GunCoreHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kurioses IG 96/11

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kurioses IG 96/11

    Hallo Zusammen,

    Ich hab da eine Frage zu einem schweizerischen IG 96/11 das ich erworben habe. Das Systemgehäuse und Lauf sind mit der Nummer 3 gestempelt, der Verschluss hat die Nummer 5, das Magazin hat eine 6 stellige Nummer einer normalen 96/11 Armeewaffe, vermutlich wurde das mal "ausgetauscht".
    Auf einer Schaftseite hat es noch eine geschraubte Plakette "Kähr Suhr", vielleicht war das mal ein Vorbesitzer dieses Gewehres, in der unteren Schäftung in der der Lauf liegt ist die Nummer 2414 eingeschlagen, der Schaft ist eindeutig der eines Gewehrs 96/11 mit Nachträglich eingesetztem Pistolengriff. Ferner ist kein Nachträglicher Privatisierungs P und auch keine Jahrzahl im Systemgehäuse eingeschlagen ausser "Walter Härdi. Aarau". Meine Frage wär nun, gabs die 96/11 Gewehre auch als Privatversion oder um was für ein Gewehr könnte es sich da handeln? Die ersten IG 96/11 hatten wohl eine Nummerierung 1-50 bevor es mit 212001 weiterging, aber ich bin mir hier nicht sicher ob das ein Armeegewehr war oder eine Privatversion. Einige Bilder stelle ich mal hier im Anhang ein.

    Mit freundlichen Grüssen

    urner
    Angehängte Dateien

  • #2
    Das ist ein Privatgewehr. Ursprünglich war es ein IG 89/96. Private IG 89/96 hatte nur eine einzige Waffennummer auf dem Sockel des Visiers. Da dieser Sockel mit dem Lauf verbunden ist und der Lauf beim Umbau auf IG 96/11 gewechselt werden muss, hat es nun die Nummer auf dem neuen Lauf.

    Es wurden maximal 5000 private IG 89/96 (Nummern 1 bis 4999) hergestellt. Einige davon sind original geblieben, einige wurden von Büchsenmachern umgebaut.
    Schweizer (Ordonnanz-)Waffen: http://www.swisswaffen.com

    Kommentar

    Lädt...
    X