SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

K 98k Schichtholzschaft überarbeiten - wieviel Schaftöl brauche ich dazu ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Tolles Ergebnis mit schönem Farbton,
    da hat sich der Aufwand wirklich gelohnt.
    Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

    Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

    I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

    Kommentar


      #17
      Kleine Frage an euch. Wie kann ich dieses eingesetzte Stück Holz ändern, ersetzen,... Damit es wieder gut aussieht?

      Passt so garnicht zum Schaft
      You do not have permission to view this gallery.
      This gallery has 1 photos.

      Kommentar


        #18
        Hallo,

        also ich würde mich da nicht lange "rumärgern" und Zeit mit einer Bastelarbeit verschwenden, wenn das Ergebnis mit hoher Wahrscheinlichkeit wohl trotzdem nicht zufriedenstellend ausfällt.

        Bei eGun werden immer wieder Schichtholzschäfte für den K 98k angeboten, gar kein Problem: https://www.egun.de/market/item.php?id=14408383
        Zufällig hat der auch eine Feldreparatur, da kannst Du sehen, wie das ein professioneller Schäfter macht bzw gemacht hat.

        Wenn Dir etwas aus persönlichen Gründen an dem Schaft liegt könntest Du auch einen Büchsenmacher aufsuchen, welcher sicher eine Auswahl an verschiedenen Hölzern hat, aus denen er das geeignete zur Reparatur aussuchen kann.

        Gruß,

        Bernhard

        Kommentar


          #19
          Eigentlich möchte ich mich bissl mit dem Restaurieren beschäftigen und dies wäre mein erstes Projekt um mich hinein zu arbeiten.

          Noch ne andere Frage. Ich hab jetzt schon 3 Mal das Grundieröl aufgetragen und nach 30 Minuten ist der Schaft jedes Mal wieder trocken.

          Wie oft sollte man dies wiedeholen oder reicht das bereits aus?

          Vielen Dank bereits für eure Antworten.

          Kommentar


            #20
            Hallo,

            ist natürlich schwer, dies ohne Bilder zu beantworten. Ich nehme zum Einlassen grundsätzlich Schaftol Extra Dunkel und trage Tag für Tag so lange auf, bis der Schaft nichts mehr annimmt oder mir das Ergebnis eben gefällt.

            Gruß,

            Bernhard

            Kommentar


              #21
              Hallo CO02,

              das Stück Holz, welches im Rahmen einer Instandsetzung in den Schaft eingelassen wurde, würde ich nicht versuchen, auszutauschen.
              Einerseits gehört es zur Geschichte Deines 98'ers, andererseits ist es sicherlich fachmännisch gut eingesetzt, um die Stabilität des Schaftes zu gewährleisten.
              Wenn Dich die Farbe stört, hättest Du mit dem Ölen besser noch warten sollen. Wenn das Holz gesättigt ist, wird es schwer, an der Farbe noch etwas zu ändern.
              Ich hätte versucht, das Holz an der Stelle vorsichtig anzuschleifen und dann mit dunklem Schaftöl die kleine Stelle nach zu färben. Eventuell auch mit Beize oder Lasur "Nußbaum dunkel".
              Den ganzen Schaft mit Schaftol o.ä. Waffenschaftölen zu überarbeiten, geht bei den Preisen für diese Produkte sehr ins Geld.
              Wenn Du Dir jedoch die voranstehenden Beiträge in diesem Thread aufmerksam durchliest, hast Du schon die richtigen Schritte auf dem Weg zu einem restaurierten Schaft genannt bekommen.
              Einen anderen Schaft würde ich nur dann in Betracht ziehen, wenn der 98'er auch sonst nicht mehr nummerngleich ist.
              Viel Spaß und viel Erfolg !

              p.S.: Dies schon gelesen? KLICK MICH !
              Zuletzt geändert von Gunner; 05.06.2021, 13:21.
              Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

              Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

              I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

              Kommentar


                #22
                Zitat von CO02 Beitrag anzeigen
                Eigentlich möchte ich mich bissl mit dem Restaurieren beschäftigen und dies wäre mein erstes Projekt um mich hinein zu arbeiten.
                Hallo CO02,
                Aus meiner Sicht ist die primäre Frage: Warum willst Du das austauschen?, bzw: Was soll der Schaft hinterher leisten?
                Im Einzelnen: Möchtest Du aus einer Sammlerwaffe eine Dir unangemessene Reparatur durch eine Restauration korrigieren? Möchtest Du eine Ordonnanzwaffe zum Sportlichen Schießen in einen wettkampftauglichen Zustand versetzen? Auch, wenn der Sammlerwert dabei verloren geht? Möchtest Du eine Fehlstelle, die beim Schießen Probleme erzeugt, ausbessern?

                Die Antworten werden sehr unterschiedlich ausfallen:
                Geht es um Sammlerwaffen, werde ich nicht antworten, mangels Kompetenz.
                Geht es um die Aufbereitung einer Ordonnanzwaffe, die auch einen Regentag auf einem offenen Stand durchhält ohne sich zu verziehen... nun, da kommen wir eher ins Gespräch.

                Aber ich gleube, daß diese Frage zuerst geklärt sein muß, um frustrierende, in die falsche Richtung gehende Antworten zu vermeiden.

                LG
                Kjell

                Sippen sterben, Besitz vergeht, am Ende stirbst auch Du. Eines weiß ich, das nimmer stirbt: Der gute Ruf, den sich einer erwarb im Leben.

                Kommentar

                Lädt...
                X