Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
D.A.R. Germany Auctronia
Guns and Dogs

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Rund um die Waffe > Waffengesetz

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20. July 2012, 18:10   #1
ShadowCruiser
Mitglied
 
Registriert seit: 20.07.12
Beiträge: 2
Standard WBK / Schießsportverein / Stundenzahlen

Hallo,
ich spiele mit dem Gedanken mir eine Waffenbeitzkarte zuzulegen. Dazu muss ich min. 1 Jahr lang Mitglied in einem Schießsportverein sein. Soviel ist klar...

Nun meine Frage - wie oft muss ich in diesem Jahr zu diesem Sportverein gehen um zur Sachkundeprüfung zugelasen zu werden. Gibt es feste Stundenzahlen die erreicht werden müssen?
Und - sofern ich die WBK habe - wie oft muss ich den Sportverein danach regelmägig besuchen?

Wenn ich z:B. bedingt durch einen längeren bruflichen Auslandsaufendhalt oder Krankheit den Verein nicht besuchen kann, bleibt die WBK trotzdem gültig?
Wird das überhaupt im nachhinnein geprüft?

Beste Grüße, und Danke für alle Antworten...

Falls ich in diesem Forum falsch bin, bitte nicht glecih den Strick holen und einen baum suchen, sondern einfach nur den Beitrag passend verschieben. Danke...

Geändert von ShadowCruiser (20. July 2012 um 19:09 Uhr).
ShadowCruiser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20. July 2012, 19:18   #2
igel64
Mitglied
 
Benutzerbild von igel64
 
Registriert seit: 07.06.12
Ort: 48734 Reken
Beiträge: 475
Standard

Zur Sach und Fachkunde kannst du immer gehen. Du must 18 mal innerhalb
Der letzten 12 Monate geschossen (trainiert) haben.
Die wbk verfällt quasi bei Bedürfniswegfall aber nicht bei
zB arbeitsbedingter Unterbrechung des Sports.
So, Kurzfassung : leider arbeiten anstatt schiessen
igel64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20. July 2012, 20:47   #3
Camouflage
Mitglied
 
Benutzerbild von Camouflage
 
Registriert seit: 28.11.11
Ort: Pfalz
Beiträge: 265
Standard

Zitat:
Zitat von ShadowCruiser Beitrag anzeigen
...ich spiele mit dem Gedanken mir eine Waffenbeitzkarte zuzulegen. Dazu muss ich min. 1 Jahr lang Mitglied in einem Schießsportverein sein.
Du hast die Mindestanforderungen für den Erwerb einer Legalwaffe hinterfragt. Die kennst Du jetzt. Selbstverständlich musst Du einen einwandfreien Leumund haben, was neben dem Bedürfnis (regelmäßiger Sportbetrieb) auch turnusmäßig überprüft wird. Das kostet Geld - ebenso wie der sichere Verschluss der Waffe zu Hause. Auch musst Du mit ggf. unangemeldeten Hausbesuchen Deiner Ordnungsbehörde rechnen. Dabei solltest Du laufend zu Hause und auf dem Weg zum Schützenverein peinlichst die sehr strengen Vorschriften des deutschen Waffengesetzes beachten. Sonst bist Du nämlich ganz schnell nicht nur die Waffe wieder los, sondern daneben auch vorbestraft.

Will heißen, eine WBK "legt man sich nicht mal eben zu", die verdient und erhält man sich durch ein hohes Maß an persönlichem Engagement, gepaart mit ebensoviel Verantwortungsbewusstsein und Sportsgeist ... alles andere ist Schei....! (sorry) und schadet erheblich der Gemeinschaft der Legalwaffenbesitzer.

Ich hoffe, ich habe Dein Posting, respektive Deine Intention fehlinterpretiert und wünsche Dir viel Spaß bei einem wunderschönen Hobby!!

Viele Grüße
Camouflage
__________________
Mitglied: RSUKp RP, VdRBw, BDMP
Camouflage ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20. July 2012, 20:51   #4
Camouflage
Mitglied
 
Benutzerbild von Camouflage
 
Registriert seit: 28.11.11
Ort: Pfalz
Beiträge: 265
Standard

PS: Die Sachkundeprüfung ist übrigens richtig Arbeit und kommt etwa der theoretischen Führerscheinprüfung gleich.
__________________
Mitglied: RSUKp RP, VdRBw, BDMP
Camouflage ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21. July 2012, 10:37   #5
Gunner
Super Moderator
 
Benutzerbild von Gunner
 
Registriert seit: 25.04.08
Ort: Enn Err Weh
Beiträge: 5,523
Standard

moderativer Hinweis: Es wäre nett, wenn Du Dich vor der Fragerei kurz vorstellen würdest, eventuell mit Deinem sportlichen Background, damit man den Grund erkennt, WARUM Du eine WBK, und damit letztendlich wohl auch eine Waffe, besitzen möchtest.

Zu den Voraussetzungen für den Erwerb und Besitz einer Waffe findest Du hier mit Sicherheit Lesestoff für Stunden!

Benutze mal die Suchfunktion des Forums mit den Begriffen "Bedürfnis / Regelmäßigkeit / WBK" und Du wirst entsprechende Beiträge finden. Es ist nicht wirklich nötig, alles wieder neu auf zu rollen.

Willkommen im Forum
Gunny
__________________
Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)
Gunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21. July 2012, 10:46   #6
ShadowCruiser
Mitglied
 
Registriert seit: 20.07.12
Beiträge: 2
Standard

Hallo,
Besten dank für alle Antworten... Hat mir schon gut weitergeholfen....

Ich schieße bereits langjährig im hauseigenen Keller mit LP und LG. Nun würde es mich halt auch interessieren, wie es mit etwas mehr "Dampf" ist.

Da ich bisher noch nicht mit dem Gesetz in Konflikt geraten bin, außer mal in einer 30er Zone mit 40 geblitzt, seh’ ich bezüglich des einwandfreien Leumunds kein Problem.

Das die Waffensachkundeprüfung mal eben nicht in einer Fernsehpause abgelegt wird, ist mir bewusst. Da Andere Schießsportler diese Prüfung auch erfolgreiche abgelegt haben, bin ich hier zuversichtlich es zu packen.

Bei der Regelmäßigkeit im Verein sehe ich da schon eher ein Manko. Berufsbedingt bin ich sehr oft und über einige Monate im Ausland, Frankreich, Italien, Portugal.
Da kann ich mir eben einen regelmäßigen Besuch im heimischen Schützenverein noch nicht so recht vorstellen.

Wie schaut es denn Europaweit aus. Das Schießbuch, das ich als Nachweis bekommen, ist dies auch Europaweit anerkannt, bzw. könnte ichz.B. in Frankreich in einen Sportverein vorbeischauen, und dort meine Stunden "sammeln"?

Viele Grüße,

Daniel
ShadowCruiser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21. July 2012, 20:40   #7
H&K Schütze
Mitglied
 
Benutzerbild von H&K Schütze
 
Registriert seit: 19.12.09
Ort: 20 Km Südöstlich von Potsdam
Beiträge: 1,606
Standard

Bezüglich Deiner letzten Frage ist alles möglich. Du kannst auch als Einzelmitglied einem Verband beitreten und schießen wo Du willst und welche Disziplinen Du willst. Hauptsache Du kannst Deine Schießtätigkeit in einem einfachen Schießbuch ( Datum, Ort, Disziplin, Waffe ) nachweisen. Was die Einzelmitgliedschaft angeht, bemühe hierzu die Suchfunktion denn dazu gibt es schon diverse Beiträge. Du mußt in keinem Verein sein, zumal dies bei Deinem, ich sage mal " Lebenswandel" verschwendetes Geld wäre.


Mike
__________________
Ich suche alte mil. Waffenreinigungsutensilien, neue & alte Patronenmunition aller Art und Epochen, einschließlich Flintenmunition sowie Schachteln, gern auch ganze Sammlungen & Restposten (MES f. Munition aller Art vorhanden)
H&K Schütze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22. July 2012, 19:00   #8
Westo501
Mitglied
 
Registriert seit: 27.11.11
Beiträge: 34
Standard

Meine Meinung:
Jede weitere Antwort ist vergeudete Zeit.

Grüße
Westo
Westo501 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
schießsportverein, stundenzahlen, wbk

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:03 Uhr.