SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der kleine Spanier...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Der kleine Spanier...

    Nimmt man an, dass die größte Handwaffenschmiede die Vereinigten Staaten sind, so können die Spanier da wohl gut mithalten. Speziell in der Region Eibar gibt es Dutzende von Waffenproduzenten.

    Wenn man sich das Waffenprogramm des spanischen Waffenherstellers STAR anschaut, so kann man nur stauen wie viel unterschiedliche Modelle hier hergestellt wurden.

    Eines davon ist die Taschen - Pistole STAR SA im Kaliber .380Auto (9mmkurz) (Bild1). Ihr Aussehen und ihre Technik gleichen im ersten Augenschein exakt dem Colt Model 1911 u. seinen Nachfolgern sowie den GOLD-CUP Modellen (Bild 2).

    Dieses Model aus der S – Serie weist in seinen Einzelteilen die gleiche Anzahl an Baugruppen auf wie seine großen, amerikanischen Brüder (Bild 3).

    Im Mündungsbereich (von links Colt Gold Cup Serie 80, STAR SA, Colt Gold Cup Serie 70) (Bild 4) gibt es ebenfalls keine sichtbaren Unterschiede. Laufhülse, die den Lauf im Verschluss zentriert, Führungshülse für die Verschlussfeder sowie die Punzierung auf der Führungshülse sind identisch. Selbst die Drehrichtung der Laufhülse zum Lösen des Laufes aus dem Rahmen ist die gleiche.

    Der Runde Verschlussrücken ist dem des Colt 1911 nachempfunden. Bei den Gold Cup Modellen wurde dieser, zugunsten der Visierlinie, modifiziert.

    Bei der Verriegelung zeigt sich ebenfalls die gleiche Technik (Bild 5). Das Browning-Colt-System arbeitet mit zwei Verriegelungsnocken, die sich auf dem Lauf befinden. Bei geschlossener Waffe greifen diese in die Korrespondenzaussparrungen im Verschluss ein. Somit ist der Lauf beim Schuss fest verriegelt.

    Die Welle des Verschlussfanghebels, die durch den Rahmen und durch das Kettenglied geführt wird, hält die Waffe zusammen und steuert die Absenkbewegung des Laufes im Verschlusslauf.

    Nach der Schussabgabe bewegen sich Verschluss und Lauf um einige Millimeter fest verbunden zurück. Ermöglicht durch die Kettengliedbewegung.

    In dem Moment, in dem das Kettenglied senkrecht zu Lauf steht, wird dieser, durch die Verriegelungswelle über das starre Kettenglied, nach unten geführt und vom Verschluss getrennt.

    Nun ist das Nachladen einer Patrone aus dem Magazin im Verschlussrücklauf möglich. Gleichzeitig wird die Waffe wieder fest verriegelt. Hier zeigt sich nun der erste Unterschied zwischen den Waffen, denn der Verschlussfanghebel des STAR- Modells verfügt über eine federgelagerte Kugel (Bild 5), die nach Einbau den festen Sitz des Hebels garantiert. Bei den Colt-Modellen befindet sich diese federgelagerte Kugel am Rahmen (mit der gleichen Funktion).

    Ein weiterer Unterschied ist die fehlende Griffsicherung (Bild 6). Die STAR verfügt allerdings über eine Magazinsicherung, die bei entfernten Magazin eine Schußauslösung unmöglich macht.

    Flügelsicherung (allerdings ohne Federlagerung), Verschlussfang und Magazinhalteknopf sind wieder mit den großen Brüdern identisch (Bild 6).

    Die Auszieherkralle läuft an der STAR SA in der Außenlage und greift durch die Verschlusseitenwand in das Waffen innere, während sich diese bei den Colt-Modellen unmittelbar, innerhalb der Waffe, neben dem Stoßboden befindet.

    Es ist trotz allem schon ein besonderes Qualitätsmerkmal, wenn man eine solch kleine Waffe, die mit normalerweise mit einem Feder-Masse-Verschluss auskommen würde, mit einer solchen Technik ausstattet.

    Alles in allem, eine schön verpackte, kleine, Leistungsstarke und technisch interessante Pistole die durchaus ein begehrtes Sammlerobjekt aus der „Spanischen Palette“ ist.

    Gruß
    J.W.
    Angehängte Dateien
    Gruß
    J.W.
    Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
    und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
    J.W.

    #2
    Wobei dann nur noch anzumerken bleibt, daß die Spanier, egal ob Astra oder Star, generell weit unter Preis gehandelt werden und so ein extrem günstiges Sammelgebiet darstellen.

    Es macht immer wieder Freude, Deine Beiträge zu lesen.

    Gunny
    Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

    Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

    I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

    Kommentar


      #3
      Hi Gunner,

      Zitat von Gunner Beitrag anzeigen
      Wobei dann nur noch anzumerken bleibt, daß die Spanier, egal ob Astra oder Star, generell weit unter Preis gehandelt werden und so ein extrem günstiges Sammelgebiet darstellen.
      Stimmt...und dabei sind es wirklich gute Waffen, meist Ganzstahl. Ich sag nur Astra A70 - A 80 Constable-Star DK, B, Firestar etc....

      Zitat von Gunner Beitrag anzeigen
      Es macht immer wieder Freude, Deine Beiträge zu lesen.
      Muchas Gracias Senior

      Con Salute
      J.W.
      Gruß
      J.W.
      Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
      und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
      J.W.

      Kommentar


        #4
        Moin

        Zitat von Gunner Beitrag anzeigen
        Wobei dann nur noch anzumerken bleibt, daß die Spanier, egal ob Astra oder Star, generell weit unter Preis gehandelt werden und so ein extrem günstiges Sammelgebiet darstellen.

        Es macht immer wieder Freude, Deine Beiträge zu lesen.

        Gunny
        Volker und ich sehen viele Sachen ähnlich, deshalb vollste Übereinstimmung. Deine Beiträge sind auf jeden Fall immer interessant. Oft fehlt mir die Zeit schnell zu antworten oder nachzufragen, schade......trotzdem, höchstinteressant

        Und bevor wer nachkartet, es heißt muchas gracias, so ohne "O"......................

        stefan
        Erfahrung ist das, was man erlangt kurz nachdem man es hätte gebrauchen können.

        Kommentar


          #5
          Er hat's wieder getan....!!!!! Vielen Dank für einen weiteren Deiner sehr lesenswerten Berichen und dafür, dass noch viele folgen !

          Gruess Dani
          Man löst keine Probleme, indem man sie auf Eis legt. (Winston Churchill)

          Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)

          Kommentar


            #6
            Hi Stefan & Dani,

            vielen Dank für die Blumen.

            Es ist immer sehr schwer die Berichte in einer erträglichen Länge zu verfassen. Somit ist es meist ja nur die Essenz.

            Aber anhand der vielen positiven Reaktionen glaube ich es oft gut zu treffen und zu weiteren Recherchen anzuregen.

            Es werden sicher noch viele folgen - da könnt ihr sicher sein

            Gruß
            J.W.
            Gruß
            J.W.
            Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
            und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
            J.W.

            Kommentar


              #7
              Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
              Eines davon ist die Taschen - Pistole STAR SA im Kaliber .380Auto (9mmkurz) (Bild1).
              Gruß
              J.W.
              Hallo John Wayne

              Einmal mehr ein sehr interessanter Bericht. Eine kleine Frage hätte ich aber noch dazu, denn ein Model SA ist mir bis dato absolut unbekannt. Nach meiner Kenntnis beinhaltet die Serie S folgende Modelle:

              S Serie:
              - S, SI, SM, SS, SIS
              - Super S, Super SI + Super SM

              Auch in den "Weiten des WWW" konnte ich keine Angaben zu einem Model SA finden.

              Gruss, Jörg
              bibere humanum est ergo bibamus

              www.protell.ch - Gesellschaft für freiheitliches Waffenrecht

              Kommentar


                #8
                HI Jörg,

                SA (Spanisch = Sociedad Anónima = DEU Aktiengesellschaft) ist ein Teil der Gesamtbeschriftung der Waffe. Im 3.Absatz erfolgt der Hinweis auf eine Taschenpistole der Firma STAR SA (Diese Herstellerbezeichnung wird grundsätzlich im Schreibverkehr verwendet) im Kal. .380Auto.

                Die genaue Bezeichnung des Herstellers auf der Waffe lautet :
                STAR Bonifacio Echeverria S.A.
                EIBAR, Spain

                Im 4. Absatz kannst Du dann lesen, dass es sich um ein Model aus der S - Serie handelt. In diesem Fall um eine S Super 9mm.

                Da sich diese Bezeichnung im Deckel der Verpackung (Bild 7 ) nicht wiederfindet (Es handelt sich um die "instrucciones de uso" (Gebrauchsanweisung)) wird im Text darauf verzichtet, um den Leser nicht zu verwirren (Verfasser Entscheidung aufgrund der Essenzwahl (siehe Antwort Stefan & Dani)).

                Gruß
                J.W.
                Gruß
                J.W.
                Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
                und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
                J.W.

                Kommentar


                  #9
                  Ich habe mal versucht, die verschiedenen Varianten der Serie S übersichtlich darzustellen.

                  (Quelle: star-firearms.com)

                  Star Serie S.doc
                  bibere humanum est ergo bibamus

                  www.protell.ch - Gesellschaft für freiheitliches Waffenrecht

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
                    Im 4. Absatz kannst Du dann lesen, dass es sich um ein Model aus der S - Serie handelt. In diesem Fall um eine S Super 9mm.

                    Gruß
                    J.W.
                    Hallo John Wayne

                    Vielleicht unterliege ich einem Irrtum, doch nach meinem Dafürhalten kann es sich bei der gezeigten Waffe nicht um ein Model Super S handeln. Nach meinem Wissensstand weisen die Super-Modelle (ob nun Super A, Super B, Super S oder Super M) auf der rechten Waffenseite einen "Schnell-Zerlegehebel" auf. Zudem wurde bei diesen Waffen das browning-typische Kettenglied durch eine Verriegelung im Browning-Petter-System (geschlossene Steuerkulisse analog SIG P210) ersetzt.

                    Auf Deinen Bildern ist aber klar ein Kettenglied zu erkennen; auch fehlt der erwähnte Schnell-Zerlegehebel der Super-Modelle.

                    Gruss, Jörg
                    bibere humanum est ergo bibamus

                    www.protell.ch - Gesellschaft für freiheitliches Waffenrecht

                    Kommentar


                      #11
                      Ich schließe mich den Kollegen vollends an, ich kann (leider) mangels Interessensgebiet und Fachwissen zum Thema selber nichts beitragen, dennoch möchte ich mich für deinen Fachbeitrag, genauer gesagt: Für deine stetig wiederkehrenden Fachbeiträge, ganz herzlich bei dir bedanken! Ich weiß aus eigener Erfahrung, wieviel Arbeit man in solche Beiträge investieren muss und ich freue mich ganz besonders, wenn Mitglieder, diesen Aufwand auf sich nehmen!

                      Bitte weiter so, eine ganz klare Bereicherung für unser Forum!

                      Gruß

                      Michael
                      sigpic

                      “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                      Kommentar


                        #12
                        Hi Folks,

                        bei Vollmond ändert sich mein Tagesablauf kurzfristig aber grundlegend…..Nachts jagen, tagsüber schlafen… meist bin ich dann Sonntagsnachmittags meist wieder im alten Rhythmus .

                        @Michael
                        recht herzlichen Dank für Dein Lob. Ich freue mich immer sehr über die positiven Reaktionen der Mitglieder und diese sind stets ein Ansporn für mich. Ich möchte mich auf diesem Wege bei Allen bedanken.

                        @Jörg
                        ich habe noch mal alle Unterlagen die mir zu Verfügung stehen (versucht) zu übersetzen, es geht hieraus nichts über weitere Verriegelungen hervor und ich habe auch keine weitere Referenzwaffe aus der S-Serie. Aber nach der Liste von STAR (die Du einstelltest) müsste es sich dann um ein STAR S.A. Mod. SS handeln, aufgrund der vorhandenen Magazinsicherung (somit irrst Du nicht).

                        Gruß
                        J.W.
                        Gruß
                        J.W.
                        Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
                        und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
                        J.W.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X