SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Polygonlauf vs. Züge und Felder

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Polygonlauf vs. Züge und Felder

    Hallo zusammen,

    demnächst steht bei mir eine Neuanschaffung im Bereich GK an und hier hab ich mich für die Tanfoglio Gold Match Combo (45er + WS 9mm) entschieden.
    Die Tanfoglio wird mit Polygonlauf ausgeliefert und da ich wenig Informationen erhielt über Vor- und Nachteile gegenüber einem gezogenen Lauf, wollte ich hierzu mal Eure Meinung hören.
    Bei mir im Verein schießt derzeit von den aktiven Schützen keiner eine KW mit Polygonlauf, somit konnte mir hier auch keiner weiterhelfen.

    Was ich selber in Erfahrung brachte ist folgendes.
    - Polygonläufe sind angeblich langlebiger als herkömmliche Läufe weil sie weniger starken Belastungen ausgesetzt sind.
    - Die Reinigung ist einfacher da es keine Züge gibt in denen sich der Schmutz halten kann.
    - Die Drallgeschwindigkeit ist gegenüber gezogenen Läufen geringer, was aber angeblich im Bereich der Präzision wohl keinen Einfluss hat.

    Meine Frage somit an Euch:
    Wer von Euch schießt mit einem Polygonlauf und wie sind seine Erfahrungen?
    Ist hier überhaupt ein Unterschied zu bemerken?

    gruß
    Harry


    #2
    Kollege hat sich diese Kombi als Gesamtpaket im Koffer als erstwaffe geholt. Da lässt sich zumindest Präzi-technisch noch nicht so viel drüber sagen.
    Aber verarbeitung ist Top!
    Voehre Germany, 22LR ML / Schmidt-Rubin G11, 7,5*55 / VKT Mosin Nagant, 7,62*54R / Safari Arms 1911, 6", 45ACP

    Kommentar


      #3
      Verarbeitung wäre auch meine Frage am Rande, da man bei früheren Modellen öfter hörte das der Schlitten nicht sehr passgenau und leicht wackelig unterwegs war.
      Dann haben die wohl hier noch Anpassungen gemacht und sich mehr an das Vorbild CZ gelehnt.

      Kommentar


        #4
        Wenn du kein selbstgegosenes Blei schießt, dann bringt dir Poly nix. Für mich ist das einziger Vorteil, dass der Lauf quasi nicht verbleit, bzw. problemlos sich reinigen lässt.
        Sig Sauer P226 X-Six PPC; WS Sig Sauer X-Five; Sig Sauer P320 FullSize; Colt MK IV Gold Cup 70 Series; Tokarev TT-33; Nagant Revolver; Smith & Wesson Mod.586 6"; Smith & Wesson Mod.28-2 4"; Feinwerkbau AW 93; Walther GSP .32S&W & .22lfb; Schmeisser DMR; Sabatti/Mercury Urban Sniper; Mauser K98; Mosin M38; Mosin 89/30; Anschütz Match 64; Le Page Pedersoli Cal. .36; Steyr LP10; Erma EGP 45; Erma EGP 65.

        Wiederladerzeug: Lyman T-Mag II; LEE 1000 Pro; RCBS Rock Chucker II.

        Verbände: DSB; BDMP.

        Kommentar


          #5
          Du spielst auf Vorderlader an.
          Nein - ich werde keine selbstgegossene Bleikugeln verschießen, sondern 9mm und 45ACP als Vollmantel.
          Hab ich aber auch noch nie bei einem Wiederlader gesehen das jemand bei ner 45er ein reines Bleigeschoß setzt.

          Kommentar


            #6
            Zitat von harito Beitrag anzeigen
            Hab ich aber auch noch nie bei einem Wiederlader gesehen das jemand bei ner 45er ein reines Bleigeschoß setzt.
            Meine 1991A1 mag 230gn Bleigeschosse als Kegelstumpf ausgesprochen gerne, und auch in 9 Para kannst Du solche gerne bei mir probeschießen !

            Verbleite Grüße
            vom Gunner
            Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

            Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

            I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

            Kommentar


              #7
              Zitat von harito Beitrag anzeigen
              Hab ich aber auch noch nie bei einem Wiederlader gesehen das jemand bei ner 45er ein reines Bleigeschoß setzt.
              Mein Ruger Black Hawk in .45 Colt liebt reines Blei!

              Und ich lade die selbst...
              Sippen sterben, Besitz vergeht, am Ende stirbst auch Du. Eines weiß ich, das nimmer stirbt: Der gute Ruf, den sich einer erwarb im Leben.

              Verstand ist ein zweischneidig' Schwert!
              Aus hartem Stahl, mit scharfem Schliff.
              Charakter ist daran der Griff.
              Und ohne Griff, ist es nichts Wert.
              -Und tötet gar, den der es führt.-

              Kommentar


                #8
                Letzte Woche kamen wir im Verein zufällig aufs Wiederladen.
                Ihr habt Recht - viele nehmen Bleigeschosse.
                Ich hab da irgendwie noch nie so richtig drauf geachtet was meine Schützenkollegen da so ins Magazin schieben.
                Einige von unseren Wiederladern in der Pistolenabteilungen gießen auch selber, und schwören darauf.
                Andere haben halt gekaufte Vollmantelgeschoße etc.



                Kommentar


                  #9
                  Hi harito,

                  schau mal in diesen Threat : Alles Tutto Bene... - Waffen-Welt.de | Das Waffenforum

                  Bezüglich des Wiederladens habe ich sehr schlechte Erfahrungen mit meiner Tanfoglio gemacht. Ich verwende / verwendetet für die 9mm Luger Munition H&N PbCu RK .356/124grn Geschosse., für die 45er N&N PbCu HS .452/200grn.

                  Sobald ich die Patronen gecrimpt hatte mittels einer Tappercrimp Matritze, kam es vor das die ein oder andere Patrone im Patronenlager verklemmte (bei 9 & .45) Sobald ich am Verschluss sah, das er 2mm Vorstand, war alles vorbei. Ich musste dann mit Gewalt den Verschluss über eine Tischkante öffnen. Patrone und Geschoss trennten sich dann irgendwann in der Waffe und ich konnte sie erst dann wieder öffnen.
                  Ich habe alles möglich, über fast ein Jahr ausprobiert. Ich konnte keine Laborierung bzw. Patronenlänge / Crimpstärke finden die das verhinderte (bitte kommt mir nicht mit neuen Ideen zum Wiederladen, dass Thema ist vom Tisch). Ich habe dann eine Zeitlang wieder mit meinem Colt und meiner Vektor geschossen, weil ich echt die Schnauze voll hatte.

                  Inzwischen lade ich GECO Vollmantel Geschosse (.355/124grn) OAL 29,4mm und alles läuft perfekt. Bei den .45er habe ich ebenfalls das Geschoss gewechselt auf .451/200grn VM und ebenfalls läuft jetzt alles gut. Nochmal würde ich mir dieses Set von Tanfoglio nicht kaufen..... Auch der Abzug den ich im Threat als schleppend empfand und ich dachte er verbessert sich mit der Zeit, ist immer noch sch...... Wenn eine Waffe den Namen Gold Match trägt......????!!! Einige Schützenkollegen schießen inzwischen mit der Tanfoglio EXTREME und die ist um Längen besser als meine Tanfoglio. Inzwischen schieße ich meine Wettkämpfe mit meiner SFP 9SF und der .45er Tanfoglio Ultra Match von meiner Frau...... wieder mit H&N Geschossen und alles läuft gut und störungsfrei.
                  Gruß
                  J.W.
                  Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
                  und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
                  J.W.

                  Kommentar


                    #10
                    Danke John Wayne für Deine interessanten Ausführungen und für den Link. Auch das ist ein sehr guter Bericht.
                    Gut die Extreme Combo würde mir schon auch gefallen, aber das sind halt nochmal 700 Euro mehr gegenüber der Gold Match Combo.
                    Deswegen werde ich mich wohl für die Gold Match entscheiden. Würde es bei der CZ97 ein Wechselsystem geben, auf 9mm, wäre das mein erste Wahl.

                    Der andere Punkt ist natürlich das Du Deine Tanfo 2013 gekauft hast. Viel was ich inzwischen in Erfahrung bringen konnte ist, das sich bis zum Modell 2019 hier einiges getan hat, vor allen Dingen im Bereich Passgenauigkeit und Verarbeitung.
                    Die Anlehnung an die CZ ist inzwischen sehr stark zu spüren.

                    Das man den Abzug bei der Gold Match überarbeiten lassen sollte nach ca. 1000 Schuss habe ich auch schon gehört.
                    Und Wiederladen kommt für mich im Moment und in der näheren Zukunft eh nicht in Frage.
                    Hast Du schon mal die 9mm Winchester in der Tanfo geschossen? Ich meine aktuell die Winchester Super X 124 gr.

                    Die geht im Moment bei einigen Händlern in meiner Nähe für "roundabout" 10Euronen über den Tisch.


                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von harito Beitrag anzeigen
                      Danke John Wayne für Deine interessanten Ausführungen und für den Link. Die Anlehnung an die CZ ist inzwischen sehr stark zu spüren.
                      Johns Berichte mußt Du mal lesen, die sind allererste Klasse. Die könnte er auch locker in einer Waffenzeitschrift veröffentlichen, ohne daß die Redakteure groß was ändern müßten.

                      Und ja, die Tanfos kommen immer näher an die CZran. Aber das war schon immer so, die sind eigentlich Nachbauten der CZ, genau wie die Schweizer Sphinx, wobei die qualitativ besser als die anderen sein sollen.

                      MfG aus der schönen Pfalz

                      Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
                      Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

                      "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

                      Kommentar


                        #12
                        Preis/Leistungsmäßig denke ich gibt es eigentlich nichts vergleichbar besseres als CZ und Tanfoglio. Meine Meinung
                        Und die Sphinx ist doch eher was für die IPSC Schützen aber doch wohl weniger für DSB. Die fallen mehr in die Richtung Dienstpistole

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von harito Beitrag anzeigen
                          Hast Du schon mal die 9mm Winchester in der Tanfo geschossen? Ich meine aktuell die Winchester Super X 124 gr.
                          Die geht im Moment bei einigen Händlern in meiner Nähe für "roundabout" 10Euronen über den Tisch.
                          Hi harito,
                          die einzige Fabrik-Munition die ich mit meiner Tanfoglio Schrott Match geschossen habe ist die GECO .355/124grns VMRK. Ansonsten nur wiedergeladene Munition mit den o.g. Geschossen von H&N und letztlich dann GECO VMRK. Ich bin nach der ersten Euphorie, als ich damals die Waffe gekauft habe, nach wie vor enttäuscht von der Waffe. Und wenn man das erstmal ist, dann schießt man auch nicht gern mehr mit dem Ding....
                          Welche Munition man später mit der Waffe verwendet muss man natürlich rausfinden. Das kann ein langwieriger Prozess werden. Ich würde mir verschiedene Munition besorgen. Vor allem welche wo der Nachschub an gleicher Qualität gewährleistet ist und große Preisschwankungen ausgeschlossen werden können. Ich habe auch irgendwie das Gefühl das es kaum noch 9mmLuger zu kaufen gibt.... selbst Geschosse von GECO sind schwer zu bekommen..... und die 1000der Preise sind zur Zeit recht gesalzen wenn man sich mal umschaut. Da sind 10,00€ / 1000 (200,00€) recht passabel. Die letzte Munition die ein Schütze von uns ergattert hat war .355/124grns VMRK Norma 249€ per 1000..... Da lade ich mir doch lieber selber welche

                          @Pfälzer
                          Danke für Dein dickes Lob über meine Berichte

                          Gruß
                          J.W.
                          Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
                          und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
                          J.W.

                          Kommentar


                            #14
                            Die aktuellen Munitionspreise lassen Dich blind werden beim Vergleichen. Auf egun sind das da die aktuell günstigsten, aber ich kenn die noch ned

                            MfG aus der schönen Pfalz

                            Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
                            Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

                            "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

                            Kommentar


                              #15
                              Und das die teuersten, wenn man mal von der S&B in der Natobox absieht, die runtergerechnet 281 kosten, plus die Kiste halt

                              MfG aus der schönen Pfalz

                              Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
                              Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

                              "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X