SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

M'lle 1777, sportl. Schießen mit Musketen im cal. ~ 17,8 mm.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    M'lle 1777, sportl. Schießen mit Musketen im cal. ~ 17,8 mm.

    Servus,
    ca. 2012, an einem Freitag Anfang Juni, hatte ein norddeutscher Händler vier originale (Steinschloss) Musketen des M.1777, das auch für die späteren U.S. Musketen Pate gestanden hat, mitgebracht.
    .
    Es waren 1.900 pro Stück angeschlagen und ich war erster Interessent. Die Qual der Wahl war es, die 2 Geeignetsten herauszusuchen!
    .
    Nr. 1 war einfach: #ZZ52 = Zeughaus Zürich!
    .
    Nr. 2 war verteufelt schwer, aber es wurde nach Abwägung verschiedener Umstände #307. Herkunft noch unbekannt.
    .
    Ich zahlte 3.400 und hatte #307 in Reserve gehalten
    Als mir heute beim Training für die ÖM 2022 das Schloss von #ZZ52 fast durchfiel, machte ich einige Schüsse auf 25m mit #307.

    #307 hat nur einen 100 cm langen Lauf, wiegt nur 3.970 g ohne Ladstock und hat einen besonders kurzen Schulterschaft. Eigentlich waren beide Musketen aus einem Depot gekommen, denn die angestrichenen Schäfte hatten ganz wenige Marken.
    .
    Muni: Rundkugel .682, 18 mm Filz aus Hasenhaar, 0,35 mm Pflaster mit ca. 44 mm Durchmesser auf ca. 80 grs unbek. Schwarzpulver. Auf die Ladedaten gebe ich keine Gewähr!!
    .
    Übrigens habe ich mir über den Winter das Zündloch, welches sich auf ca. 3 mm geweitert hatte, durch einen geschraubten Stahleinsatz von "dp" mit 1,5 mm lichter Weite adaptieren lassen. lassanlassan

    #2
    Zitat von losconloscon Beitrag anzeigen
    Servus,
    ca. 2012, an einem Freitag Anfang Juni, hatte ein norddeutscher Händler vier originale (Steinschloss) Musketen des M.1777, das auch für die späteren U.S. Musketen Pate gestanden hat, mitgebracht.
    .
    Es waren 1.900 pro Stück angeschlagen und ich war erster Interessent. Die Qual der Wahl war es, die 2 Geeignetsten herauszusuchen!
    .
    Nr. 1 war einfach: #ZZ52 = Zeughaus Zürich!
    .
    Nr. 2 war verteufelt schwer, aber es wurde nach Abwägung verschiedener Umstände #307. Herkunft noch unbekannt.
    .
    Ich zahlte 3.400 und hatte #307 in Reserve gehalten
    Als mir heute beim Training für die ÖM 2022 das Schloss von #ZZ52 fast durchfiel, machte ich einige Schüsse auf 25m mit #307.

    #307 hat nur einen 100 cm langen Lauf, wiegt nur 3.970 g ohne Ladstock und hat einen besonders kurzen Schulterschaft. Eigentlich waren beide Musketen aus einem Depot gekommen, denn die angestrichenen Schäfte hatten ganz wenige Marken.
    .
    Muni: Rundkugel .682, 18 mm Filz aus Hasenhaar, 0,35 mm Pflaster mit ca. 44 mm Durchmesser auf ca. 80 grs unbek. Schwarzpulver. Auf die Ladedaten gebe ich keine Gewähr!!
    .
    Übrigens habe ich mir über den Winter das Zündloch, welches sich auf ca. 3 mm geweitert hatte, durch einen geschraubten Stahleinsatz von "dp" mit 1,5 mm lichter Weite adaptieren lassen. lassanlassan
    Ein paar Bilder wären noch spannend !!

    Kommentar


      #3
      Servus,
      das Schloss hält geschätzte 2 kg Abzugsgewicht. Die kl. Treffer waren vom Mauser M71. lassanlassan
      You do not have permission to view this gallery.
      This gallery has 1 photos.

      Kommentar


        #4
        Daumen hoch

        Kommentar


          #5
          Da hast Du Dich wohl für die richtige "Zweitwaffe" entschieden, Glückwunsch!
          Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

          Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

          I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

          Kommentar

          Lädt...
          X