SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Extra-Korps-Karabiner M.1862/67 System WÄNZL Randfeuer.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Extra-Korps-Karabiner M.1862/67 System WÄNZL Randfeuer.

    Servus,
    so viele Jahre konnte ich mich vom Kaliber 11 x 33 R einerseits und von den kurzen, leichten Extrakotps Gewehren andererseits fernhalten. Nun ist es passiert. Lauf und System blank und scheinbar unbenutzt, Schaft abgeschlagen, mehrmals gebrochen aber massiv instandgesetzt. ~ € 500.
    .
    Nun, mitten im nasskalten Winter sehnt sich der Pensionär nach Arbeit. G. kaufen, messen, wiegen, katalogisieren, sich um Munition umschauen.
    ​​​​​​.
    3.790g, 60 cm Lauf, davon 55, 5 cm gezogen, Schiebevisier 200 bis 600 Schritt, Schieber fehlt! , neuwertiger Putzstock, gebaut 1863, von RISCHAWY, umgebaut 1868, Lauf 13,80 x 14,10 mm an der Mündung. 4 Züge, Rechtsdrall.
    Exakt wie Katslog Nr. 93 im GABRIEL.
    Mehr später.
    lassanlassan

    #2
    Gratulation.

    Kommentar


      #3
      Servus,
      danke Piet,
      ein üblicher 1862er Extra Korps hatte als Vorderlader ein Gewicht von rund 3,350 kg. Also brachte der Umbau 350 bis 450 g Mehrgewicht! Das ist für mich jerzt gut. 3,8 kg geladen sind nicht zuwenig.
      Das Wänzl System kam im Jänner 67, im Herbst war dann schon die Kaliberverkleinerung auf 11 mm als System Werndl.
      lassanlasssn

      Kommentar


        #4
        Traumhaft, da würde ich gern mehr von sehen
        Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

        Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

        I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

        Kommentar


          #5
          Servus,
          zum Monatsende erwarte ich die H. Nächst Näm Rand werden Zündglocken für LRP eingefräst sein.
          lassanlassan

          Kommentar


            #6
            Tu felix austria....
            Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

            Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

            I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

            Kommentar


              #7
              Servus Schützen und Sammler,
              man nehme stangenweise Messing mit Durchmesser 18 mm, mache Rollen mit ca. 36 mm Länge, dann beginnt die Dreharbeit, um die 14 x 33R Wänzel Hülse zu fertigen. Anfangs Randfeuer, nach 12 Mon bereits für obsolet erklärt, wurden diverse gut erhältene Lorenz Gewehr ab 1867 aptiert.
              .
              Durch das Werndl Gewehr bereits 1867 ersetzt, wurden die Wänzel in Folge den Schützenvereinen angeboten, die den Verschluss auf Zentralfeuer umbauen ließen!
              .
              Später, im 20. Jhdt wurden wiederum viele Waffen auf das Lorenzgewehr reaptiert. Ich habe einen solchen Dornstutzen 1854, der Wänzl war und dann mit einer Kammer 11 x 40 mm versehen, wieder zum Vorderlader, auf 50 m sehr, sehr gut schießend, wurde. In diese Kammer passen ca. 42 grs Schwarzpulver.
              .
              Nun, ich schieße dieses Extracorpsgewehr mit Einsatz für 6 mm Platz mit ca. 45 grs Schwarzpulver und Rundkugel cal. 567 bzw. Lorenzgeschoss im cal. 552. Für Ladungsangaben keine Gewähr
              .
              In Wien kostet H für ZF € 2,50, für Randfeuer 3,00.
              .
              Patronenlager und Läufe können stark variieren.
              .
              Ich habe jetzt etwa 50 Schuss abgegeben. Da der Schlagbolzen bei RF unten anschlägt, wird die Patrone gedreht, bis das Zündhütchen, hier 6 mm Platz (gefaltet), richtig liegt. Aber man kann sich 180 Grad ggü eine Markierungen in den Hülsenrand feilen, dann geht es noch leichter.
              lassanlassan

              Kommentar


                #8
                Respekt für Dein Engagement!
                Zeige doch bitte mehr von den Hülsen, gerne auch die Schritte des Fertigungsprozesses.

                Neugierig grüsst der Gunner
                Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

                Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

                I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

                Kommentar


                  #9
                  Servus Peers,
                  die Quelle in Wien bietet H für € 3 an.
                  1. Wo das RF System beibehalten wird, kann man eine Zündglocke für Large Rifle PRimers anbringen.
                  2. Wo beim RF Systen der Bolzen ganz weit draussen zuschlägt, nimmt man die 5,7 mm Zündglocke für 6 mm Knall, wo der Rand 7 mm Durchmesser hat.
                  3. Wenn das Verschlussstück auf ZF umgebaut ist, gibt es mittig am H Boden diese 5,33 mm LRP Zündhütchen. Das ist praktischer + handhabungssicherer!
                  .
                  Ich setze dir ZH mit einer Ständerbohrmaschine, wo eine Schraubenbolzen mit Kopf nach unten eingespannt ist. Ohne Strom wird mit Hilfe des Hebels das ZH gesetzt. Die Ladung haut ganz schön aus.
                  .
                  Rundkugeln wie Lorenz Stauch G fliegen sehr gut. Aber Karl, Hans und ich stehen noch am Anfang.
                  Die bestellten 50 H. RF für 6 mm Knall sollen in 3-4 Wochen fertig sein. Das ist für Hans und mich.
                  .
                  Karl hat eine WÄNZEL (richtige Schreibweise) Wildpüx. Sie war aus einer Lorenz Infanterie Muskete aptiert worden. Er verwendet das Zentralfeuer/ZF System.
                  Mehr späterer, lassanlassan.

                  ps: vor dem 1. Schießen soll man jede H rotglühen, zum "entspannen" des Messings.
                  Zuletzt geändert von losconloscon; 28.05.2020, 19:34.

                  Kommentar


                    #10
                    Servus Peers,
                    über das Hülsendrehen weiss ich nix. Die Wand soll beim Hülsenmund 0,25 mm stark sein.
                    Nach etlichen Schüssen verändert sich die H, aber nur schwach!

                    Maße::
                    Länge aussen 32,95 mm,
                    Länge innen 26,85 mm,
                    Boden 5,1 mm dick!
                    Randdicke 17,5 mm,
                    Randstärke 1,5 mm,
                    Hülsendicke ~ 15,5 mm,
                    Gewicht ohne ZH 222 grs.
                    lichte Weite 14,18 mm (14,0 wäre mir lieber!)
                    .
                    Man verwendet auch Nitropulver, N110, N120 und noch langsamer, aber ohne mich!
                    .
                    Das SP Schweizer Nr. 5 (sehr sehr grob), soll beim WÄNZEL wie beim WERNDL die besten Ergebnisse möglich machen.
                    .
                    Ach ja: mein Extracorps Karabiner ist scheinbar nie vorher geschossen worden. Eine Musterhülse mit 36 mm Länge passt knapp hinein.
                    .
                    In YT gibt es unter "capandball" einige Videos über Wänzel. Der Militärhistoriker DR.NEMETH Balazs selbst schießt 5 Schüsse in 30 sec.
                    .
                    Ich habe mir beim Bogenschießen ohne Aufwärmen mit einem 33 lbs YAMAHA EX die Schulter gezerrt, also bitte ich um eure Geduld und Nachsicht.
                    lassanlassan
                    Angehängte Dateien
                    Zuletzt geändert von losconloscon; 29.05.2020, 10:10. Grund: Ergänzung

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X