SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mündungsbremse für .308 im Barrett Model 82 Style??

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Amerikanische Bremsen wird es aber kaum in M15x1 geben.
    Ich kann da Gunworks Bremsen empfehlen, die gibt es in den meisten gebräuchlichen metrischen sowie zölligen Gewinden.
    zum Beispiel den Vast930: https://shop.gunworks.de/index.php?page=product&info=82

    Kommentar


      #17
      Guter Beitrag. Gut aufgepasst. M15 Hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm.

      Die roedale gibts auch mit Feingewinde. Die hab ich auf meiner Remington natürlich nicht in M15.
      http://wp.roedale.de/hauptmenue/topm...gsbremsen/3-4/
      Die ist auch ganz okay.

      Kommentar


        #18
        Zitat von Thomas223 Beitrag anzeigen
        Amerikanische Bremsen wird es aber kaum in M15x1 geben.
        Daran hätte ich auch denken können...

        Danke an alle, für eure Unterstützung.
        Ein paar Bremsen/Hersteller kannte ich noch nicht. Ich habe mich noch nicht endgültig entschieden. Meine Favoriten sind folgende:

        -Roedale Deltabrake
        -Gunworks THUMB VAULT762
        -BRÜGGER & THOMET Kompensator -2-Kammer Kal.30/7,62

        Da ich vom Design nicht fündig wurde, habe ich beschlossen eine eher weniger Auffällige Bremse zu verwenden.

        Kommentar


          #19
          Den SETS Komp gibts in 15x1

          Wirkung ist enorm����

          https://www.hornerarms.de/epages/154...ucts/SETS-Comp

          Kommentar


            #20
            Zitat von Sigrid Beitrag anzeigen
            Ein Kompensator kompensiert das Verreißen durch den Rückstoß...
            dH, die Gase werden in die Richtung abgelenkt, in die die Waffe beim Schnellfeuer wandert.
            Bei Einzelfeuer bleibt die Waffe näher am Ziel, muss nach Schussabgabe nicht groß korrigiert werden.
            Nicht ganz, Kompensatoren haben nur oben Öffnungen und reduzieren den Hochschlag umd werden überwiegend bei Kurzwaffen eingesetzt. Mündungsbremse haben seitlich oder seitliche und odere Öffnungen.

            Das kann man hier schön erkennen (wenn man in Filter Mündungsbremse oder Kompensator auswählt) : https://www.maximtac.de/waffenzubeho...e-Kompensator/

            Kommentar


              #21
              Zitat von TruckerG Beitrag anzeigen
              Nicht ganz, Kompensatoren haben nur oben Öffnungen und reduzieren den Hochschlag umd werden überwiegend bei Kurzwaffen eingesetzt. Mündungsbremse haben seitlich oder seitliche und odere Öffnungen.

              Das kann man hier schön erkennen (wenn man in Filter Mündungsbremse oder Kompensator auswählt) : https://www.maximtac.de/waffenzubeho...e-Kompensator/
              Darum heissen die auch Rückstoß Kompensator und sind an Panzerrohren und Haubitzen seitlich verbaut, damit die nicht immer einen Flick Flack machen.

              Kommentar


                #22
                Zitat von erich74 Beitrag anzeigen
                Darum heissen die auch Rückstoß Kompensator und sind an Panzerrohren und Haubitzen seitlich verbaut, damit die nicht immer einen Flick Flack machen.
                S.Bild, Quelle :

                https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCndungsbremse
                Angehängte Dateien

                Kommentar


                  #23
                  Zitat von Daniel_73 Beitrag anzeigen
                  Hallo Zusammen,

                  Ich bin auf der Suche nach einer Mündungsbremse für das Kaliber 308 Win. Mit einem M15 Gewinde.
                  Im Design der Mündungsbremse der Barrett Model 82.
                  Weiss jemand ob es so eine gibt?
                  Hallo Daniel
                  ich finde die Mündungsbremsen von Fortmeier kommt dem ganzen recht nahe. Bezüglich deinem M15 würde ich einen Gewindeadapter verwenden, denn bei Mündungsbremsen ist eher das Gewinde M18x1 (oder grösser) geläufig. Es spielt übrigens keine grosse Rolle ob die eine .338er MB auf eine .308er schraubst, die Bremse funktioniert genau so gut.
                  Aus meiner Erfahrung gibt es noch zwei Punkte die es zu beachten gibt, ersten das Gewicht: die Bremse von Barrett oder Fortmeier (z.B. 50BMG) ist recht schwer, das kann die Laufschwingungen negativ beeinflussen. Ich würde deshalb eher auf eine Zwei- oder Dreikammerbremse gehen, einige Hersteller wurden ja schon genannt.
                  Zweitens ist eine Mündungsbremse kein Heilmittel für ein nicht präzise schiessendes Gewehr, das mit dem Rückschlag ist eine komplexe Geschichte, ich habe einiges dazu geschrieben, bei Interesse poste ich gerne den Link.
                  Gruss
                  Alfred

                  744 (5).jpg
                  a_Muzzlebrake_308-50.gif


                  Angehängte Dateien

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X