Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
D.A.R. Germany Auctronia
Guns and Dogs

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Munition > Sonstige Munition

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 24. October 2013, 22:22   #1
erich74
Mitglied
 
Benutzerbild von erich74
 
Registriert seit: 04.07.12
Beiträge: 2,638
Standard Bleifreie Munition

Nabend,
das Thema wurde hier im Forum noch nicht angesprochen und mir stellen sich Fragen.

Ihr als "lizensierte Standaufsicht" hab Dienst auf dem Stand.
Es ist nicht viel Betrieb und ein Benutzer des Standes den Ihr nicht kennt ( nicht Vereinsmitglied - Gastschütze - von sontwo, könnte auch n Militärmann oder BKA Mann sein - egal - unbekannt - aber mit ausgewiesener Versicherung ) schiesst einen Schuss nach dem anderen auf die Scheibe.
Da Ihr den Mann nicht kennt, habt ihr auch ein wachsames Auge auf diesen. Dabei stellt ihr fest, die Waffe kenn ich - aber die Munition hab ich so noch nicht gesehen.

Ich bin auf den Mann direkt zu und hab Ihn angesprochen und er zeigte mir die Munition - darauf stand "Bleifrei".

Wie verhaltet Ihr euch in dieser Situation ?

Ich habe dem Mann erklärt, dass er bitte das Schiessen einstellen möchte und nicht mehr mit dieser Munition schiessen möchte. Unser Stand ist nicht für "Bleifreie Munition" abgenommen. Es gab dazu von den Verbänden mal eine Info, die hing auch bei uns aus. Darauf stand laber laber - "keine bleifrei Munition". Er wollte diskutieren und mir erklären, das es Munition ist - so oder so - und das Kaliber habe und die Geschwindigkeit und und.. Da er keine andere mit hatte und ich Ihm auch nicht mit dem Kaliber aushelfen konnte, packte er ein und zog mit den Worten "das hat ein Nachspiel" von dannen. Ich bot Ihm ja noch an, seinen Beitrag zurück zuzahlen, aber das wollte er nicht.

Ist diese Munition wirklich von der Ballistik her anders ? - ich bin verwirrt.

Eigentlich hat der Mann ja recht, oder ist es nur eine Absicherung der Verbände oder Vereine, weil sie damit nicht umzugehen wissen ?

Oder ist das kommende Geschäftemacherei - dass die Stände damit zertifiziert werden müssen und mal wieder Gelder locker gemacht werden müssen ?
erich74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25. October 2013, 02:32   #2
half inch
Mitglied
 
Benutzerbild von half inch
 
Registriert seit: 17.04.10
Beiträge: 523
Standard

Zitat:
Ist diese Munition wirklich von der Ballistik her anders ? - ich bin verwirrt.
Hhhmmmm....
keine Ahnung.
Aber was bedeutet "Bleifrei" eigendlich ?

Ist es ein Mantelgeschoß ohne herkömmlichen Bleikern ?
Oder ist es ein Solid Geschoß aus einem bleifreien Material ?

Bei ersteren,
würde ich nicht verstehen können,
warum er damit nicht schiessen dürfte.

Bei den Solids,
die eigendlich zum Schiessen auf große Entfernungen gedacht sind.
Könnte ich mir entfernt vorstellen das der Kugelfang nicht auf die Dauer
die stabilen Geschosse verdauen kann.
Speziell bei den Fängen mit Lamellen.

Aber ansonsten,
warum sollte er die Munition nicht verwenden dürfen.


Gruß
half inch
half inch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25. October 2013, 02:50   #3
half inch
Mitglied
 
Benutzerbild von half inch
 
Registriert seit: 17.04.10
Beiträge: 523
Standard

Hier mal ganz auf die Schnelle,
ein Bild um zu verdeutlichen was ich meine.
https://cuttingedgebullets.com/cgi-b...ey=LZR_308_165

In diesem Fall ein Jagd-Geschoss -Bleifrei-
Bei dem Restgewicht des Geschosses,
könnte ich mir schon denken das der eine oder andere Kugelfang
das nicht lange wegbeissen kann.

Aber ansonsten......
half inch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25. October 2013, 09:30   #4
Sonnengott
Mitglied
 
Benutzerbild von Sonnengott
 
Registriert seit: 23.10.12
Ort: im Frankenland
Beiträge: 532
Standard

Der Einsatz dieser (bleifrei) Munition ist erst auf wenigen Schießständen zulässig.

Der Schießstand muss bauliche Voraussetzungen (Sicherheitseinrichtungen) besitzen, sowie eine genehmigungsrechtliche Freigabe.

Es sind aber viele Schießstände dabei, um diese Voraussetzungen zum Einsatz bleifreier Büchsengeschosse zu schaffen.

Daher sollte geprüft werden, ob der Schießstand diese Freigabe hat oder nicht.

Solange diese nicht vorliegt, sollte ein sichtbarer Vermerk am Schießstand angebracht werden, das bleifrei Munition nicht zu verwenden ist und schon kann man sich auch jegliche Diskussion ersparen.

Ein Einschiessen mit bleifreier Munition ist erforderlich/sinnvoll, was aber wie gesagt noch an Freigaben div. Stände scheitert.


Es ist geplant tlw. sogar ab 2014 (bundeslandabhängig) bleifreie Munition für jagdliche Zwecke zur Bedingung zu machen, damit das geschossene Wild nicht verunreinigt wird ( einer der Begründungen).

Leider hat die "bleifreie Mun" noch diverse Nachteile bei z.B: bei jagdlichen Einsatz bzgl. Nachsuche usw. , sie wird aber auch in D auf kurz oder lang ihren Platz finden.


Fazit: Nutzer von bleifreier Mun, sind somit keine bösen Jungs .

Geändert von Sonnengott (25. October 2013 um 13:23 Uhr).
Sonnengott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25. October 2013, 21:03   #5
erich74
Mitglied
 
Benutzerbild von erich74
 
Registriert seit: 04.07.12
Beiträge: 2,638
Standard

Also soll unter dem Deckmantel "Der Umwelt zu Liebe" Geld gemacht werden ? ( Umbau und Freigaben von Ständen )
erich74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26. October 2013, 00:17   #6
wozzi
Mitglied
 
Benutzerbild von wozzi
 
Registriert seit: 13.11.09
Ort: Hamburg
Beiträge: 2,083
Standard

Wird doch seit Jahren so gemacht: Eko-Strom, Eko-Frass...
wozzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28. October 2013, 16:16   #7
MrSheepy
Super Moderator
 
Benutzerbild von MrSheepy
 
Registriert seit: 25.08.08
Ort: Wesel
Beiträge: 4,003
Standard

Die "Bleifreie Munition" hat die gleichen CIP Vorraussetzungen, wie die Bleimunition.

Das teilw. höhere Restgewicht der Geschosse wird evtl. auf Ständen mit Stahllamellen oder Schneckenkugelfängen auf Dauer zum Problem, da diese einfach schneller verschleissen. Sandkugelfängen ist es egal, ob da Tombak oder eine andere Legierung einschlägt...

Das Problem sind die Schiessstandabnamen... Die meisten Stände sind nicht für Bleifreie Solid Geschosse abgenommen. Böse gesagt, haben die Waffengegner eine Möglichkeit gefunden unter dem Deckmantel des Umweltschutzes den Schiesssport/Jagdsport einzuschränken. Einen Schiessstand neu abnehmen zu lassen, die eventuellen baulichen Anpassungen und und und können kleinen Ständen den Gar aus machen. Sowas geht finanziell ziehmlich ins Eingemachte!

Du hast Dich da absolut richtig verhalten. Auch wenns Blöd is...
__________________
Verbietet Hartschalenfrüchte! Jedes Jahr werden weltweit 150 Menschen von Kokosnüssen erschlagen!

Mitglied im Komitee gegen die Entführung von Kühen durch Ausserirdische.
MrSheepy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28. October 2013, 17:23   #8
Dzilmora
Mitglied
 
Registriert seit: 11.10.11
Ort: Darmstadt
Beiträge: 904
Standard

gelöscht da nicht ganz korrekt.
Dzilmora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28. October 2013, 17:28   #9
Dzilmora
Mitglied
 
Registriert seit: 11.10.11
Ort: Darmstadt
Beiträge: 904
Standard

Zitat:
Zitat von Sonnengott Beitrag anzeigen
... sie wird aber auch in D auf kurz oder lang ihren Platz finden...
In welchen Ländern/Staaten wird denn noch bleifrei verwendet? Ich hatte gehört, dass einige Länder/Staaten schon wieder auf dem Rückzug sind was Bleifrei angeht.

Geändert von Dzilmora (28. October 2013 um 17:38 Uhr).
Dzilmora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28. October 2013, 21:33   #10
erich74
Mitglied
 
Benutzerbild von erich74
 
Registriert seit: 04.07.12
Beiträge: 2,638
Standard

@MrSheepy - so eine Abnahme würde bei unserem Verein, der eh immer knapp bei Kasse ist, das Ende bedeuten.
Alternativ - warten wann die Industrie darauf reagiert und kurz bevor die komplett umstellen - Bunkern. Das wäre ja vergleichbar mit der Bio Sprit Geschichte. Nur Munition kann ich Bunkern - Sprit nicht so gut.
erich74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28. October 2013, 23:50   #11
Sonnengott
Mitglied
 
Benutzerbild von Sonnengott
 
Registriert seit: 23.10.12
Ort: im Frankenland
Beiträge: 532
Standard

@Dzilmora:

Ab Q2/2014 wird z.B. die Niedersächsischen Landesforsten nur noch bleifrei jagen.

Und unsere Herren Politiker diskutieren auch schon fleissig über ein deutschlandweites Verbot von bleihaltiger Mun.

Es gab aber bereits auch schon Feldversuche im Bereich "bleifrei" von einer Anzahl von Berufsjägern, die Resonanz ist zumindest z.Zt. nicht gerade PRO-bleifrei.

Aber man hat das ja schon öfters erlebt, das Produkte in D eingeführt wurden, ob Sie besser sind sei natürlich dahingestellt....

aber das ist man ja schon gewohnt


Man wird sehen wie es sich entwickeln wird.......

z.Zt. kann man "bleifrei" Jungs den Spruch mitteilen:

..."mit bleifrei kummst hier net nei "
Sonnengott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 3. November 2013, 22:08   #12
Sandmann
Mitglied
 
Registriert seit: 22.04.08
Ort: Oberbayern
Beiträge: 1,972
Standard

Zitat:
Zitat von MrSheepy Beitrag anzeigen
Das Problem sind die Schiessstandabnamen... Die meisten Stände sind nicht für Bleifreie Solid Geschosse abgenommen. Böse gesagt, haben die Waffengegner eine Möglichkeit gefunden unter dem Deckmantel des Umweltschutzes den Schiesssport/Jagdsport einzuschränken.
Wieso den Schießsport? Für Sportschützen ist bleifrei doch kein Thema, oder hab ich was verpasst? Für Jäger wär es zwar lästig aber auch nicht so das Problem, dann wird halt im Revier eingeschossen und am Stand mit normaler Munition geübt.
__________________
.22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76
Sandmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 4. November 2013, 08:23   #13
MrSheepy
Super Moderator
 
Benutzerbild von MrSheepy
 
Registriert seit: 25.08.08
Ort: Wesel
Beiträge: 4,003
Standard

Momentan ist nur das Verbot im Jagdlichen Bereich geplant, richtig. Der evtl. wegfall von Schiessständen würde aber auch den Sport betreffen.

Außerdem, wie ich unsere Volks(ver)treter kenne, wird das Gesetz wieder so dämlich formuliert, das gar keine Bleihaltige Munition mehr verwedet werden darf... Weder Jagdlich noch Sportlich.

Aber warten wir erstmal ab!
__________________
Verbietet Hartschalenfrüchte! Jedes Jahr werden weltweit 150 Menschen von Kokosnüssen erschlagen!

Mitglied im Komitee gegen die Entführung von Kühen durch Ausserirdische.
MrSheepy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 7. November 2013, 18:30   #14
M98
Mitglied
 
Registriert seit: 08.08.13
Ort: NRW
Beiträge: 6
Standard

Zitat:
Zitat von erich74 Beitrag anzeigen
Also soll unter dem Deckmantel "Der Umwelt zu Liebe" Geld gemacht werden ? ( Umbau und Freigaben von Ständen )
Das ist ja der Witz an Bleifrei.
Von wegen der Umwelt zu Liebe.
An Gewässern darf nämlich so oder so nur mit bleifreier Munition geschossen werden.
Es geht darum, dass z.B Seeadler an Bleivergiftungen sterben, da die Enten beim Gründeln das Blei aufnehmen.

Auf alles andere Wild hat bleihaltige Muni überhaupt keinen Einfluss.
Du kannst die Komplette Patrone fressen ( um es mal mit den Worten eines Chemikers zu sagen), und dir passiert nix.
Mir ist auch kein Fall bekannt, wo Menschen an einer Bleivergiftung gestorben sind, trotz massigem Verzehr von Wild, welches mit bleihaltiger Muni geschossen wurde.
Bleifrei ist gefährlicher.Schluckt man davon versehentlich mal was runter, kommt es im menschlichen Körper zu einer Bildung von Grünspan.

Wir Jäger haben da also schon massig Probleme mit.
Meistens haben die bleifreien Geschosse nicht die Wirkung wie die bleihaltigen.

In den meisten Staatsforsten einiger Bundesländer wird bleifrei geschossen und das wird überall eingeführt werden.
Deswegen ist jeder Schießstand gut beraten, wenn er umrüstet, um den Jägern einen Platz zum ,,üben" einräumt.
M98 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:38 Uhr.