SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bedürfnisantrag für Gelbe WBK...zählt jetzt eine KK- Büchse nicht als LW ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Bedürfnisantrag für Gelbe WBK...zählt jetzt eine KK- Büchse nicht als LW ?

    Hallo zusammen,

    habe vergangene Woche meinen Bedürfnisantrag beim meinem Verband (BSSB für die Grüne WBK - 2x Sportpistole 22lfb u. 9mm Para) gestellt. Habe da mehr als genügend Schießtage in den Kalibern in meinem Schießheft eingetragen. Bedürnis für die Gelbe WBK konnte ich nicht stellen,weil ich laut unserem Vorstand keine 12 Eintragungen für Langwaffe habe

    Dabei hab`ich eigentlich fast jedes Training neben 9mm u. 22lf KW auch mit KK Gewehr (entweder Matchbüchse oder Halbautomat Walther G22 eines Sportkameraden) geschossen!
    Für`s Wurfscheibenschießen und Ordonanz LW Schießen habe ich leider nur 7 Einträge......zählt jetzt eine KK Büchse nicht als Langwaffe ?

    Bin da jetzt etwas ratlos

    Schöne Grüße Markus

    #2
    Natürlich zählt eine KK-Büchse in dem Fall, Dein Vorstand liegt hier falsch!

    Ansonsten hätte auch ich Niemals die gelbe WBK bekommen, meine meisten Langwaffen-Termine habe ich mit der KK-Büchse geschossen. Hatte damals vielleicht 3 - oder 4 Großkaliber Langwaffen-Termine im Bedürfnisantrag stehen.

    Sind die Anträge schon weggeschickt?

    Gruß

    Michael
    sigpic

    “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

    Kommentar


      #3
      Zitat von Cmark73 Beitrag anzeigen
      Dabei hab`ich eigentlich fast jedes Training neben 9mm u. 22lf KW auch mit KK Gewehr (entweder Matchbüchse oder Halbautomat Walther G22 eines Sportkameraden) geschossen!
      Sind diese Übungen auch ordentlich in deinem Schießbuch und dem Schießbuch des Vereins dokumentiert? Das verstehe ich bei deinem Beitrag noch nicht ganz. Ohne diese Eintragungen kann dir der Vorstand leider kein Bedürfnis bescheinigen. Solltest du mal nur nebenbei mal mit den Waffen eines Schützenkameraden geschossen haben bringt dir das nichts. Das Bedürfnis zielt ja auf eine Leistungssteigerung infolge einer persönlichen Waffe ab. Somit sollten auch nachvollziehbare Ergebnisse vorhanden sein, die Belegen, dass du bereits halbwegs gut schießt aber eine wirkliche Leistungssteigerung nur mit einer eigenen Waffe stattfinden kann.

      Grüße
      mbsoldier

      Kommentar


        #4
        Das ist mal wieder typisch Vorstands-Korintenkackerei... Langwaffe ist Langwaffe, EGAL in welchem Kaliber! Schliesslich steht in WaffenG ja auch nicht eine Langwaffe ist erst ab 7.62x51 eine Langwaffe, oder? Und was ist für Euren Vorstand dann bitte ein Spanischer Destroyer in 9mm Para?

        Was zählt sind die Eingetragenen und Beglaubigten (Stempel/Unterschrift Berechtigter) Termine in Deinem Schiessbuch. Dort sollte stehen, Datum, Ort, Diziplin, ggf. Kaliber, Stempel und Unterschrift.
        Verbietet Hartschalenfrüchte! Jedes Jahr werden weltweit 150 Menschen von Kokosnüssen erschlagen!

        Mitglied im Komitee gegen die Entführung von Kühen durch Ausserirdische.

        Kommentar


          #5
          Zitat von Firestarter Beitrag anzeigen
          Natürlich zählt eine KK-Büchse in dem Fall, Dein Vorstand liegt hier falsch!
          Hallo Michael,

          genauso denke ich eben auch !

          Evtl. kann es daran liegen, das bei unserem Verein kein einheitliches Schießbuch verlangt wird. Alle meine Einträge stehen aber nach Datum geordnet untereinander in einem kleinen Schießheft (ist so eines von der Bundeswehr). Steht aber immer genau dabei ob KW oder LW , Kaliber etc.! Wäre ja auch ohne Probleme in der Schießkladde bzw. Schießbuch des Vereins nachzuprüfen.Dort ist nämlich detailiert aufgezeichnet wann ich wo mit was und wie geschossen haben.Ich mache meine Eintragungen lediglich sowie es mir von Vereinskollegen erklärt wurde und laß mir die Schießzeit mit Stempel u. Unterschrift des Schießleiters bestätigen.


          Werde da beim nächsten Schießen nochmal mit dem Vorstand reden,warum das Training mit KK Gewehr nicht zählen soll. Evtl. hab`ich ja tatsächlich was nicht beachtet bei meiner Schießbucheintragung bzw. wurde was nicht ordnungsgemäß eingetragen. Also ich kann auf jeden Fall davon ausgehen,das das KK Gewehr als LW für das Bedürfnis anzurechen ist ?!
          Wenn alle "Stricke reißen",dann kauf ich mir halt erst meine beiden KW und dann nach Beachtung der 2/6 er Regelung meine LW. Bis dahin hab`ich auch mehr als genügend Einträge für GK LW zusammen.



          @mbsoldier ... aus meinem Schießbuch ist klar zu entnehmen,wann ich mit KK Gewehr geschossen habe. Kann auch jederzeit in der Schießkladde nachgesehn werden.


          @ Mr Sheepy ... ist alles so wie Du es beschreibst in meinem Schießbuch eingetragen! Ist sowiso ein "grauseliger" Papierkrieg bis man da was beantragen kann. Für das Bedürfnis zur "Grünen WBK" mußte ich die Schießzeiten für 12 Monate nochmals in das Formblatt des BSSB eintragen und von den jeweiligen Schießleitern erneut unterschreiben lassen (war das ein gerenne :-/ )


          Schöne Grüße Markus

          p.s.Den Antrag auf Bedürfnis für die "Grüne" hab`ich bereits per Einschreiben abgeschickt.
          Zuletzt geändert von Cmark73; 18.11.2008, 09:09.

          Kommentar


            #6
            Hallo Markus,

            die KK-Büchse zählt definitiv als Langwaffe für das Bedürfnis zur Erlangung der gelben WBK. Wobei die gelbe WBK ja sowieso jedem aktiven Sportschützen grundsätzlich zusteht, Du kannst auf Gelb ja nicht nur Langwaffen erwerben. Ebenso sind Einzelladerkurzwaffen und mehrschüssige Perkusionsrevolver möglich. Von dem her verstehe ich das "Getue" von Eurem Vorstand sowieso nicht!

            Gruß

            Michael
            sigpic

            “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

            Kommentar


              #7
              Ist das Bedürfniss für LW auf Gelb nicht sowieso vom Tisch gewesen, oder habe ich da etwas falsch verstanden? Ich mein ich kann doch eh ein Gelbe beantragen und LW (keine HA) kaufen wie ich lustig bin...
              Verbietet Hartschalenfrüchte! Jedes Jahr werden weltweit 150 Menschen von Kokosnüssen erschlagen!

              Mitglied im Komitee gegen die Entführung von Kühen durch Ausserirdische.

              Kommentar


                #8
                Zitat von MrSheepy Beitrag anzeigen
                Ist das Bedürfniss für LW auf Gelb nicht sowieso vom Tisch gewesen, oder habe ich da etwas falsch verstanden? Ich mein ich kann doch eh ein Gelbe beantragen und LW (keine HA) kaufen wie ich lustig bin...
                Man muss nur einmalig ein Bedürfnis zur Erlangung der gelben WBK über den Verband erbringen, nach Erhalt der WBK kann man damit nach Lust und Laune einkaufen gehen. Dabei gilt es zu beachten: Die Waffe muss in die Sportordnung eines zugelassenen Schießsportverbandes passen, dies muss nicht der eigene Verband sein! Weiters natürlich die Waffenart, also ob die Waffe auf Gelb erwerbbar ist. Und zu guter letzt die 2/6 Regelung, nicht mehr als 2 Waffen pro Halbjahr kaufen.

                Gruß

                Michael
                sigpic

                “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                Kommentar


                  #9
                  Kann es evtl. sein, dass sich der Vorstand an der Art der beantragten Waffe stört? Willst du ein KK oder GK erwerben? (ich weiß: eigentlich sollte es da keine Unterschiede geben...)

                  Bei ausreichend erbrachtem Training sollte eine Bedürfnisbescheinigung aber kein Problem sein. Am besten noch mal vorsichtig beim Vorstand anfragen. Leider kann man nicht voraussetzen, dass der Vorstand alle Gesetze und Verordnungen genau kennt. Etwas Aufklärung tut da meist Not. Ansonsten: In der Ruhe liegt die Kraft!

                  Dieses vorsichtige Vorgehen würde ich aber nicht als „typische Vorstands-Korintenkackerei“ abtun. Man muss sich immer vor Augen halten, dass diese Leute mit IHRER Unterschrift vor der Genehmigungsbehörde gerade stehen müssen! Sollte irgendwann mal etwas schief laufen sind eben sie dran, sofern sie ein unberechtigtes Bedürfnis ausgestellt haben! Leider bemühen sich viele Vorsitzende nicht sonderlich darum waffenrechtlich auf dem neuesten Stand zu sein.

                  Grüße
                  mbsoldier

                  Kommentar


                    #10
                    @mbsoldier ... wollte mir zu einer 9mm GK Pistole noch einen schönen 98k für`s Ordonanzschießen holen (wenn wir schon einen 100m Stand haben und die Disziplin angeboten wird)

                    Glaube nicht,das sich unser Vorstand an dem 98er stört - ist selber ein guter Schütze mit seinem "Schweden" . Ich könnte mir eher vorstellen,das er wie Du es nennst "vorsichtig Vorgehen " will (warum auch immer) Er erzählte mir etliche Geschichten,wo Vereinsmitglieder bis zu 3 mal beim Verband Ihren Bedürfnisantrag gestellt haben bis der bewilligt wurde. Meist wegen Nichtigkeiten abgelehnt oder sogar ohne Angabe von Gründen zurückgewiesen...ich soll auch nicht zu sehr enttäuscht sein,falls mein Antrag nicht durchgeht

                    Naja, mal schauen. Werde mit ihm auf jeden Fall nochmals darüber sprechen. Evtl. meint er es ja auch nur gut und denkt das ein Antrag leichter durchgeht als zwei ??



                    Grüße Markus

                    p.s. als Sportschütze lernt man wirklich die Ruhe zu bewahren - bleibt einem ja auch nichts anders übrig

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Markus,

                      mach dir keine Sorgen. Ich denke das wird schon. Solltest du noch mit dem 98k warten müssen kann ich dich vielleicht noch auf einen K31 umstimmen…

                      Eins noch: Du hast den Antrag per Einschrieben verschickt. Ich bringe Anträge usw. immer persönlich zu den Sprechzeiten vorbei. Dann bleibt meist noch Zeit für ein kurzes Gespräch am Rande und wenn’s nur übers Wetter ist. Ein guter freundlicher Kontakt zum Sachbearbeiter und zum Rest der Genehmigungsinstanzen hilft immer sehr viel weiter. Da geht Vieles schneller und einfacher.

                      Grüße
                      Michael

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Michael,

                        hab`mich ja noch nicht 100% ig auf einen 98k festgelegt

                        Ist halt das Gewehr mit dem ich bisher am "häufigsten" geschossen habe bei uns am Stand.
                        Ein Guter Bekannter aus`m Verein beschwört mich immer mir eine Schweden - Mauser im Kaliber 6,5 x 55 zu kaufen. Er hat mich auch schon mal damit schießen lassen (hat ein wirklich schönes Gewehr aus Deutscher Mauser Fertigung) - Die Präzision des "Schweden" ist wirklich erstaunlich !
                        Die Scheibe auf die ich damit geschossen habe hängt jetzt bei mir an der Wand ....weil so gut bekomme ich das mit einem 98er wohl nicht hin.

                        Mit dem persönlich abgeben des Antrags beim Verband wär es etwas schwierig...Müßte bis nach 86477 Adelsried fahren (ist etwas sehr weit von mir weg) Zum WBK Antrag stelle ich mich natürlich selber beim LRA vor...ist auch nur bei mir um die Ecke.

                        Schöne Grüße Markus

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X