SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

unbekannter Lefaucheux Revolver

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Othmar
    antwortet
    Zitat von Kjell Beitrag anzeigen
    Wäre aber sehr interessant, solche Patronen zu fertigen und das alte Schmuckstück wieder zum Leben zu erwecken. Kann so schwer nicht sein.
    Ich denke eine funktionsfähige und sichere Patrone wäre eine Herausforderung!!
    Habe im Internet, wie von Stucki angesprochen noch Patronen gefunden, schweineteuer, keine Garantie auf funktion und eben als Sammlerpatrone angepriesen!!
    Also was soll ich mit Sammlerpatronen ....hmmmm.... ich brauche diese in der Regel für den Spass und nicht zum begutachten

    Einen Kommentar schreiben:


  • Othmar
    antwortet
    Zitat von Stucki Beitrag anzeigen
    Hallo Othmar

    eigentlich nichts Besonderes, nur ein etwas ungewöhnlicher Stiftfeuerrevolver, aber in sehr hübschem Zustand...

    Die Waffe liegt bei einemBüchsenmacher - eigentlich nicht mein Sammelgebiet, aber nicht uninteressant.

    Patronen dürften dazu sich noch aufzutreiben sein, aber nur alte Sammlermunition - hergestellt wird sowas schon lange nicht mehr.

    Grüsse ebenfalls aus der Schweiz
    Habe mich im Internet umgesehen und viele Beiträge mit Bildern gefunden. Doch eine solche wie du vorgestellt hast mit dem Ringabzug war keine dabei!
    Demzufolge doch etwas besonderes, oder war dies eine Spezialanfertigung?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kjell
    antwortet
    Wäre aber sehr interessant, solche Patronen zu fertigen und das alte Schmuckstück wieder zum Leben zu erwecken. Kann so schwer nicht sein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Stucki
    antwortet
    Hallo Othmar

    eigentlich nichts Besonderes, nur ein etwas ungewöhnlicher Stiftfeuerrevolver, aber in sehr hübschem Zustand...

    Die Waffe liegt bei einemBüchsenmacher - eigentlich nicht mein Sammelgebiet, aber nicht uninteressant.

    Patronen dürften dazu sich noch aufzutreiben sein, aber nur alte Sammlermunition - hergestellt wird sowas schon lange nicht mehr.

    Grüsse ebenfalls aus der Schweiz

    Einen Kommentar schreiben:


  • Othmar
    antwortet
    Herzlich willkommen in diesem Forum.

    Leider hatte diese Seite schon bessere Zeiten, was die Anzahl der Benutzer, welche sich in diesem Forum tummelten angeht!!

    Interessantes Teil welches du hier vorstellst und ich persönlich habe noch nie so etwas gesehen und sollte mich diesbezüglich einmal schlau machen.
    Wie bist du zu dieser Waffe gekommen und ist es möglich noch Muni für dieses Teil zu erhalten.

    Freundliche Grüsse aus der Schweiz
    Othmr


    Einen Kommentar schreiben:


  • Stucki
    hat ein Thema erstellt unbekannter Lefaucheux Revolver.

    unbekannter Lefaucheux Revolver

    Ich habe diesen Revolver kürzlich bei einem Waffenhändler gesehen - Kaliber 7mm, SN 1068 - es sind keine weitern Beschriftungen, Markierungen, Stempel etc. erkennbar. Ich vermute, er stammt so aus den 1860er/1870er Jahren. Da keine Beschusszeichen vorhanden sind, nehme ich an, er stammt nicht - wie so viele andere Stiftfeuerrevolver - aus Belgien.

    Kann jemand etwas mehr dazu beitragen (Hersteller Herkunftsland, Datierung etc.)?

    Alexander
    Angehängte Dateien
Lädt...
X