SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Abzugsystem nicht entspannen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Abzugsystem nicht entspannen

    Hallo Zusammen

    Ich hab eine SFP SD von HK und man hat mir gesagt das man das Abzugsystem, also den Schlagbolzen nicht entspannen muss. Finde das sehr seltsam, nach dem taktischen schiessen hab ich die Waffe entladen und entspannt. Der Trainer meinte dann ich solle die Waffe gespannt versorgen und es würde nix machen.

    Würde ja bedeuten das die Waffe einige Wochen so im Safe liegen würde.
    Mir ist bewusst das "leeres" abdrücken ohne Patrone in der Kammer nicht gut sein soll.

    Was ist eure Meinung dazu?

    Grüsse
    Stephan

    #2
    Es macht modernen Waffen tatsächlich nichts aus.
    Ich entspanne trotzdem konsequent alles. Da kann ich
    irgendwie nicht aus meiner Haut.

    Kommentar


      #3
      Danke, glaube ich jetzt, aber wirklich wohl ist mir da auch nicht. Ich glaube das kann ich auch nicht. Aber schön das die Info stimmt und der Trainer sein Handwerk so gut versteht wie ich es mir vorstelle.

      Grüsse
      Stephan

      Kommentar


        #4
        Einer modernen Waffe tut es auch nichts, sie leer Abschlagen zu lassen.
        Was soll da bitte passieren ? Nix !

        Mike
        Ich suche alte mil. Waffenreinigungsutensilien, neue & alte Patronenmunition aller Art und Epochen, einschließlich Flintenmunition sowie Schachteln, gern auch ganze Sammlungen & Restposten (MES f. Munition aller Art vorhanden)

        Kommentar


          #5
          Schließe mich H&K an.
          Und zur Not nimmst´e halt ne Pufferpatrone.

          Kommentar


            #6
            Zitat von H&K Schütze Beitrag anzeigen
            Einer modernen Waffe tut es auch nichts, sie leer Abschlagen zu lassen.
            Was soll da bitte passieren ? Nix !

            Mike
            Ein befreundeter Büma sagt... wenn die Knarre beim trocken Abschlagen kaputt geht, ist sie Ihr Geld nicht wert.

            Kommentar


              #7
              Naja, kommt auf die Konstruktion an, bei alten Waffen würde ich es vermeiden trocken abzuschlagen.
              Und darauf dass eine Feder im voll gespannten Zustand nicht auf Dauer (nicht nur ein par Tage) an Spannung verliert würd ich mich auch nicht verlassen.
              .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

              Kommentar


                #8
                Zitat von Zastava-M76 Beitrag anzeigen
                Was ist eure Meinung dazu?
                Das "entspannen" von Schusswaffen ist eine schlechte Angewohnheit aus Tagen (ganz) alter Waffentechnik und schon in den letzten 2-3 Generationen Dienstwaffen nicht mehr notwendig.

                Spätestens bei modernen DAO und Schlagbolzenschlosspistolen ist das Entspannen technisch vollkommen unnötig.

                Bei manchen Sportarten ist das Entspannen Pflicht, weil man eine fähigkeitsmäßig vollkommen inhomogene Gruppe von Unbekannten beaufsichtigen muss und wenigstens immer einen Kugelfang zur Verfügung hat.

                Für Gebrauchswaffenträger (ich lese da was von "taktischem Schiessen"...) ist das "Entspannen" sogar mit eine der größten Gefahrenquellen für unbeabsichtigte Schussauslösungen. Grade da sollte gezielt darauf verzichtet werden, um diese Unart aus den Köpfen zu bringen.

                Die Geschichten von wegen "Federkraft verlieren" sind bei modernen Pistolenkonstruktionen mit modernen Federstählen konstruktiv und materialseitig ausgeschlossen. Das war in den '40ern und 50'ern bis vielleicht noch in die '70er des vergangenen Jahrhunderts vielleicht mal so.
                Zuletzt geändert von Fox; 05.09.2017, 15:05.

                Kommentar


                  #9
                  Ich lagere sowohl meine Dienstwaffen, als auch private Waffen seit ewigen Zeiten gespannt..keine Probleme! Ist wirklich ne Unart von Leuten, die mit den 4 Sicherheitsregeln nicht klar kommen
                  K.I.S.S. - Keep it simple, stupid

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Elvis2609 Beitrag anzeigen
                    Ist wirklich ne Unart von Leuten, die mit den 4 Sicherheitsregeln nicht klar kommen
                    Nö. Ich hab sehr viele alte Stücke die das nicht vertragen.
                    Und ich schreib jetzt nicht auf jede Knarre drauf ob ich Sie
                    entspannen muss oder nicht. Also mache ich es immer

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Fox Beitrag anzeigen
                      Die Geschichten von wegen "Federkraft verlieren" sind bei modernen Pistolenkonstruktionen mit modernen Federstählen konstruktiv und materialseitig ausgeschlossen.
                      Ach was

                      H&K schreibt in der Anleitung zur SFP9 auf Seite 26: "Gefahr von Sachschäden durch dauerhaft gefülltes Magazin !
                      Ein dauerhaft gefülltes Magazin kann die Magazinfeder beschädigen und Funktions -
                      störungen verursachen.
                      > Leeren Sie das Magazin, bevor Sie die Waffe und das Magazin lagern (Kapitel 8.8)."

                      In der Praxis liegt Fox aber wohl richtig, in einem Magazin meiner Walther (Entwicklungsstand Mitte 60er) waren weit über 20 Jahre Patronen drin - dem Magazin hat es nicht geschadet und es funktioniert immernoch wie am Schnürchen.

                      Wenn problem- und schadlos möglich, lege ich meine Waffen immer entspannt weg - das läuft den Sicherheitsideen von Jeff Cooper nicht zuwider
                      Und gespannte Waffen weglegen, naja, wäre das dann Condition 5?
                      Da H&K aber für seine SFP9 nichts von entspannen schreibt, soll das dort aber wohl so sein.

                      Kommentar


                        #12
                        Lässt sich die SFP nicht wie die USP über den Sicherungshebel entspannen ?
                        Was Magazine angeht, hatte ich 1989 gefüllte Magazine für die mir anvertraute AK47 empfangen welche gemäß Bezettelung in der Folie 1960 gefüllt wurden. Beim Schießen kam nur noch 3/4 der Füllung raus. Der Rest blieb wegen erlahmter Feder im Magazingehäuse liegen.

                        Mike
                        Ich suche alte mil. Waffenreinigungsutensilien, neue & alte Patronenmunition aller Art und Epochen, einschließlich Flintenmunition sowie Schachteln, gern auch ganze Sammlungen & Restposten (MES f. Munition aller Art vorhanden)

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von H&K Schütze Beitrag anzeigen
                          Lässt sich die SFP nicht wie die USP über den Sicherungshebel entspannen ?
                          Sicherungshebel bei der SFP?

                          Zitat von H&K Schütze Beitrag anzeigen
                          Was Magazine angeht, hatte ich 1989 gefüllte Magazine für die mir anvertraute AK47 empfangen welche gemäß Bezettelung in der Folie 1960 gefüllt wurden. Beim Schießen kam nur noch 3/4 der Füllung raus. Der Rest blieb wegen erlahmter Feder im Magazingehäuse liegen.
                          Schönes Beispiel für minderwertigen Federstahl...


                          Zitat von Olympia Beitrag anzeigen
                          H&K schreibt in der Anleitung zur SFP9 auf Seite 26: "Gefahr von Sachschäden durch dauerhaft gefülltes Magazin !
                          Ein dauerhaft gefülltes Magazin kann die Magazinfeder beschädigen und Funktions -
                          störungen verursachen.
                          > Leeren Sie das Magazin, bevor Sie die Waffe und das Magazin lagern (Kapitel 8.8)."
                          Ich habe mehrere Glock-Magazine seit 2000 im Dauertest. Die sind voll geladen im Munitionsschrank und werden alle 2 Jahre funktionsüberprüft und funktionieren noch wie am ersten Tag.

                          Wenn HK das heute noch nicht hinbekommen sollte, wäre das echt traurig...

                          Zitat von Olympia Beitrag anzeigen

                          Wenn problem- und schadlos möglich, lege ich meine Waffen immer entspannt weg - das läuft den Sicherheitsideen von Jeff Cooper nicht zuwider
                          Bei mindestens 80-90% der Leute, die das tun, läuft das durchaus dem Cooper'schen Konzept entgegen, weil vollkommen gedankenlos die Waffe irgendwo hingehalten und irgendwie abgezogen wird.
                          Das ist dann auch genau die Situation, in der die meisten unbeabsichtigten Schussabgaben stattfinden und sich "Schüsse lösen".
                          Übrigens auch bei der Bundeswehr, wo man die P8 eigentlich über die Sicherung entspannen könnte (aber die Meisten das dann doch über den Abzug machen, wie für das G36 verinnerlicht...).

                          Daher ist es besser, wenn man das den Leuten gleich komplett abgewöhnt.

                          Kommentar


                            #14
                            Wie wärs wenn man den Leuten angewöhnt in's Patronenlager zu sehen bevor sie abschlagen? Statt dessen den bösen Abzug ja nicht mehr anfassen, könnte ja noch geladen sein?
                            .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

                            Kommentar


                              #15
                              Das Eine hat mit dem Anderen nur wenig zu tun. Der Abzug dient zum Auslösen des Schusses. Mehr sollte man sich damit nicht angewöhnen.

                              Konstruktive Fehlentwicklungen wie der Glock-Abzug bestätigen da nur die Ausnahme von der Regel. Dennoch "schiesst" man da auch bewusst beim Zerlegen und hofft derweil auf die Glock 46...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X