SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Waffenaustrag mit Neueintrag

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ElFunghi
    antwortet
    Zitat von Cannonball Beitrag anzeigen
    Großer Gott, hier gehts ja zu wie bei WO. Da hätte ich ja gleich dableiben können.
    Normalerweise nicht. Aber auch wir haben mal schwache Momente

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cannonball
    antwortet
    Großer Gott, hier gehts ja zu wie bei WO. Da hätte ich ja gleich dableiben können.

    Einen Kommentar schreiben:


  • python1986
    antwortet
    Ja, also... ich entschuldige mich auch hierfür, denn das war nicht böse gemeint und rückwirkend betrachtet wurden anscheinend auch unterschiedliche geschriebene Meinungen Missverstanden.

    Die Aufnahme liegt ja vor allem bei der Formulierung oft im Auge des betrachters und es kommt dann eine andere Botschaft an, als eigentlich gemeint war.

    So long, ich lass es euch wissen was dabei rauskommt. Dienstag beim training hab ich schon wieder so ähnliche auslegungen beim benachbarten LA gehört. Heute geh ich wieder nur bei einem anderen Verband.

    Ich werd den "Tausch" in den nächsten twei wochen mal angreifen und lass es euch dann wissen was dsbei rauskam und wie deren argumentstion war.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gunner
    antwortet
    moderativer Hinweis:
    ROT zu schreiben ist heirzuforum keinesfalls den Lehrern, sondern in der Regel den Admins und Moderatoren vorbehalten.


    Und bevor das Ganze hier eskaliert, breche ich es für alle mal auf Normalnull herunter:

    @python1986: Dein Startthread erweckte zunächst den Eindruch, du suchst einen Weg, per "Waffentausch" den Neuantrag abzukürzen und suchst dafür Unterstützung an Hand von Erfahrungen anderer Antragsteller aus Deinem Umkreis. Deine expliziete Schilderung Deiner Situation unterstütze diesen Eindruck.
    Dass es Dir anscheinend nur um einen grundsätzlichen Erfahrungsaustausch mit Schützenbrüdern aus Deinem Umkreis geht (LRA Bayern) kam zu Anfang nicht so rüber,
    Johanns Frage: "Was erwartest Du jetzt..." hätte daher schon viel früher geklärt werden müssen.

    Dass das " WaffG made in Germany" mehr Frage auffwirft als diese zu klären, ist ja leider nicht neu.

    Ich denke, es kann jetzt weiterlaufen, ohne sich an den Kragen zu gehen.

    abwartende Grüße
    vom Gunner

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pfälzer
    antwortet
    Zitat von python1986 Beitrag anzeigen

    Ich weiss wirklich nicht, wo das Problem jetzt hier liegt... Der ganze Sch... und dieses blabla Geschwätz tut doch hier gar nichts zur Sache und ich brauche auch niemanden der mich überirgend einen Sch... der mir selber klar ist aufklärt.
    Genau das hab ich gemeint.

    Einen Kommentar schreiben:


  • python1986
    antwortet
    @Pfälzer... Ich hätte nach Erfahrungen gefragt, um mir darüber ein besseres Bild machen zu können.
    Wo ist jetzt hier das Problem... bzw. war ich zu keinem Zeitpunkt beleidigend oder ähnliches... halt sarkastisch und sonst nichts. Aber ich weiß jetzt nicht wieso hier von deiner Seits so Partei ergriffen wird.

    "Auf gut Deutsch: mach doch Deinen Sch... alleine und stell keine Fragen". Du brauchst ja nicht drauf antworten, anscheinend gibts ja welche die es interessiert.

    Es stand doch alles drin und es geht nicht darum, dass mir anworten nicht gefallen, dass ist ja ganz normal bei einer Diskussion, deswegen wird ja diskutiert. Es ging mir nur darum, dass manche Antworten einfach gar nichts mit dem Thema zu tun haben und eher provozierend wirken. Aber du hast Recht... Da geh ich am besten in Zukunft gar nicht mehr drauf ein, dann braucht sich niemand aufregen.
    "Auf gut Deutsch: mach doch Deinen Sch... alleine und stell keine Fragen". Du brauchst ja nicht drauf antworten, anscheinend gibts ja welche die es interessiert.

    @Weyland: Vielen Dank für die Antwort. Ja das mit der rechtlichen Bedinung ist mir bekannt, bei der 4. musste ich schon ausreichend Wettkämpfe nachweisen und bei einer 5. müsste ich sogar in einer oder zwei Klassen drüber schießen. Da bin ich aber momentan nicht dabei, weil ich immer ankreuze nicht vorrücken zu wollen... den Stress mit fast jeden Samstag München hatte ich in der Jugend und da binich nicht scharf drauf. Ja ich werd mal schauen bzgl. AUstausch und ansonsten müsst ich die PPQ halt verkaufen und dann die 4. wieder normal mit Wettkämpfen etc. beantragen.

    @MT80: Vielen Dank für die Antwort. Interessant, hab ich auch noch nie gehört. Gut aber verschrotten würde nicht in Frage kommen, da sie relativ wenig geschossen wurde etc.

    = Das erste mal in einem Forum für mich, dass hier so eine "Gaudi" aussakimmt...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pfälzer
    antwortet
    Meine liebe Schlange von 1986,

    wenn Du schon einen Plan hast, wie Du die Sache angehen willst, warum fragst Du dann hier nach Erfahrungen anderer User ?

    Auf gut Deutsch: mach doch Deinen Sch... alleine und stell keine Fragen, bei denen Dir die Antworten nicht gefallen könnten. So ist das halt mal in einem Forum. Gefällts Dir ned, bleib halt draußen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MT80
    antwortet
    Normalerweise braucht man einen Voreintrag.

    Manchmal gibt es je nach Sachbearbeiter auch Ausnahmen:
    Vor 2 Jahren wollte sich einer meiner Kameraden eine neue 9mm zulegen, da er mit der alten, ausgelutschten Beretta keine Schnitte in unserer 9mm-Bezirksliga hatte.
    Also hat er einfach seine SBine angerufen und auch nach einem Austausch gefragt.
    Angebot der SBine war:
    "Wenn Sie die alte Waffe bei uns zur Vernichtung abgegeben, dann kriegen Sie von mir einen Voreintrag!"
    Und genau so hat er es dann gemacht: Termin ausgemacht - Waffe direkt bei der SBine abgegeben, ausgetragen und neuen Voreintrag reingedruckt.
    Jetzt schießt er eine SIG-Sauer X-Five...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Weyland
    antwortet
    python1986
    Das Waffengesetz sieht keinen Umtausch oder Austausch vor.
    Keine meiner bisherigen Waffenbehörden hat so etwas mitgemacht. Ich kenne auch vom Hörensagen aus mehreren Vereinen und aus dem Verband keinen einzigen solchen bestätigten Fall.

    Ich selbst hatte einmal eine Pistole innerhalb des Grundkontigents wegen Defektes austauschen müssen (rechtlich: vernichtet und neu angeschafft). Auch da war eine Bedürfnisbescheinigung durch den Verband gefordert.

    Hinsichtlich der Neuanschaffung der vierten Waffe solltest Du die rechtlichen Bedingungen beachten:
    Eine hohe Anzahl von Trainingseinheiten allein ist irrelevant. Notwendig ist die regelmäßige Wettkampfteilnahme (§ 14 Abs. 3 WaffG).
    Wenn man sicher gehen will, sollte man zuerst die neue Waffe beantragen und eintragen lassen. Wenn das nicht gelingt, ist auch der Neueintrag einer vierten in Gefahr.

    Einen Kommentar schreiben:


  • johann
    antwortet
    Zitat von python1986 Beitrag anzeigen
    , "Darf ich auch mit rot schreiben" , " Ist rot immer noch die Farbe des Lehrers"
    Da wird sich die neue Sachbearbeiterin aber über den großk.... Oberlehrer freuen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • python1986
    antwortet
    Gunner hat zusammenfassend geschrieben: Seine Einschätzung etc., Ruhrpott gehts nicht, weiss man Bescheid, obwohl es wie er es richtig sagte nichts zur Sache tut und ob ich denn das Ergebnis hier bitte mitteilen kann.

    Vollkommen in Ordnung, passt. Super sache und besten Dank.

    Möchte hier jetzt nicht als sarkastischer Choleriker rüberkommen, aber mir gehen so Aussagen ohne Inhalt und Konsens zur Frage einfach total auf den Strich.

    z.B. "wieso willst du das machen, dass geht doch nicht" , "Im Gesetz steht aber was anderes drin" , "Darf ich auch mit rot schreiben" , " Ist rot immer noch die Farbe des Lehrers"

    Einen Kommentar schreiben:


  • python1986
    antwortet

    " Was erwartest du dir jetzt davon"
    Zitat erster Thread von mir, das schwarze sind die Buchstaben und ich habs jetzt noch ein bisschen schwärzer gemacht.
    "Von dem her würden mir euere Erfahrungen dbzgl. sehr interessieren und wenn jemand das in seinem LA genauso abhandeln kann wie oben beschrieben, wäre ich sehr dankbar, wenn mir hierzu das Bundesland und evtl. sogar das LA vermerkt wird."

    Moment:
    Es würde sich zwar aus dem logischen Zusammenhang ergeben, aber ich schreibs lieber mal direkt schwarz rein (also Bold = fett geschrieben). Ich erwarte mir von unserer neuen zuständigen noch unerfahrenen Sachbearbeiterin, dass ein Waffenaustrag erfolgt und anschließend ein neuer Voreintrag mit dem gleichen Kaliber ohne Bedürfnisantrag.

    Achtung: Wie in anderen Bundesländern bzw. Landratsämtern.


    Ich weiss wirklich nicht, wo das Problem jetzt hier liegt... ich wollte lediglich Erfahrungen von anderen Schützenkollegen sammeln und ggfs. erfahren wo das denn noch möglich ist und nichts weiter. Sicherlich, auch wenn der Sachverstand anscheinend bei manchen nicht so weit reicht, würde und werde ich nicht reinschreiben oder mündlich dann ins Feld führen "Aber der XYZ aus ABC hat gesagt das dem sein Landratsam das schon erlaubt hat". Der ganze Sch... und dieses blabla Geschwätz tut doch hier gar nichts zur Sache und ich brauche auch niemanden der mich überirgend einen Sch... der mir selber klar ist aufklärt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • johann
    antwortet
    Zitat von python1986 Beitrag anzeigen
    Okay, meinst du mit Gesetz die Tatsache, dass drin steht, dass bei jedem NEUantrag ein Bedürfnisantrag zu stellen ist? Anscheinend kann es doch nicht so eindeutig im Gesetz stehen, denn dann würden ja verschiedene LA nicht unterschiedlich entscheiden. Und es ist keine Sammlung sondern ich schieße alle Waffen regelmäßig, sonst hätte ich diese ja auch nicht bekommen (nur so mal Nebenbei).
    Was erwartest Du jetzt, dass die Ämter die anscheinend bürgerfreundlicher handeln künftig im Sinne der Gerechtigkeit auch keine Ausnahmen mehr zulassen dürfen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • python1986
    antwortet
    Okay, meinst du mit Gesetz die Tatsache, dass drin steht, dass bei jedem NEUantrag ein Bedürfnisantrag zu stellen ist? Anscheinend kann es doch nicht so eindeutig im Gesetz stehen, denn dann würden ja verschiedene LA nicht unterschiedlich entscheiden. Und es ist keine Sammlung sondern ich schieße alle Waffen regelmäßig, sonst hätte ich diese ja auch nicht bekommen (nur so mal Nebenbei).

    Bei uns im Schützenverein sind ja davon mehr Leute betroffen u. a. auch ein Rechtsanwalt. Aber bevor jetzt wieder irgendwelche Kommentare kommen, was das denn für ein RA sein soll blablabla...lassen wir das hier jetzt. Mich nerven sowieso irgendwelche Kommentare die nicht zur gestellten Frage beitragen, unsachlich oder total lapidar daherkommen mit Null Beitrag. Der Post trägt wohl nicht zur eigentlich gewünschten Zielführung bei (was ich mir schon gedacht hab), dann kümmer ich mich selber drum und schau mal was bei raus kommt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • johann
    antwortet
    Zitat von python1986 Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Schützenkameraden,
    Ich hätte mal eine spezifische Frage zur Waffenein- und -austragung, da ich mittlerweile schon verschiedene Versionen in unterschiedlichen Bundesländern gehört habe und mir diese auch bestätigt wurden.


    . Von dem her würden mir euere Erfahrungen dbzgl. sehr interessieren und wenn jemand das in seinem LA genauso abhandeln kann wie oben beschrieben, wäre ich sehr dankbar, wenn mir hierzu das Bundesland und evtl. sogar das LA vermerkt wird. Ich habe nämlich vor, dass ich mir mal schriftlich in aller Form an unser Landratsamt hierüber informiere und auch eine Anfrage stelle. Denn logisch ist das ja allemal, dass es eigentlich nicht wieder zu einem neuen Bedürfnisantrag kommen müsste. SPEZIELL in so einem Fall steht auch nichts im Gesetz.

    l:
    Sorry, aber das Gesetz ist hier ausreichend eindeutig. Deine Sammlung wären nicht wirklich zielführend da Dein LRA die Abläufe ob richtig, falsch oder nur großzügiger zu beurteilen hat.
    Anspruch auf eine falsche Anwendung des Gesetzes besteht nun mal nicht.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X