. Dieser war auf dem L-Square Target Frame aufgebaut. Dieses Model sollte nicht vorrangig den Markt der Dienstwaffen erobern, sondern sollte seine Käufer unter den Zivilen Schützen finden. Das erklärt auch das Spektrum der Lauflängen. Ebenfalls mit Full Lug gab es dieses Model in den Lauflängen von 2 ½ bis 8 3/8 Zoll, während es das Model 581 nur in 4 Zoll Lauf Version gab (Bild 1).

    Man verbrüdert die Modelle auch miteinander, da sie quasi gleichzeitig, zwar für verschiedene Einsatzzwecke, Produziert wurden. Allerdings ist die Modelvariante 581 in vergleichsweise geringer Zahl hergestellt worden. Letztendlich hat sich das Model 586 auch im Law Enforcement Bereich durchgesetzt. Wenn auch nur für kurze Zeit, da die Behörden sich ab Mitte der 1980 Jahre auf die Verwendung von Pistolen umstellte.

    Am Ende blieb für beide Revolver der Einsatz in Privaten Sicherheitsunternehmen. Hier lag die Bedrohungslage anders und man rüstete sich mit zuverlässigen Revolvern aus.

    Die Produktion des Modells 581 wurde 1988 eingestellt, während die Produktion des 586/686er Modells, in modifizierten Versionen, bis in die heutige Zeit andauert.

    In der Reihe meiner persönlichen Schusstests begleiteten mich diesmal folgende Revolver:

    Smith & Wesson Modell 581 “DISTINGUISHED SERVICE MAGNUM” Kal. .357Magn. Baujahr 1983

    Smith & Wesson Modell 586 “DISTINGUISHED COMBAT MAGNUM” Kal. .357Magn. Baujahr 1981

    Der L-Square Target Frame unterscheidet sich vom L-Square Service Frame u.a. an einem Ausschnitt im Kimmenbereich, der das Einstellen der montierten, verstellbaren Visierung, ermöglicht. Obwohl das 586er Modell einen Hahn mit breiterem Sporn hat (Target Hammer) sind die Abzüge von gleicher Größe und Beschaffenheit (Bild 2 a-d).

    Weiterhin hatte das abgeflachte Laufoberteil des 586ers im Gegensatz zum 581Modell sogenannte „Long - Straps“ (Längsrillen) zur Lichtreflexminderung, sowie Back - Straps auf dem Griffrahmenrücken, zum etwas besserem Halt. (Bild 3).

    Der kleine Griff am 581er Modell wurde beim 586er gegen einen großen Griff ersetzt. Dieser Griff umfasst den gesamten Griffrahmen. Somit wird der Griff nach unten hin um ca. 2cm länger und um den Griffrahmen herum um rund 1,5cm breiter.

    Aufgrund der Rahmengleichheit, kann aber auch das Model 581 mit einem großem Griff ausgestattet werden (Bild 4).

    Die Visierungen der beiden Revolver sind dem jeweiligen Einsatzzweck angepasst. Verfügt der S&W 581 über eine Starre Visierung mit Rampenkorn um ein schnelles, verhakungsfreies Ziehen der Waffe zu ermöglichen, so zeigt sich am 586 eine verstellbare Visierung mit Stufenkorn, die zwar zum Verteidungsschießen gedacht war, aber sich letztendliche mehr für das statische Schießen durchsetzte. Späteren Modelle wurden aber ebenfalls mit einem Rampenkorn modifiziert (Bild 5 a-c).

    Technische Daten des S&W Mod. 581:
    Kaliber: .357 Magnum
    Gesamtlänge: 235mm
    Gesamthöhe: 125mm
    Gesamtbreite: 40mm
    Lauflänge: 103mm / 4 Zoll
    Gewicht: 1085gr.
    Visierung: Star
    Trommelkapazität: 6 Patronen

    Technische Daten des S&W Mod. 586:
    Kaliber: .357 Magnum
    Gesamtlänge: 300mm
    Gesamthöhe: 150mm
    Gesamtbreite: 40mm
    Lauflänge: 150mm / 6 Zoll
    Gewicht: 1330gr.
    Visierung: Verstellbar
    Trommelkapazität: 6 Patronen

    Zum Schusstest verwendete ich folgende Munition:
    Wiedergeladene Patrone; Hülse PMC; Zündhütchen Murom SP; Treibladung N320 – 7,3grain; Geschoss H&N Verkupfertes Bleigeschoss 158grain. Patronenlänge OAL: 39,2mm.

    Das Schussprogramm für die beiden Revolver sah so wie folgt aus:
    Entfernung 15 Meter:
    - 5 Schuss, Spiegel aufsitzen lassen
    - Feststellung der Treffpunktlage (581 Fleck; 586 Spiegel aufsitzen lassen)
    - 5 Schuss nach Haltepunkt

    Entfernung 15 Meter:
    Je 5 Schuss mit jeder Waffe
    S&W 581 gelbe Markierung, 586 rot

    Auswertung des Smith & Wesson Mod. 581:
    + Gewicht und Rückschlagenergie ausgewogen
    + guter, trockener Abzug
    + starre Visierung, die eine schnelle Zielaufnahme ermöglicht
    + gute Handlage, auch mit kleinem Griff
    + Trommellauf gleichmäßig, keine spürbaren Unterschiede beim spannen des Hahns
    + keine Probleme mit der verwendeten Munition

    Auswertung des Smith & Wesson Mod. 586:
    + Gewicht und Rückschlagenergie sind ausgewogen
    + guter, trockener Abzug
    + verstellbare Visierung mit gut erkennbarem, kontrastreichem Kimmenblatt
    + gute Handlage
    + Trommellauf gleichmäßig, keine spürbaren Unterschiede beim spannen des Hahns
    - keine Probleme mit der verwendeten Munition, allerdings leichte Probleme beim Entladen der leeren Patronenhülsen.

    Gesamtpunkte von 6 möglichen:
    Smith & Wesson Model 581: 6
    Smith & Wesson Model 586: 5

    Persönliches Fazit:
    Ich bin mal wieder total beeindruckt. Mein 586er hat gegen seinen „Bruder“ mächtig alt ausgesehen. Auch wenn das Schussbild um einen Ring höher liegt (Bild 6).

    Die starre Visierung des 581ers steht dem Visierbild des 585er Models in nichts nach. Lediglich die Verstellbarkeit ist von Vorteil.
    Beide Abzüge sind von gleicher, in S&W gewohnter Präzision gefertigter, Trockenheit und verfügen über eine super Abstimmung.

    Auch wenn sich der kleinere Griff des Model 581 schlechter fassen lässt und sie ein wenig mehr hochschlägt aufgrund des 4 Zoll Laufes, so hat sie doch überzeugt. Sie schoss, wohl aufgrund ihres ausgewogenen Gewichtes, mit einer mir bis Dato unbekannten Leichtigkeit. Es findet sich auch kein Vergleich zu den anderen S&W Revolvern die ich bis dahin getestet habe.

    Hier zeigt sich mir, dass S&W auch oder grade im Law Enforcement Segment absolut hochwertige Revolver gebaut hat. Revolver, die zu ihrer Zeit allen Anforderungen gewachsen waren.

    Mein Schützenfreund, der dem Test assistierte, bat mich sofort um die Waffe zur Teilnahme an den diesjährigen Vereinsmeisterschaften…und verschoss mit einem zufriedenem Lächeln die restliche Munition.
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Gunner; 14.01.2014, 12:35. Grund: :-)
    Gruß
    J.W.
    Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
    und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
    J.W.

  • #2
    Danke für den schönen Bericht! Ich freu mich immer, wenn Du wieder neue Modelle und Varianten vorstellst!
    Verbietet Hartschalenfrüchte! Jedes Jahr werden weltweit 150 Menschen von Kokosnüssen erschlagen!

    Mitglied im Komitee gegen die Entführung von Kühen durch Ausserirdische.

    Kommentar


    • #3
      Hi MrSheepy,

      Zitat von MrSheepy Beitrag anzeigen
      ...Ich freu mich immer, wenn Du wieder neue Modelle und Varianten vorstellst!
      Vielen Dank.
      Na, dann wirst Du ja noch viel Freude an mir haben.... Ich dachte so als Kaufentscheidung für den ein oder anderen.

      Wobei ich nach wie vor zu einem 586er tendiere, auch wenn der 581er etwas besser war.

      Als 4 Zöller mit verstellbarer Visierung hat er einfach immer noch ein Ass im Ärmel.

      Bezüglich der Nachfrage des wohnens bei mir (Thread XTR...), das wäre bestimmt toll. Ich glaube Du bist genau so`n permanent lustiger Typ wie ich.... Aber ich habe leider keinen Platz mehr...zu viele Waffen...
      Gruß
      J.W.
      Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
      und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
      J.W.

      Kommentar


      • #4
        John, Du wirst mich doch noch dazu bringen, eine Kurzwaffe mit so etwas drehbarem in der Mitte zu kaufen... Danke.

        Kommentar


        • #5
          Hi Wozzi,

          Zitat von wozzi Beitrag anzeigen
          John, Du wirst mich doch noch dazu bringen, eine Kurzwaffe mit so etwas drehbarem in der Mitte zu kaufen... Danke.
          Auch Du mein lieber Bruder Wozzi, wirst eines Tages kniend einen Revolver in Deinen zittrigen Händen halten und andächtig in den Himmel schauen....
          Gruß
          J.W.
          Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
          und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
          J.W.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
            Bezüglich der Nachfrage des wohnens bei mir (Thread XTR...), das wäre bestimmt toll. Ich glaube Du bist genau so`n permanent lustiger Typ wie ich.... Aber ich habe leider keinen Platz mehr...zu viele Waffen...


            Ich fühle mich grade sehr, sehr ungeliebt!
            Verbietet Hartschalenfrüchte! Jedes Jahr werden weltweit 150 Menschen von Kokosnüssen erschlagen!

            Mitglied im Komitee gegen die Entführung von Kühen durch Ausserirdische.

            Kommentar


            • #7
              Wie wärs wenn ich John ein par Waffen abnehme damit MrSheepy bei ihm wohnen kann? Probleme gelöst und alle sind glücklich
              .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

              Kommentar


              • #8
                Hi MrSheepy, Hi Sandmann,

                Zitat von MrSheepy Beitrag anzeigen


                Ich fühle mich grade sehr, sehr ungeliebt!
                @MrSheepy
                Nun stell Dich mal nicht so kleinmädchenhaft an

                Zitat von Sandmann Beitrag anzeigen
                Wie wärs wenn ich John ein par Waffen abnehme damit MrSheepy bei ihm wohnen kann? Probleme gelöst und alle sind glücklich
                @Sandmann


                So, nun geht ihr Beide mal fein wieder eurem Tagwerk nach und lasst den Onkel John Zeit für das Wesentliche... :bernhard:
                Gruß
                J.W.
                Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
                und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
                J.W.

                Kommentar


                • #9
                  Mein Tagwerk? Hab gerade mein 4 Tage Wochenende und viel zu viel Zeit, deswegen brauch ich nen eigenen Schießstand...
                  .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
                    Die Dauerhafte Nutzung im Kaliber .357Magn. auf K-Rahmen Basis machte schon dem FBI, nachdem sie das Model S&W Model 19 THE .357 COMBAT MAGNUM mit K-Rahmen eingeführt hatte, Schwierigkeiten.
                    Ich widerspreche nicht gerne, aber es war nicht das Modell 19. Per definitionem haben die 19er verstellbare Visiere, die Modelle 13 und 65 aber fixe. Und meines Wissens führte das Eff-Bee-Eye die M13 mit 3 inch barrell und roundbutt ein.
                    Ich hätte auch gerne so ein Modell, sind aber hierherum eher selten. Na ja, schiesse ich eben mit dem 4-Zöller, ebenso 13 aber square butt, abgemildert durch einen Palisander-Nill-Griff. Einen 19-7 3" K-Comp vom Performance Center habe ich aber auch noch, beinahe neu gekauft, kaum geschossen.
                    Fotos leider Fehlanzeige, bin nicht der Knipser vor dem Herrn ...

                    Peter
                    Gruss
                    Peter

                    Kommentar


                    • #11
                      Hi PapaTango

                      Zitat von PapaTango Beitrag anzeigen
                      Ich widerspreche nicht gerne
                      Aber ich bitte Dich...

                      Eine nicht unerhebliche Anzahl an S&W Mod. 19 Revolvern wurde in einer Spezialanfertigung mit 4 Zoll Lauf und K-Round But Rahmen für die FBI Field Teams beschafft, die letztendlich auch die aufgezeigten Mängel an der Waffe feststellten.

                      Unter den vielen Waffen die das FBI im Laufe seines Bestehens hatte, war dieser Revolver in der Behörde als O.N.I. (Office of Naval Intelligent) bekannt, da er über die O.N.I. beschafft wurde. Sie hatte damals den Status der populärsten Handfeuerwaffe des FBI.

                      Die Agents verfluchten es, trotz aller Mängel, wenn sie diese Waffe wieder abgeben mussten…. Letztendlich so wie alle Schützen & Sammler, die in Besitz eines Modells 19 sind...behaupte ich...
                      Gruß
                      J.W.
                      Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
                      und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
                      J.W.

                      Kommentar


                      • #12
                        John, da bleibt mir glatt die Spucke weg bei all dem Wissen.
                        Von dieser O.N.I. habe noch kein Sterbenswörtchen irgendwo gelesen. Und wenn die das Modell 19 führten, sogar speziell mit dem runden Rahmenende, warum auch nicht, sind ja wirklich tolle Dinger.

                        Die Amis haben für mein Empfinden ohnehin zu viele Bundesbehörden, angefangen beim U.S. Marshal Service, Secret Service, DEA, ATF und was es sonst noch so gibt. Und jedem Trüppchen sein eigen Süppchen.
                        Das nur mal so am Rande ...

                        Danke für deine aufklärenden Worte, grosser Meister *verbeug*
                        Gruss
                        Peter

                        Kommentar


                        • #13
                          So, nun hab ich auch ne Drehpistole erstanden, nen 586er mit 6 Zoll Lauf
                          Werden die schon noch hergestellt? Brünierte S&W seh ich irgendwie kaum mehr, liegt das an der Nachfrage?
                          .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

                          Kommentar


                          • #14
                            Vielen Dank für den ausführlichen Bericht. Hilft mir sehr bei meiner Kaufentscheidung. Bin grad dran einen 581er von Privat zu kaufen. Wurde von dem Herrn vor 20 Jahren gekauft und ist anscheinend ungeschossen... mal schauen... möchte den Revolver vorallem auf 25m einsetzen.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X