GunCoreBrownells Deutschland Auctronia

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welche Waffe für 18 Jährige?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welche Waffe für 18 Jährige?

    Hallo,

    endlich habe ich es geschafft.

    Seid 2 Wochen in einem Schützenverein wieder.
    Seid dem 6 mal geschossen.

    Nun ich darf laut Internet mit 18 KK Waffen bis Kaliber 22lr oder Einzellader bis Kaliber 12.

    Nun meine Frage zur den Waffen im Kaliber 22lr.
    Darf ich da alle Variationen haben? Also Revolver, Pistolen, Repetierer und Selbstladebüchsen?

    Mir geht's vor allem um die letzten 2 Kategorien.
    ​​​​​​Denn gerade bei SL brauche ich ja HV Munition.

    Meine erste Waffe wäre die CZ P07 Kadet im Kaliber 22lr.Als Munition hätte ich gerne HV Munition mit Hohlspitz.

  • #2
    Hallo,

    wenn ich es richtig verstehe, bist Du seit 2 Wochen Mitglied in einem Sportschützenverein und hast bisher 6x mit eintragungspflichtigen Waffen geschossen.

    Mein Tipp: Laß Dir Zeit - mach erstmal die Waffensachkundeprüfung, dann soviele verschiedene Waffen wie möglich ausprobieren (Vereinswaffen und wenn möglich KK Waffen von Vereinskameraden).
    Die Wahl der Munition (nach Deiner Aussage auf jeden Fall HV Munition und mit Hohlspitze) würde ich erst treffen wenn Du Dir nach regelmäßigem Training in 1 1/2 bis 2 Jahren eine eigene Waffe kaufen darfst. `-)
    Oft ist nämlich ganz "ordinäre" Standard Munition wie z.B. CCI SV etc. die bessere Wahl was Präzision und Zuverlässigkeit bei Waffen angeht.

    Schönen Gruß Markus

    Kommentar


    • #3
      Zu Frage 1: als Sportschütze mit entsprechendem Bedürfnis, einjähriger, regelmäßiger Praxis, Verbandsmitgliedschaft etc. darfst Du, wenn in der Sachkunde Revolver, Pistolen, Repetierer und Selbstladebüchsen Unterrichtsthema waren, diese dann auch erwerben. Der Prüfungsnachweis sollte alle Waffen enthalten, die in den anerkannten Sportschützenverbänden geschossen werden dürfen, also am besten klar ausformuliert ergänzend zu Deiner Aufzählung auch Flinten und Selbstladeflinten. Es soll ja Verbände geben, die darauf Wert legen obwohl der Gesetzgeber diese Unterschiede in der Sachkunde sinnvollerweise nicht einfordert.

      Zu Frage 2: Selbstladebüchsen können je nach Modell auch mit Nicht-HV-Munition einwandfrei funktionieren und präzise treffen. Beispiel wäre da die Ruger 10/22.
      Waffen von z.B. GSG sollten laut Hersteller mit HV-Munition geschossen werden um zuverlässig zu arbeiten. Deren Mündungsenergie liegt zwar bei wenigen Sorten über den 200 Joule, die für die Waffen der unter 21 jährigen Sportschützen festgelegt wurden, aber das bundesdeutsche Waffengesetz gestattet unter 21 Jahre den Erwerb von Schusswaffen mit "5,6 mm lfB (.22 l.r.)", wahrscheinlich weil die Mündungsenergie der Munition im Durchschnitt unter 200 Joule liegt.

      Kommentar

      Lädt...
      X