SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Patronenhalter / Speedloader Flinte selbst gebaut

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Patronenhalter / Speedloader Flinte selbst gebaut

    Ich denke anhand der Bilder ist meine Bastelarbeit fast selbsterklärend.

    Das Aluprofil stammt aus dem Altmetall, das untere Blech ist ein Schutzblech von Rigipsplatten (zum Schutz der Platten vor den Spanngurten). Das untere Blech ist höhenverstellbar, um auf unterschiedliche Patronenlängen reagieren zu können. Die Patronen werden nur durch die Federspannung des unteren Bleches gehalten. Auch kräftiges Hüfteschwenken hält sie aber sicher. Der Einfachhalt wegen habe ich das Teil einfach an einen Pistol-Belt geschraubt.
    Mit dem Teil lassen sich nun immer zwei Patronen greifen und in einem „Wisch“ in die Röhre drücken. Gerade bei der RF1 im BDMP bringt diese Technik einige Zehntelsekunden. Kosten tut es aber quasi Nichts!

    Zum Abschluss: Fragen, Anregungen, Kommentare sind ausdrücklich erwünscht!

    Grüße
    mbsoldier
    Angehängte Dateien

    #2
    Hallo Michael,

    schöne Bastelei, hat was!

    Bei mir ist das Thema gerade nur halbaktuell, da meine SPAS ja Kastenmagazine verwendet. Dennoch habe ich mich diesbezüglich auch schon ein wenig umgeschaut, da noch eine Mossberg 590 auf meiner Wunschliste steht. Gerade für IPSC-Flinte brauche ich da eine solide Möglichkeit zum Mitführen der Munition und natürlich zum zügigen Nachladen.

    Was ich bisher so gesehen habe, fand ich entweder nicht so praktisch (Einzelpatronenhalter) oder relativ teuer (Double Alpha Patronenboxen):

    http://www.sportshooter.de/site_shop.php?produkt=125

    http://www.sportshooter.de/site_shop.php?produkt=4585

    http://www.sportshooter.de/site_shop.php?produkt=4586

    Im Stile der Double Alpha Variante müsste sich ja eigentlich auch selber etwas basteln lassen - Könnte also evtl. zum Winterprojekt werden...

    Gruß

    Michael
    sigpic

    “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

    Kommentar


      #3
      Hallo Michael.

      klasse Lösung. Form follows function.

      stefan
      Erfahrung ist das, was man erlangt kurz nachdem man es hätte gebrauchen können.

      Kommentar


        #4
        Hab mir meine auch selbergebastelt weil es entweder für 4 oder 6 stück giebt aber leider nicht für 5 (DSU LF1/2 Z.B.)Ziehe erst 3,eine ins Patronenlager 2u3ins Magazin,dann die letzten beiden ebenfalls ins Magazin.Muss somit nur 2x zum Spender greifen.Aus U-schiene gefertigt,eine seite mit Langlöcher für verschiedene Hülsenlängen.Ich weis ,ich weis könnte mann besser und schöner machen,aber es erfüllt seinen Zweck,und ich Denke darauf komm es an
        Angehängte Dateien
        Nur Tote Fische schwimmen mit dem Strom : DSU & Kyffhäuser Kameradschaft Pro Legal Mitgl. German Rifle Association

        Kommentar


          #5
          Hallo zusammen,

          die Double Alpha Teile sind mit Übung sicher brauchbar. Einige Leute greifen mit der schussschwachen Hand gleich vier Patronen und führen sie ruck zuck einzeln zu. Da habe ich mir fast die Finger bei verknotet und es hat ewig gedauert.

          Wie sich meine Konstruktion beim IPSC bewährt, müsste ich testen. Evtl. könnte es Probleme beim Stagwechsel oder Positionswechsel geben. Für zusätzlichen Halt könnte man noch die Patronenhalter von Höppner und Schuhmann teilen und mit montieren.

          Bei der RF1 ist dies aber egal: Nach den acht Schuss ist eh Trefferaufnahme.
          Den Gürtel mit den H&S Clips nutze ich zum Nachfüllen des Patronenhalters. Und beim Fallscheibenschießen. 25 Patronen in die Tasche kippen gefiel mir nicht so. Mach beim klassischen Skeet und Trap mit Schießweste gehen, aber bei den dynamischen Disziplinen mit Positionswechsel (stehend – liegend) unbrauchbar.

          @MP40: Könntest du zusätzlich noch die Gürtelbefestigung zeigen? Ansonsten eine saubere Arbeit. Man muss nicht immer alles teuer aus dem Zubehörbereich kaufen!

          Grüße
          mbsoldier

          Kommentar


            #6
            Mit Poppnieten 2 Schlaufen angepoppt Die Flache Seite innen,den Abgerissenen Teil nach hinten und rausgeschlagen und flach geklopft.Mann kann bestimmt auch kleben,aber bei mir muss alles Grundsoliede sein.Übrigens nehm ich die Rechte Hand weil ich Rechtshänder bin links zie ich nen ganz dünnen Lederhanschuh an,damit ich mir beim umdrehen am heißen Lauf nicht die Flossen verbrenn
            Angehängte Dateien
            Zuletzt geändert von mp40; 30.10.2010, 12:16.
            Nur Tote Fische schwimmen mit dem Strom : DSU & Kyffhäuser Kameradschaft Pro Legal Mitgl. German Rifle Association

            Kommentar


              #7
              Zitat von mp40 Beitrag anzeigen
              Hab mir meine auch selbergebastelt weil es entweder für 4 oder 6 stück giebt aber leider nicht für 5 (DSU LF1/2 Z.B.)Ziehe erst 3,eine ins Patronenlager 2u3ins Magazin,dann die letzten beiden ebenfalls ins Magazin.Muss somit nur 2x zum Spender greifen.Aus U-schiene gefertigt,eine seite mit Langlöcher für verschiedene Hülsenlängen.Ich weis ,ich weis könnte mann besser und schöner machen,aber es erfüllt seinen Zweck,und ich Denke darauf komm es an
              Die finde ich klasse, genau so etwas möchte ich mir auch basteln. Was für ein Material hast Du dafür genutzt - Plastik?

              Gruß

              Michael
              sigpic

              “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

              Kommentar


                #8
                Als grundträger dünnes,c.a.4-5mm leichtes Leimholz,mann könnt auch Plastick nehmen,die seiten sind Plastikwinkel die hab ich zusammengeklebt.da Schrothülsen einen Rand haben musste ich noch auf der Seite ohne Rand ein Steifen unterlegen.Eine Seite hab ich mit Langlöcher gemacht,wegen der unterschiedlichen Hülsenlängen..Gürtelschlaufen sind aus Gurtband angepoppt.Unter die Poppniete leg ich immer eine Kleine U-Scheibe mit dem Durchmesser der Niete.Das hält Bombenfest weil ja auch 5 Patronen schon was wiegen.
                Angehängte Dateien
                Zuletzt geändert von mp40; 30.10.2010, 15:43.
                Nur Tote Fische schwimmen mit dem Strom : DSU & Kyffhäuser Kameradschaft Pro Legal Mitgl. German Rifle Association

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von mp40 Beitrag anzeigen
                  Als grundträger dünnes,c.a.4-5mm leichtes Leimholz,mann könnt auch Plastick nehmen,die seiten sind Plastikwinkel die hab ich zusammengeklebt.da Schrothülsen einen Rand haben musste ich noch auf der Seite ohne Rand ein Steifen unterlegen.Eine Seite hab ich mit Langlöcher gemacht,wegen der unterschiedlichen Hülsenlängen..Gürtelschlaufen sind aus Gurtband angepoppt.Unter die Poppniete leg ich immer eine Kleine U-Scheibe mit dem Durchmesser der Niete.Das hält Bombenfest weil ja auch 5 Patronen schon was wiegen.
                  Danke Dir für die Erklärungen!

                  Ich muss mich bei Gelegenheit mal mit einem Freund zusammensetzen der arbeitet als Meister in der Kunsstoffbranche, der kann mir sicherlich ein paar Tipps dazu geben und evtl. passendes Material besorgen.

                  Gruß

                  Michael
                  sigpic

                  “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                  Kommentar


                    #10
                    Hier ist übrigens die "DDR-Ausführung" der SPAS-15 Magazintaschen.

                    Ist aber auch ein Drama mit den SPAS-Magazinen, die Teile sind so riesig, die kriegt man nirgendwo vernünftig unter.

                    Gruß

                    Michael
                    Angehängte Dateien
                    sigpic

                    “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                    Kommentar


                      #11
                      Sind ja wirklich Riesen Teile,kannste nicht die Tasche umstricken?,d.h.schmaler machen indem du etwas material aus der mitte heraustrennst,und auf Magazinbreite wieder zusammennähst,noch ne zweite dazu und schon kannste 4 Magazine mitnehmen.b.z.w.unterbringen.Die Magazine scheinen recht gerade zu sein und nicht so gebogen wie vom AK,und an die taschen kommt mann glaub ich auch recht günstig,da kann mann auch mal ruhig eine Verschnippeln,versuch macht kluch,hab ich hir mal gehört.
                      Nur Tote Fische schwimmen mit dem Strom : DSU & Kyffhäuser Kameradschaft Pro Legal Mitgl. German Rifle Association

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von mp40 Beitrag anzeigen
                        Sind ja wirklich Riesen Teile,kannste nicht die Tasche umstricken?,d.h.schmaler machen indem du etwas material aus der mitte heraustrennst,und auf Magazinbreite wieder zusammennähst,noch ne zweite dazu und schon kannste 4 Magazine mitnehmen.b.z.w.unterbringen.Die Magazine scheinen recht gerade zu sein und nicht so gebogen wie vom AK,und an die taschen kommt mann glaub ich auch recht günstig,da kann mann auch mal ruhig eine Verschnippeln,versuch macht kluch,hab ich hir mal gehört.
                        Die Magazine sind riesig, keine Frage. Ein AK-Magazin ist richtig "niedlich" im Vergleich dagegen. Hier in habe ich mal ein Vergleichsbild gezeigt, da werden die Größenverhältnisse deutlich:

                        http://www.waffen-welt.de/showpost.p...0&postcount=60

                        Die Tasche ist jetzt auch nur auf die Schnelle als "Provisorium" entstanden, weil ich Heute Abend und am Samstag einen Behälter für meine Magazine brauche. Wenn ich wieder etwas mehr Zeit habe, werde ich mir die Tasche besser anpassen und entsprechend umnähen. Für die zwei Mal taugt es, die Magazine sitzen sicher, aber nicht zu fest.

                        Der Winter hat ja bekanntliche lange Bastelabende.

                        Gruß

                        Michael
                        sigpic

                        “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X