SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Granatbecher DDR für AK74

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Granatbecher DDR für AK74

    Ist zwar keine Mündungsbremse und auch kein Feuerdämpfer, wird aber auch vorne aufgeschraubt... Von daher bin ich davon ausgegangen, dass der Beitrag hier rein passt.

    Diesen Granatbecher habe ich bei CDS-Ehrenreich gekauft, angeblich stammt er aus DDR-Beständen. Hat Jemand Infos darüber? Bisher konnte ich dazu im Internet und in meiner Literatur nicht viel herausfinden. Interessieren würde mich die Munition und eventuelles Zubehör dazu und von welchen Einheiten dieser Granatbecher geführt wurde. Auf Grund der Farbgebung gehe ich eher von einem polizeilichen Einsatzzweck aus.

    Gruß

    Michael
    Angehängte Dateien
    sigpic

    “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

    #2
    ist der aus alu oder edelstahl?ich kann mir irgentwie nicht vorstellen das sowas blankes militärisch verwendet wurde.
    gruß

    moin

    Kommentar


      #3
      Der Becher ist aus Aluminium, wegen der blanken Oberfläche gehe ich auch nicht von einer "klassischen" militärischen Verwendung aus. Könnte mir eher vorstellen, dass damit Tränengasgranaten bei Demonstrationen o.Ä. verschossen werden sollten.

      Gruß

      Michael
      sigpic

      “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

      Kommentar


        #4
        hab mal meinen vater gefragt, war 12j. waffenwart in der nva, der eminte die waren anders und schwarz

        Kommentar


          #5
          Ein Bild davon müsste man mal sehen, eventuell verkauft der Ehrenreich ja "weißfertige" Teile, welche nicht mehr fertiggestellt wurden?

          Gruß

          Michael
          sigpic

          “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

          Kommentar


            #6
            darf ich fragen was so ein teil kostet?
            gruß

            moin

            Kommentar


              #7
              Zitat von MOIN Beitrag anzeigen
              darf ich fragen was so ein teil kostet?
              Ich habe dafür 30 Euro bezahlt.

              Gruß

              Michael
              sigpic

              “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

              Kommentar


                #8
                Wie sieht eigentlich die Munition aus, die aus diesem Becher verschossen wird? Ich habe zwar schon mal von solch einem Becher gehört aber noch nie gesehen. Ich kenne für die AKM / AK74 eigentlich nur das Granatgerät GP30, dass anstelle des unteren Handschutz eingebaut wird. Gab es solch einen Becher bei allen Warschauer Pakt Staaten oder war das DDR only?

                Gruß MG42Freund

                Kommentar


                  #9
                  Es gibt auch von anderen sozialistischen Staaten Gewehrgranatbecher, ich muss mal schauen ob ich die Bilder davon noch auf der Festplatte habe. War ein recht interessantes Modell, dass für den Verschuss von herkömmlichen Handgranaten ausgelegt war. Da wird der Sicherungsbügel der Granate in eine Klemmbefestigung am Becher gesteckt.

                  Gruß

                  Michael
                  sigpic

                  “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                  Kommentar


                    #10
                    Das hört sich ja fast so an wie beim .30M1 Carbine, bei dem eine Handgranate auf einem Leitwerk verschossen werden konnte. Interessant. Das wäre toll wenn Du noch einige Bilder von diesen Bechern hast, würde mich auch sehr interessieren.

                    Gruß MG42Freund

                    Kommentar


                      #11
                      Ich sehe gerade, die Festplatte verliert nix...

                      Hier die Bilder, der Granatbecher auf dem einen Bild sieht verdächtig nach meinem Modell aus.

                      Keine Ahnung wo ich dieses Bild wieder her habe!

                      Gruß

                      Michael
                      Angehängte Dateien
                      sigpic

                      “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                      Kommentar


                        #12
                        Sehr interessant. Ich frage mich nur ob das im Gefecht so schnell zu wechseln ist...wenn ich dabei an den Kompensator der AK74 denke Bei der AKSU 74 könnte man doch theoretisch den Sicherungsstift der Granate ziehen ohne das was passiert bis zum Abschuss? Sind das gewöhnliche "Platzpatronen" die man zum verschuss benötigt oder gibt es da spezielle Treibladungspatronen oder so was in der richtung?

                        Gruß MG42Freund

                        Kommentar


                          #13
                          Den Sicherungsstift kann bzw. muss man ziehen bevor die Granate verschossen wird, ansonsten zeigt sie ja keine Wirkung im Ziel.

                          Zu den Treibladungspatronen kann ich Dir leider nichts sagen, ich hoffe ja selber darauf, dass mir Jemand etwas zu meinem Granatbecher sagen kann.

                          Gruß

                          Michael
                          sigpic

                          “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                          Kommentar


                            #14
                            lol, da hast Du was falsch verstanden. Ich meinte man kann den Sicherungsstift schon ziehen wenn die Handgranate im Schiessbecher ist, ohne das etwas passiert bis zu dem augenblick wo sie dann verschossen wird Wenn die Waffe zb. in der Stellung liegt und auf Beute wartet

                            Gruß MG42Freund

                            Kommentar


                              #15
                              Hatte das schon so verstanden. Sobald die Granate in den Becher eingesetzt ist, kann man den Sicherungsstift ziehen, der Sicherungshebel wird ja durch den Becher gehalten. Also kann nix passieren bis die Granate verschossen wird.

                              Gruß

                              Michael
                              sigpic

                              “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X