GunCoreHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

VORTEX Viper HS

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • VORTEX Viper HS

    Hallo zusammen suche ein ZF für mein Repetierer Ruger im kaliber 300blk Distanz zum schiessen ist 50-75 und 100meter.

    Hat jemand erfahrung mit dem VORTEX Viper HS-T 4-16x44 ?

    oder mit dem

    Meopta MeoPro 3.5-10x44 RD


    oder hat jemand einen besseren Vorschlag nicht über 1000 euro?
    Ist nur zum Scheibenschießen(keine Disziplin oder sonst was).

    danke
    Zuletzt geändert von Michu_CH; 18.12.2018, 06:48.

  • #2
    Warum willst Du soviel Geld ausgeben, wenns nur zum Scheiben- bzw Spaßschießen ist ? Also keine Wettkämpfe. Wenn Du die Kohle hast, um sie zum Fenster raus zu werfen, so seis drum.

    Aber ansonsten tuts ein Glas von zB Ritter-Optik auch, guckst Du hier https://www.ritter-optik.com/

    Just for Fun wär mir das zu viel Geld, was Du da ausgeben willst.

    MfG aus der schönen Pfalz

    Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
    Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

    "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

    Kommentar


    • #3
      Hallo,ich möchte einfach 1mal kaufen und nicht 2mal
      Schribe aber auch das ich Offen bin für Vorschläge beziehungsweise für Erfahungen mit anderen Gläsern natürlich auch NO-Name...
      möchte einfach nicht 2mal Kaufen.
      Und das Glas lange behalten.
      Ist Just for Fun aber muss trotzdem gut sein,auch ohne Wettkämpfe.(Oder besser gesagt auch Just for fun ist zählt das Ergebnis)

      Und meistens ist bei den Biligen eine riesen Treffpunkt verlagerung wenn man an der Vergrösserung dreht und auf das habe ich eigentlich keine Lust)


      Danke für den Tip
      Zuletzt geändert von Michu_CH; 18.12.2018, 20:56.

      Kommentar


      • #4
        Selbst bei Ritter kriegst Du mittlerweile welche für knappe 500 und aufwärts, eigentlich sollten die was taugen. Ist halt auch n bissl wie bei den Autos, mit einem VW komm ich auch dort hin, wo der Mercedes hinfährt.
        MfG aus der schönen Pfalz

        Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
        Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

        "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

        Kommentar


        • #5
          Das Vortex kostet mich ca 550 euro.

          Danke werde mich mal umsehen auf der Ritter seite

          Kommentar


          • #6
            Hab gerade die VM unter engagierten Schützen Kal. 308 m.O. mit einem einem Nikko Stirling C-More 2-20 X 44 auf HK MR 308 gewonnen. Ach ja. Platz 2 ging an Schmidt & Bender/ MR308.

            Aber es war ja ohnehin nur 4x - Vergrößerung auf 100m in der Diszi zulässig. Ansonsten mein Tip in der Preisklasse: Leupold. Die Deutsch-Amerikaner wissen was auch was Qualität ist und worauf es ankommt. Hab da noch ein 3-9 X 50. Auch t o p.
            Nicht: "Wir schaffen das" sondern "Die schafft uns"

            Kommentar


            • #7
              Hi, Michu!

              Wo schießt du denn? Gut beleuchteter Indoor-Stand oder auch mal draußen, wo die Lichtverhältnisse mal ein wenig schlechter sein können? Denn dann würde ich zu einem ZF mit einem etwas größeren Objektivdurchmesser raten, wegen des besseren Lichteinfalls. Ansonsten würde ich ein möglichst feines Absehen wählen und, ganz wichtig, eine gute Montage kaufen. Weiterhin stellt sich die Frage, ob das Absehen in der 1. oder der 2. Bildebene sein soll und wie groß der Verstellbereich pro Klick. Ich hab' auf meiner .308 ein Steiner-ZF mit 0.1 mrad Klickverstellung, also 1 cm auf 100m. Da schlagen viele schon die Hände über dem Kopf zusammen, weil ihnen 1 cm Verstellung auf 100m viel zu grob wäre. Die einen sagen 1/8 MOA müßte es sein, andere meinen 1/4 MOA reicht. Muss jeder für sich entscheiden.

              Kommentar


              • #8
                Ich kann im günstigen Bereich die Sightron-TAC-Modelle oder die japanischen Vixen empfehlen wenn es auf definierte Distanzen geht.

                Vixen 1-6 hatte ich mal auf meinem AR15 - sehr klares Glas.
                Sightron S_TAC 2-10 nutze ich für 100/300m-Disziplinen auf dem Schießstand. Schützenkollegen setzen auch erfolgreich auf Sightron (3-16, 4-20) in diesen Disziplinen.
                Wenn's allerdings bei schlechterer Beleuchtung auf wechselnde, nicht genau bekannte Entfernungen geht, sollte man besseres einsetzen (Kahles, Schmidt&Bender etc. mit taktischen MIL-Absehen in der 1. Bildebene).

                Von Ritter Zielfernrohren halte ich nix. Mir scheint das nur gelabelte billige China-Ware zu sein. Bei uns auf dem Schießstand sind die Dinger leider durch Zerbröseln beim Einsatz auf GK-Selbstladern aufgefallen (Verstellmechanik defekt als auch Lockern von Gläsern).

                Kommentar


                • #9
                  Ich habe ein Ritter-ZF auf meiner Mossberg MVP Varmint in .223rem. Da hat sich nach gut 500 Schuß am Glas nix verstellt, gelöst etc. Aber die von Mossberg verbaute Montage hatte sich gelockert, und ich dachte schon, daß die aufgehenden Schußbilder meiner zitternden Hand entsprungen wären.......
                  MfG aus der schönen Pfalz

                  Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
                  Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

                  "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Cop1963 Beitrag anzeigen
                    Hi, Michu!

                    Wo schießt du denn? Gut beleuchteter Indoor-Stand oder auch mal draußen, wo die Lichtverhältnisse mal ein wenig schlechter sein können? Denn dann würde ich zu einem ZF mit einem etwas größeren Objektivdurchmesser raten, wegen des besseren Lichteinfalls. Ansonsten würde ich ein möglichst feines Absehen wählen und, ganz wichtig, eine gute Montage kaufen. Weiterhin stellt sich die Frage, ob das Absehen in der 1. oder der 2. Bildebene sein soll und wie groß der Verstellbereich pro Klick. Ich hab' auf meiner .308 ein Steiner-ZF mit 0.1 mrad Klickverstellung, also 1 cm auf 100m. Da schlagen viele schon die Hände über dem Kopf zusammen, weil ihnen 1 cm Verstellung auf 100m viel zu grob wäre. Die einen sagen 1/8 MOA müßte es sein, andere meinen 1/4 MOA reicht. Muss jeder für sich entscheiden.

                    Leider nur Indoor,die Zielscheibe ist recht gut ausgeleuchtet,aber der Tunnel selber natürlich nicht wirklich.
                    Bin eigentlich nur auf den kleinere. Durchmesser gekommen wegen der Grösse der Waffe das es mit dem ZF nicht zu klobig aussieht.
                    Der Verstell berich ist mir eigentlich egal da wirklich nur 75/100meter geschossen werden.(weil keine Möglichkeit besteht weiter zu schiessen).

                    Kommentar


                    • #11
                      Hi, ich habe ein Burris 2-7mal für 260Euro gekauft für Spaßschießen auf meiner AR15. Auf 25-100 m TOP. Weitere Distanzen gehen sicher auch. Ich bin also voll zufrieden mit diesem Billig-ZF. Ausserdem ist dieses ZF nicht so schwer

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X