SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Bestes Schmiermittel für enge Passungen?!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Bestes Schmiermittel für enge Passungen?!

    Hey Jungs,
    und evtl. das ein oder andere Mädel,

    es geht hier nun einmal nur um´s Schmieren und um nichts anderes.


    Ich hab nun einiges an Schmiermitteln durch (WD40 - zu flüchtig, Breakfree - gut für sandige, staubige Regionen, aber sonst?, usw.), aber so richtig hat mich noch nichts überzeugt.

    Das Problem ist, dass Präz-Waffen ja sehr enge Passungen haben, das Mittel also möglichst flüssig sein soll aber trotzdem nicht hochflüchtig (z.B. durch Verdünner- oder Wasserzusätze).

    Momentan nutze ich vollsynthetisches Motorenöl 10W-50, was aber auch nicht so dolle ist, da es nie seine Betriebstemperatur und damit die angestrebte Viskosität erreicht.

    Was ist DAS Mittel Eurer Wahl?


    Gruß,
    L.
    "Der Euro muss platzen, sonst bekommen wir ein sozialistisches Zwangssystem."
    (Prof. Max Otte)

    #2
    Schweizer Automatenfett :bernhard:
    "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
    Peter Ustinov

    Kommentar


      #3
      Moin

      Zitat von Lichtgestalt Beitrag anzeigen
      .................................

      Momentan nutze ich vollsynthetisches Motorenöl 10W-50, was aber auch nicht so dolle ist, da es nie seine Betriebstemperatur und damit die angestrebte Viskosität erreicht.

      .....................

      Gruß,
      L.
      Schweizer Automatenfett natürlich, was sonst.

      Ich durfte es bisher im Original noch nicht testen, es scheint aber gut zu sein.

      Zu Deiner Frage konkret: Wenn das Öl seine Temperatur nicht erreicht suchst Du etwas für Repetierer, wie ich vermute.
      Paraffinöl ist recht gut http://www.seilnacht.com/Chemie/ch_paraf.htm

      5 Liter kosten bei der nöchsten bäuerlichen Genossenschaft oder beim üblichen Landhandel um die 25 €/5l. Das finde ich preiswert und bei regelmäßigem Putzen unproblematisch. Temperaturstabil ist es hingegen nicht.

      Werde bitte konkreter den Einsatzzweck betreffend, es gibt für fast alles Mittel und Wege.

      stefan
      Erfahrung ist das, was man erlangt kurz nachdem man es hätte gebrauchen können.

      Kommentar


        #4
        Nun ja, das Schweizer Automatenfett hab ich selbstverfreilich und benutze es auch für meine Repetierer (Ordonannzen).

        Es geht mir aber wie geschrieben um enge Passungen - präziser - um solche bei Halbautomaten, Kurz- und Langwaffen.

        Schlittenführungen, Verschlussflächen, Laufführungen, etc.

        Da ist auch das Schweizer Automatenfett meiner Ansicht nach zu dick"flüssig".
        "Der Euro muss platzen, sonst bekommen wir ein sozialistisches Zwangssystem."
        (Prof. Max Otte)

        Kommentar


          #5
          Gehe ich Recht in der Annahme, dass du etwas Vergleichbares wie dieses hier suchst?

          http://www.naturwerk-shop.de/epages/.../Products/8453

          Das benutze ich und habe nach der ersten Anwendung sofort mein bisher angewendetes "Tetra Gun Grease" in die Tonne geworfen...

          Kommentar


            #6
            Zitat von Loki Beitrag anzeigen
            Gehe ich Recht in der Annahme, dass du etwas Vergleichbares wie dieses hier suchst?
            Tja, wenn ich das mal wüßte, deshalb ja meine Eingangsfrage.

            Wenn man die Werbungen von den Delinquenten liest, dann haben sie alle das beste Produkt, nicht?
            Keramik, hm?
            Das ist mir allerdings auch neu.
            Bildet das auch so nen Trockenschmierfilm wie z.B. Breakfree?

            Bei Breakfree wurden genau die gleichen Zusagen gemacht, nur ist dort Teflon der Wunderstoff.
            Ich war davon aber nicht so angetan.
            Ich hatte immer den Eindruck, dass sobald ich etwas WD40 drübersprühte die Waffe viel leichter lief.

            Ich halte Breakfree für ein gutes Mittel für den militärischen Einsatz in Ländern in denen es sehr staubig/sandig ist und wo ein flüßiges Schmiermittel eher Dreck binden würde als abhalten.
            Ansonsten würde ich aber auf jeden Fall ein Öl vorziehen.

            Ist das Produkt das Du da vorschlägst trocken oder flüßig?


            P.S.:
            Ich hab´s jetzt mal bestellt.
            Falls Interesse besteht werde ich gerne meine Erfahrungen damit berichten.
            "Der Euro muss platzen, sonst bekommen wir ein sozialistisches Zwangssystem."
            (Prof. Max Otte)

            Kommentar


              #7
              Moin

              Rein von der Schmierstoffseite kann man mit dem bemühten synthetischen Öl locker alle Beanspruchungen abdecken. Außer vielleicht dem leichten Reinigen.

              Es wäre an der Zeit zu formulieren, was Du genau suchst.

              stefan
              Erfahrung ist das, was man erlangt kurz nachdem man es hätte gebrauchen können.

              Kommentar


                #8
                Das beste Mittel das ich auch bei der arbeit gebrauche ist angemischt auf ca 20 liter 11l Leuchtpetrol und 9l MG-Geschützöl kriecht gut und Schmirt und kann einfach mit einer Sprühflasche aufgetragen werden

                Gruss aus Helvetien
                Thomas

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Raurach Beitrag anzeigen
                  Das beste Mittel das ich auch bei der arbeit gebrauche ist angemischt auf ca 20 liter 11l Leuchtpetrol und 9l MG-Geschützöl kriecht gut und Schmirt und kann einfach mit einer Sprühflasche aufgetragen werden

                  Gruss aus Helvetien
                  Thomas
                  Hi,
                  hört sich interessant an.

                  Was ist Leuchtpetrol?
                  Lampenpetroleum?
                  Und welches MG-Geschützöl?
                  "Der Euro muss platzen, sonst bekommen wir ein sozialistisches Zwangssystem."
                  (Prof. Max Otte)

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von diesel Beitrag anzeigen
                    Moin
                    ...
                    Es wäre an der Zeit zu formulieren, was Du genau suchst.

                    stefan
                    Hi Stefan,
                    ich dachte das hätte ich?

                    Ich weiß ehrlich nicht, was ich noch erklären könnte!?

                    Hilfst Du mir bitte mal auf die Sprünge?


                    Gruß,
                    L.
                    "Der Euro muss platzen, sonst bekommen wir ein sozialistisches Zwangssystem."
                    (Prof. Max Otte)

                    Kommentar


                      #11
                      Moin

                      Leuchtpetrol ist Kerosin.

                      MG-Geschützöl ist : http://www.lba.admin.ch/internet/lba...schuetzoel.pdf

                      Also ein Umlauföl.

                      Und zum Rest:
                      Du willst Schmierstoff für enge Passungen, deren Tempereturbereich den einens synthetischen Motorenöls nicht abdeckt-/erreicht-/ unterschreitet.

                      Hmnpf............ich zitiere Dich mal:
                      -----------------------------------------------------------------------

                      Es geht mir aber wie geschrieben um enge Passungen - präziser - um solche bei Halbautomaten, Kurz- und Langwaffen.

                      Schlittenführungen, Verschlussflächen, Laufführungen, etc..........

                      ----------------------------------------------------------------------

                      Demnach geht es um alles. Haust Du denn einen Schuß pro 10 min. raus ums kalt zu halten oder was.?

                      Ich persönlich nehme Nasenfett, Wickie lässt grüßen. http://de.wikipedia.org/wiki/Wickie_...en_M%C3%A4nner

                      Jezze mal ernst, welche Ansprüche hast Du und um welche Probleme geht es.?
                      Zuletzt geändert von stefan; 11.07.2011, 16:51.
                      Erfahrung ist das, was man erlangt kurz nachdem man es hätte gebrauchen können.

                      Kommentar


                        #12
                        mir ergeht sich aus deiner aussage nicht, warum du was anderes als vollsynt. motoröl möchtest. der viskositätsbereich ist extra für die verschiedenen temperaturen angepasst. deshalb ja 10w-50 oder 0w-40 ect. je höher die temperatur, ergo anpassung nach oben. je niedriger anpassung nach unten. einfach ausgedrückt. alles immer so, das der schmierfilm nicht reisst.(scherpunkt)
                        SixPack nein Danke! Ich mag lieber Fassbier!

                        Kommentar


                          #13
                          Hi Diesel,
                          ja, was ich wirklich möchte?

                          Hm,
                          Liebe, Wärme, Harmonie und Geborgenheit.

                          Also, jetze auch im Ernst.
                          Das Öl kommt mir etwas zu dickflüssig vor, sodass ich Bedenken habe, das es tatsächlich in den engen Passungen z.B. einer Präzpistole wirken kann bzw. richtig hineinkommt.

                          Außerdem ist der "Arbeitsbereich" eines solchen Öls ja irgendwo bei 80 - 120°.
                          Da werd ich mich in der Regel (ich schiess kein IPSC) selten bewegen.

                          Deshalb ist es - so stelle ich mir das vor - wie bei einem kalten Motor.
                          Zwar hab ich mit diesem Öl die Kaltlaufschmierung schon verbessert als gegenüber einem 15-W40, aber trotzdem bin ich im Kaltlaufbereich.

                          Also hätte ich gerne ein Öl, dass super kriecht (bis in engste Passungen) und hervorragende Schmiereigenschaften hat und das bei bei Temperaturen zwischen 0° C und ca. 60° C.

                          Es braucht nicht zu reinigen, da hab ich andere Mittel.

                          Also wenn ich es jetzt immer noch nicht klar ausgedrückt habe, mehr geht nicht, sorry.

                          Das Mittelchen von Loki müsst bald kommen, mal sehen.
                          "Der Euro muss platzen, sonst bekommen wir ein sozialistisches Zwangssystem."
                          (Prof. Max Otte)

                          Kommentar


                            #14
                            Moin

                            Gehe zu Beitrag 3, gehe über los, ziehe nicht 4000Mark ein (oder wie immer das war.)

                            Zitat von Lichtgestalt Beitrag anzeigen
                            Hi Diesel,
                            ja, was ich wirklich möchte?

                            Hm,
                            Liebe, Wärme, Harmonie und Geborgenheit.
                            Wollen wir das nicht alle.

                            Zitat von Lichtgestalt Beitrag anzeigen
                            Also, jetze auch im Ernst.
                            Das Öl kommt mir etwas zu dickflüssig vor, sodass ich Bedenken habe, das es tatsächlich in den engen Passungen z.B. einer Präzpistole wirken kann bzw. richtig hineinkommt.

                            Außerdem ist der "Arbeitsbereich" eines solchen Öls ja irgendwo bei 80 - 120°.
                            Da werd ich mich in der Regel (ich schiess kein IPSC) selten bewegen.
                            Es gibt in der Tribologie einige Fußfesseln, die einen erwischen können.
                            Der optimale Arbeitsbereich ist bei einem Motorenöl recht komplex zu beschreiben, da bedeutend mehr Faktoren zusammenkommen als bei einer Schußwaffe.

                            Das Öl kann auch bei niederen Temperaturen zumindest soviel um Reibung in Form von Verschleiß vorzubeugen.

                            Zitat von Lichtgestalt Beitrag anzeigen
                            Deshalb ist es - so stelle ich mir das vor - wie bei einem kalten Motor.
                            Zwar hab ich mit diesem Öl die Kaltlaufschmierung schon verbessert als gegenüber einem 15-W40, aber trotzdem bin ich im Kaltlaufbereich.

                            Also hätte ich gerne ein Öl, dass super kriecht (bis in engste Passungen) und hervorragende Schmiereigenschaften hat und das bei bei Temperaturen zwischen 0° C und ca. 60° C.
                            Die auftreteneten Temperaturen, besonders die Temperaturdifferenzen bei Schußwaffen würde ich nicht unterschätzen. 0cel. hat man beim Schießen faktisch nicht, 60cel. sind ausgesprochen niedrig.

                            Ich empfehle zum besseren Verständnis: http://de.wikipedia.org/wiki/Tribologie und http://de.wikipedia.org/wiki/Reibungskoeffizient .

                            Das sind die Grundlagen der Reibung und des Schmierstoffeinsatzes.
                            Prinzipiell gibt es hier wenig vermutetes oder gefühltes. Es ist einfach nur Physik.

                            stefan
                            Erfahrung ist das, was man erlangt kurz nachdem man es hätte gebrauchen können.

                            Kommentar


                              #15
                              by the way, schon mal HIER reingeschaut? Oder hier ?
                              Viele Themen ähneln sich...

                              pflegeleichte Grüße
                              vom Gunner
                              Zuletzt geändert von Gunner; 11.07.2011, 19:39.
                              Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

                              Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

                              I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X