Waffen-Welt.de | Das Waffenforum

Waffen-Welt.de | Das Waffenforum (http://waffen-welt.de/index.php)
-   Sammlerwaffen bis 1945 (http://waffen-welt.de/forumdisplay.php?f=230)
-   -   Zwei Revolver (http://waffen-welt.de/showthread.php?t=10133)

JoeJoe 21. April 2017 13:06

Zwei Revolver
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Zwei schöne alte Revolver!
Wer kennt sich damit aus?
Bezeichnung, Alter, Hersteller?
Schonmal Danke für Antworten!

Gunner 26. May 2017 14:16

Der obere scheint (falls echt) ein Smith & Wesson Mod. 2 aus dem Jahre 1861 zu sein, er müßte dann ein .32'er Kaliber (~7,65mm) haben.
Etwa mehr Hintergrundinfos und Bilder eventueller Stempel/Marken wäre schön...
bei dem unteren sieht man anscheinend eine Beschußmarke auf der Trommel, hier wären Details nett.

Gunny

John Wayne 26. May 2017 22:08

Hi Joejoe,
 
Bei dem oberen Revolver handelt es sich mit an Sicherheit grenzenden Wahrscheinlichkeit um das Revolvermodel:

Smith & Wesson

MODEL NUMBER TWO OLD MODEL REVOLVER (auch Nr.2 Old Army genannt)

Kaliber .32 Rimfire Long

Abzugssystem Single Action

Verschlusssystem Tip Up
Bedeutet: Lauf und Rahmenteil vor der Trommel wird nach oben geschwenkt, dann die Trommel entnommen und die leeren Hülsen auf dem Ausstoßerdorn aus der Trommel gestoßen.

Laufform achteckig

Es gab keinen Abzugsbügel, der Abzug wurde beim spannen des Hahns aus dem seitlichem Schutz geführt. „Spur Trigger“

Standard Lauflängen waren 5 und 6 inch.
Selten sind 4 inch und besonders selten sind 8 inch Lauflängen

Der Lauf ist beschriftet mit:
Smith & Wesson Springfield Mass.

Auf der Trommel befindet sich die Beschriftung in kleinen Buchstaben zirkulär:
Patented April 3,1855, July 5, 1859 & Dec 18, 1860

Ausgestattet sind die Revolver dieser Serie immer mit glatten Rosenholzgriffschalen.
Waren aber optional mit anderen Griffschalen erhältlich.

Hergestellt wurden in der Zeit von 1861-1874 wohl genau 77155 Revolver in allen Modifikationen.

In den Anfängen des "Civil War" war das Model eine sehr beliebte Waffe. Allerdings ließ, nach heutigen Maßstäben, die Mannstoppwirkung zu wünschen übrig.

Dennoch war er sehr schnell nachladbar und evtl. verklemmte oder beschädigte Hülsen konnten gut aus der Trommel gestoßen werden.

Du kannst ja mal nach den Beschriftungen auf der Trommel und dem Lauf schauen. Die Waffennummer dürfte die Zahl 77155 nicht überschreiten.

Wenn Du deckenden Erkenntnisse findest kannst Du Dich ja noch mal mit detailgenauen Fotos melden.

sammler51 11. June 2017 13:23

Zitat:

Zitat von Gunner (Beitrag 157406)
...bei dem unteren sieht man anscheinend eine Beschußmarke auf der Trommel...

Da ist ein V unter Krone zu sehen, das sog. Vorratszeichen.
Das tragen alle Waffen, die beim Inkrafttreten des ersten dt. Beschussgesetzes (19. Mai 1891) bei Händlern im Reichsgebiet lagen und noch nicht verkauft waren.
Ein Beschuss wurde vor dem Aufbringen des Vorratszeichens (das Zeichen brachten die Händler selbst an) nicht durchgeführt.

Gunner 13. June 2017 22:07

Schade, fällt wohl unter Eintagsfliege,
nach dem 21.04. ward JoeJoe nie mehr gesehen....

JoeJoe 2. November 2017 11:10

Smith & Wesson
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 9)
Hallo!
Vielen lieben Dank für eure Antworten!
Habe jetzt endlich weiterer Bilder gemacht!

Zuerst der S&W!

JoeJoe 2. November 2017 11:17

Colt
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 10)
Und hier der Colt!
:sonnenbrille:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:49 Uhr.