Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
D.A.R. Germany Auctronia
Guns and Dogs

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Rund um die Waffe > Waffenrestauration

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10. May 2015, 11:32   #1
MOIN
Mitglied
 
Benutzerbild von MOIN
 
Registriert seit: 02.05.08
Beiträge: 719
Standard Phosphatierung

Hi,
ich möchte ein paar Teile Phosphatieren lassen. Jetzt habe ich herausgefunden das es zwei Verfahren gibt, Tauch und Sprühverfahren. Kennst sich jemand aus und kann mir sagen welches Verfahren Beständiger ist?

Schönen Sonntag noch
__________________
gruß

moin
MOIN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14. May 2015, 00:06   #2
byf
Mitglied
 
Benutzerbild von byf
 
Registriert seit: 23.09.13
Ort: Braunschweig
Beiträge: 185
Standard

Für Handfeuerwaffen kommt das Tauchen mehr in Frage. Sprühen ist mehr für große Teile, für die der unterhalt eines entsprechenden Bades zu aufwendig ist. Phospathieren ist auch Vorbehandlung für Lackierungen / Kunststoffbeschichtungen oder als Gleitschicht beim Tiefziehen.
Phospatieren kann man auch selbst relativ einfach wenn man das Konzentrat kauft. Mit Wasser verdünnen auf 80° erhitzen und rein die Teile. Ev. noch Aktivator dazu und gut ist. Bleibt nur noch die Wahl Zink- oder Manganphospat. Ich kann mir imer nicht merken was welche Farbe ergibt, das eine schwarz ( ich glaube Mangan) und das andere Oliv. Für Nato Waffen wäre mehr Oliv passend, für Ostblock schwarz.
byf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17. May 2015, 12:18   #3
MOIN
Mitglied
 
Benutzerbild von MOIN
 
Registriert seit: 02.05.08
Beiträge: 719
Standard

Danke dir! Mangan ist eher Oliv bis schwarz, Zink hellgrau. Ich habe auch schon daran gedacht es selbst zu machen mir fehlt nur ein geeigneter Behälter.
__________________
gruß

moin
MOIN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17. May 2015, 20:21   #4
Pfälzer
Mitglied
 
Benutzerbild von Pfälzer
 
Registriert seit: 20.11.08
Ort: RP-Kreis
Beiträge: 2,837
Standard

Was für Teile genau willst Du denn phosphatieren ?
__________________
MfG aus der schönen Pfalz

Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

"Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."
Pfälzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17. May 2015, 21:44   #5
byf
Mitglied
 
Benutzerbild von byf
 
Registriert seit: 23.09.13
Ort: Braunschweig
Beiträge: 185
Standard

Zitat:
Zitat von MOIN Beitrag anzeigen
Danke dir! Mangan ist eher Oliv bis schwarz, Zink hellgrau. Ich habe auch schon daran gedacht es selbst zu machen mir fehlt nur ein geeigneter Behälter.
Ich habe noch längliche VA Wannen mit Deckel. Könnte ich morgen mal messen & Bilder machen.
byf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20. May 2015, 16:57   #6
MOIN
Mitglied
 
Benutzerbild von MOIN
 
Registriert seit: 02.05.08
Beiträge: 719
Standard

Zitat:
Zitat von Pfälzer Beitrag anzeigen
Was für Teile genau willst Du denn phosphatieren ?
Ein paar Deko Teile, nichts wildes

@byf: Zeig bitte mal Bilder, ich über lege mir so was aus einer Dachrinne zu basteln.
__________________
gruß

moin
MOIN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29. May 2015, 14:40   #7
byf
Mitglied
 
Benutzerbild von byf
 
Registriert seit: 23.09.13
Ort: Braunschweig
Beiträge: 185
Standard Hat etwas gedauert....

So hier die gewünschten Bilder. Innenmaße L=110cm B= 14 oder 24cm H= 25cm
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg SAM_1578.jpg (229.5 KB, 35x aufgerufen)
Dateityp: jpg SAM_1581.jpg (286.0 KB, 25x aufgerufen)
byf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29. May 2015, 14:50   #8
Kerkermeister
Ausgeschlossen
 
Registriert seit: 21.04.11
Beiträge: 657
Standard

Du kannst diese bräunlichen Abflussröhren aus dem Baumarkt nehmen und da kann nichts raus schwappen.

Im Gegenteil kannst du die Röhren auch hin und her bewegen.

Die sind säurefest und es gibt dafür entsprechende Endkappen, aber vor allem sind sie günstiger als V2A oder V4A.
Kerkermeister ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30. May 2015, 13:14   #9
byf
Mitglied
 
Benutzerbild von byf
 
Registriert seit: 23.09.13
Ort: Braunschweig
Beiträge: 185
Standard

Du meinst die PVC Rohre? Für das Phospatieren muß das ganze auf um die 80° gebacht werden. PVC ist ein Thermoplast und das wird schon ab 80° weich. Dann hat er ein instabiles Rohr mit 80° heißer Säure.
byf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30. May 2015, 17:26   #10
Kerkermeister
Ausgeschlossen
 
Registriert seit: 21.04.11
Beiträge: 657
Standard

Zitat:
Zitat von byf Beitrag anzeigen
Du meinst die PVC Rohre? ....
Ich meine die hell bräunlichen Abwasserrohre, nicht die grauen PVC Rohre.

Die bräunlichen Rohre sind für Abwasser und sehr belastbar mit Laugen, Säuren, Temperatur. Natürlich halten die nicht ewig und unbeschadet stand.
Wer Abwasser kennt weiß was da alles drin schwimmt.

Geändert von Kerkermeister (30. May 2015 um 17:32 Uhr).
Kerkermeister ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31. May 2015, 19:17   #11
byf
Mitglied
 
Benutzerbild von byf
 
Registriert seit: 23.09.13
Ort: Braunschweig
Beiträge: 185
Standard

Zitat:
Zitat von Kerkermeister Beitrag anzeigen
Ich meine die hell bräunlichen Abwasserrohre, nicht die grauen PVC Rohre.....
Die PVC Rohre gibt es in verschiedenen Farben u.a. auch in braun....und das Problem was ist mit Kunststoffen allgemein für die Anwendungen hätte wäre nicht die chem. Beständigkeit, sondern die termische...
Oder meinst du diese beschichteten Steingut
/ Beton Abwasserrohre? Die haben wenigstens einen guten Wärmepuffer, wenn die mal komplett aufgewärmt sind.
Nicht weil es mir ums Verkaufen meiner Wannen geht ( sonst hätte ich mich Bezüglich der Bilder auch schon mehr getummelt), halte ich ein Rohr für ungeeignet. Man kann es nicht mit den Stopfen verschließen und erwärmen, dann fliegen die Stopfen raus, wegen der Ausdehnung. D.h. man muß das Rohr stehend erwärmen, damit man einen Stopfen als ungedichteten Deckel verwenden kann. Ein stehendes Bad macht bei der Länge schon wieder Probelme die Temperatur gleichmäßig im Bad zu halten.
Da find ich die Dachrinnenlösung besser, aber auch da scheiden Plaste & Zink m.E. aus. Kupfer findet ja noch verwendung bei Dachrinnen ( wenn auch recht teuer ) ob VA verwendet wird weiß ich nicht ( halte ich aber für sinnvoll).
byf ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:11 Uhr.