GunCoreBrownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rote WBK Sammelzielformulierung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Rote WBK Sammelzielformulierung

    Liebe Community,


    weil ich schon sehr oft hier sehr gute Beiträge und interessante Diskussionen gelesen habe, habe ich mich auch einmal angemeldet. Ich hoffe, ich schreibe dashier im richtigen Forum.

    Ich bin momentan auf dem Weg dazu, lizenzierter Waffensammler zu werden. Das der Bedürfnisnachweis ist (selbst) geschrieben und vom Sachbearbeiter inoffiziell bei einem Vorgespräch abgenickt worden (mir fehlt noch die offizielle Sachkunde, das kommt aber auch bald), jetzt möchte ich dem Antrag den letzten Schliff geben. Mein Sammelziel lautet:

    "Antrag auf Erteilung einer roten WBK [...] zum Sammeln von Kurzwaffenmodellen, die von der Deutschen Wehrmacht zwischen ihrem Aufbau ab dem 16.03.1935 bis zu der Verfügung ihrer Auflösung am 20.09.1945 verwendet wurden, keine Beutewaffen sind, nicht unter das Kriegswaffenkontrollgesetz fallen, mit zugehöriger Munition".

    Meine Fragen an die Pro's:

    1. Darf ich (wenn diese Formulierung so auf der WBK steht) damit auch eine PPK (die von der Wehrmacht ja verwendet wurde und im Sammelplan steht) erwerben, die Bj. 1960 ist? Oder muß ich bei jeder Waffe einen tatsächlichen Einsatz im Krieg nachweisen (WaA, sonstige Dokumente)?

    2. Wenn nein, gäbe es eine bessere Formulierung, die das erlaubt?

    Ich will nicht auf nachgewiesener Maßen im Krieg gewesene Waffen beschränkt sein, da ich dann immer Angst haben muß, ob der SB den Nachweis über die Teilnahme am Krieg akzeptiert oder nicht und ich dann in Teufels' Küche komme, weil ich eine Waffe erworben habe, die nicht vom Sammelziel umfaßt ist. Daß ich keine Repliken eines anderen Herstellers erwerben darf ist mir bewußt und natürlich auch nicht in meinem Interesse.


    Vielen Dank im Vorraus,
    und freundliche Grüße aus München

    #2
    Sammeln von Kurzwaffenmodellen, deren Konstruktion auf die von der Deutschen Wehrmacht zwischen ihrem Aufbau ab dem 16.03.1935 bis zu der Verfügung ihrer Auflösung am 20.09.1945 verwendet wurden zurückgeht,...

    Kommentar


      #3
      Servus,

      in einem anständigen Gutachten ist ein Appendix, in dem die vom Sammelziel umfassten Waffen aufgeführt sind. So bist Du auf der sicheren Seite!

      Gruß,
      Gerd

      Kommentar


        #4
        Zitat von dakota Beitrag anzeigen
        in einem anständigen Gutachten ist ein Appendix, in dem die vom Sammelziel umfassten Waffen aufgeführt sind. So bist Du auf der sicheren Seite!
        Servus!

        Eine solche Auflistung hab ich, da steht auch z.B. "Walther PPK" drinnen. Mit gehts um die Frage ob bei oben genannter Formulierung da nur Walther PPK-Exemplare enthalten sind, die bewiesenermaßen im Krieg benutzt wurden.

        Kommentar


          #5
          Ich denke nein, da es ja eine technische Sammlung zu sein scheint und keine Sammlung von Trophäen o.ä.
          Solange es keine technische Änderung gegenüber den Waffen gibt, die während des Krieges gebaut wurden, sollte es egal sein. Sprich aber doch mal mit Deinem SB darüber.

          Kommentar


            #6
            Zitat von Someone21 Beitrag anzeigen
            Servus!

            Eine solche Auflistung hab ich, da steht auch z.B. "Walther PPK" drinnen. Mit gehts um die Frage ob bei oben genannter Formulierung da nur Walther PPK-Exemplare enthalten sind, die bewiesenermaßen im Krieg benutzt wurden.
            Die Auflistung würd mich mal interessieren......wenn ich aus meiner alle Beute- und Behelfswaffen rausnehme, bleibt nicht soviel...........

            Kommentar


              #7
              Zitat von Matthias Horner Beitrag anzeigen
              Die Auflistung würd mich mal interessieren......wenn ich aus meiner alle Beute- und Behelfswaffen rausnehme, bleibt nicht soviel...........
              Das wären dann:

              Mauser C96
              Pistole 08
              Sauer 38H
              Walther PP
              Walther PPK
              Walther P38
              Astra 600
              Mauser HSc

              Kommentar


                #8
                Hm........also ich war heut wegen paar Sachen auf´m Amt....mein SB würd in dem "Listchen" keine Sammlung sehen.......vor allem, weil ja nur Wehrmacht......

                Kommentar


                  #9
                  Ist halt auch ein sehr begrenztes Sammelgebiet, daher auch eine kurze Liste. Für meinen Geschmack etwas sehr begrenzt. Den Aufbau einer "kulturhistorisch bedeutsame Sammlung" sehe ich darin nicht, eher ein Konvolut von Waffen, die technisch nicht viel mit einander zu tun haben. Zumindest taugt es nicht für die Dokumentation z.B. einer technischen Weiterentwicklung einer Konstruktion.

                  Kommentar


                    #10
                    Daher wie gesagt, sehe ich nicht als genehmigungsfähig....

                    Kommentar


                      #11
                      Naja, ein bisschen länger wäre die Liste eigentlich schon.
                      Bei dem Thema sind doch auch Signalpistolen inbegriffen

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Someone21 Beitrag anzeigen
                        Das wären dann:

                        Mauser C96
                        Pistole 08
                        Sauer 38H
                        Walther PP
                        Walther PPK
                        Walther P38
                        Astra 600
                        Mauser HSc
                        Die Liste ist etwas länger, da gehört die Mauser 34 auch noch mit rein.
                        Außerdem hast Du ja "nur" Beute ausgeschlossen. Damit sind auch alle Waffen enthalten, die in deutschem Auftrag in den besetzten oder verbündeten Ländern gefertigt wurden und die deutsche Abnahmestempel tragen (was Beutewaffen des 2. WK nicht tun).
                        Also gehören auf jeden Fall noch dazu:
                        FN 10/22, FN HP, UNIQUE M.17 und UNIQUE M.17 Kriegsmodell, MAB D, MAS 1935A, Astra 200, Astra 300 (in 7,65 Browning und 9mm kurz), Pistole 37(u), Pistole 27(t). Kongsberg M.14., Radom P35

                        Zur Frage, ob in das Sammelthema auch eine PP aus Ulmer Fertigung reinfällt: Ich würde nein sagen, und zwar nach dem Lesen der WaffVwV, speziell 17.4.
                        Zuletzt geändert von sammler51; 09.04.2015, 08:16. Grund: Ergänzung

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X