SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

..und Ostblock samt Mitläufern

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    ..und Ostblock samt Mitläufern

    Hier zur Abwechselung ein Qualitätsprodukt aus Ischewsk, zu dem ich nicht viel sagen muß. Unterhaltsam für euch mag aber sein, wie ich zu ihm kam: ich tauschte es in den 80ern auf einem dieser Kolibri-Luftlandemanöver von Bundeswehr und Frz. Streitkräften von einem Soldaten einer LL-Einheit, die zuvor "Friedensdienst" in Beirut absolviert hatte, 3ème RPiMa (wofür die Abkürzung steht weiß ich heute nicht mehr). Ich konnte genügend Frz. um den Typen von meinem dämlichen BW-Kappmesser zu beschwafeln, und er hielt das für solch einen Fang daß er mir sofort dieses AK-Bajonett für bot. Das hatte er sich in Beirut angeeignet, ob nun im Rahmen einer reinen Waffensicherstellung oder aber Einem von den vielen Musel-Milizen "abgenommen" haben wir nicht erörtert. Diese Milizen waren von Syrien unterstützt worden, das schon seinerzeit einer der nahöstlichen Hauptabnehmer für WP-Rüstungsgüter war.

    Ich glaube, zu der Zeit gab es wirklich wenige Leute in der BR West die sowas hatten. Heute ist das natürlich anders. Wichtig bleibt heute für mich jedenfalls die sichere Authentizität der Herkunft dieses Bajonetts.
    Und auch dieses Teil hat seine zwar noch relativ junge aber dennoch interessante Geschichte.
    Angehängte Dateien

    #2
    Hallo Strelnieks,

    ein wirklich schönes Bajonett Modell M 1959/2 aus Ischewsker Fertigung,
    Bajonette dieser Ausführung wurden an AKM, AK 74 und dem SWD 63 verwendet.

    Sehr gut gefällt mir die Farbgebung der Scheide. Diese gibt es in Natura in vielen Farbtönen von Gelbbraun über Rotbraun bis hin zu Braunviolett. Selbige Farbvariationen kommen auch am Griff vor.

    Der Werkstoff nennt sich übrigens "AG-4W", dieses Material wurde auch nach Polen geliefert und wurde dort für die Bajonettgriffe der Modelle M 1959-6H4 verwendet.

    Die dahinter stehende Geschichte fand ich persönlich sehr interessant, ein schönes Erinnerungsstück! Zum damaligen Zeitpunkt eine wirkliche Rarität und ein guter Tausch.

    Dieses Modell aus russischer Fertigung fehlt mir auch noch in der Sammlung.

    Gruß

    Michael
    sigpic

    “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

    Kommentar


      #3
      Und Nummerngleichheit von Scheide und Waffe. Wie schon erzählt, es war Glück wies zu mir kam.

      Dank Dir vielmals für die technischen Daten, die das Bild abrunden. Was genau sammelst Du so?

      Ich hab noch einen wunderbaren sowjetischen Luftwaffendolch, der aber thematisch leider in keins der Unterforen hier paßt. Unser Forum heißt ja "Waffen-Welt", nicht Militariablog. Und ich find das Forum hier echt gut.

      Gruß Strelnieks

      Kommentar


        #4
        Hallo Strelnieks,

        gern geschehen!

        Hier siehst Du einen Teil meines Sammelsuriums, hinzu kommt natürlich noch das komplette Waffenzubehör zu den Waffen...

        http://www.waffen-welt.de/showthread.php?t=441

        Gruß

        Michael
        sigpic

        “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

        Kommentar


          #5
          Den Tokarev-SL find ich toll!
          Auch die anderen Waffen sind sehr schön, mir tut nur immer das Herz weh wenn ich an die technischen Amputationen zwecks Deko-Umänderung denke. Auf solch ein Stück zu schauen und erinnert zu werden wo was vernagelt und zugelötet wurde schmerzt jeden Waffenfreund.
          Aber Athmosphäre schafft das Alles doch Zuhause. Das glaub ich gerne!

          Kommentar


            #6
            Na ja, das Problem ist einfach, dass man einen Großteil meiner Modelle nicht im Originalzustand erwerben kann, da schiebt das KWKG einen Riegel vor in Deutschland.

            Aber für die Zukunft will ich keine Waffen mehr als Deko kaufen, die man im feuerbereiten Zustand vom Gesetz her erwerben darf.

            Deinen sowjetischen Luftwaffendolch darfst Du mit Sicherheit auch hier im Bajonett-Bereich vorstellen, da sehe ich kein Problem. Mich würde er interessieren.

            Gruß

            Michael
            sigpic

            “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

            Kommentar


              #7
              Sehr schön! Würde mich auch interessieren so eine Ausführung. Stell den Dolch ruhig vor, geht auf meine Kappe

              Gruß David

              Kommentar


                #8
                Bajonett

                Hallo Leute!

                Wer kann mir sagen, wo dieses Teil herkommt?

                Danke!

                Grauwolf
                Angehängte Dateien
                No place for second best!
                (Accuracy international)

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Chris,

                  das ist ein Bajonett M 1959 aus DDR-Fertigung.

                  Typisch für die DDR-Fertigung ist der schwarze Kunsstoffgriff aus Phenol-Kunstharz, sowie der typische DDR-Sicherungsriemen aus graublauem Gewebeband.

                  Wurde in dieser Ausführung an der MPi KM und dem SSG D verwendet.

                  Gruß

                  Michael
                  sigpic

                  “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Firestarter Beitrag anzeigen
                    Hallo Chris,

                    das ist ein Bajonett M 1959 aus DDR-Fertigung.

                    Typisch für die DDR-Fertigung ist der schwarze Kunsstoffgriff aus Phenol-Kunstharz, sowie der typische DDR-Sicherungsriemen aus graublauem Gewebeband.

                    Wurde in dieser Ausführung an der MPi KM und dem SSG D verwendet.

                    Gruß

                    Michael
                    Vielen Dank für die schnelle und kompetente Antwort!Hab ich also ein NVA Bayo bekommen, wurde mir bei Egun als Russe angeboten für 10 Euronen!
                    Vielen Dank nochmal Michael!!
                    No place for second best!
                    (Accuracy international)

                    Kommentar


                      #11
                      10€ ist jedefalls ein Toppreis.
                      "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
                      Peter Ustinov

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Chris,

                        keine Ursache, gerne!

                        Im Anhang ein Bild von meinen Bajonetten aus DDR-Fertigung.


                        Von oben nach unten:

                        1. Bajonett M 1974 = MPi AK 74, SSG D, passt auch auf MPi KM und STG Wieger

                        2. Bajonett M 1959/2 = MPi KM und SSG D

                        3. Bajonett M 1947 = MPi KM

                        Deine Ausführung M 1959 aus DDR-Produktion fehlt mir auch noch, es gibt ja so viele Varianten.

                        Gruß

                        Michael
                        Angehängte Dateien
                        sigpic

                        “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                        Kommentar


                          #13
                          Frage

                          Hallo Michael,

                          vielleicht kannst Du mir bei der Bestimmung dieses Bajonettes helfen. Markierungen hat es leider nicht.

                          Gruß,

                          Bernhard
                          Angehängte Dateien

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo Bernhard,

                            dieses ist einfach, habe das gleiche Modell.

                            Es ist das ungarische Modell M 1963, wurde in der Form auf dem AKM 63 und dem SWD verwendet.

                            Charakteristisch für dieses Modell ist die beigegelbe Gummimuffe als Isolationskörper auf der Bajonettscheide.

                            Im Anhang ein Bild von meinem Ungarn, bitte nicht täuschen lassen, die Belichtung der Bilder ist nicht berrauschend und die Gummimuffe ist mit Talkum behandelt, daher wirkt sie recht blass.

                            Gruß

                            Michael
                            Angehängte Dateien
                            Zuletzt geändert von Michael; 11.01.2009, 13:30. Grund: Ergänzung
                            sigpic

                            “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Firestarter Beitrag anzeigen
                              Der Werkstoff nennt sich übrigens "AG-4W", dieses Material wurde auch nach Polen geliefert und wurde dort für die Bajonettgriffe der Modelle M 1959-6H4 verwendet.
                              Hier ein Bild vom oben angesprochenen polnischen Modell, bei dem dieser Werkstoff für den Griff verwendet wurde.

                              Modell M 1959-6H4

                              Gruß

                              Michael
                              Angehängte Dateien
                              sigpic

                              “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X