SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Patronenlager K31

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Patronenlager K31

    Hallo Leute,

    ich habe eine Frage bezüglich des Patronenlagers des K31.

    Ich habe einen K31 den ich schon (zu) lange nicht mehr geschossen habe. Bislang habe ich ihn immer nur mit GP11 gefüttert die ich damals direkt mit gekauft hatte. Mein Vorrat ist jedoch aufgebraucht und nun wollte ich Munition wiederladen. Mustte jedoch feststellen, das ich fast alle Geschosse ziemlich tief setzen muss da sie sonst schon in den Zügen sitzen. Bei einem Blick ins Patronenlager fiel mir dann auf, das die Züge gar keinen richtigen Übergangskonus haben sondern ca. 2mm nach der Hülsenhalspassung direkt anfangen. Sie sind auch nicht wirklich angefast, ich würde sagen eher sagen sie fangen direkt an. Aus meinem G11 verschieße ich ein leichtes .30Carbine Geschoss, welches ich auch für den K31 ausprobieren wollte. Jedoch muss ich beim K31 das Geschoss so tief stzen das fast nur noch der runde Kopf herraus schaut. Ansonsten geht der Verschluss schwer zu da das Geschoss schon in den Zügen sitz.

    Ich werde versuchen in den nächsten Tagen mal Fotos von den Patronen und dem Patronenlager machen, wobei das Patronenlager nicht einfach wird.

    Ist das bei allen K31 so oder ist meiner da eine Ausnahme oder hat meiner einen anderen Lauf?

    Gruß Rem.700
    Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse.

    #2
    Zitat von Rem.700 Beitrag anzeigen
    Ist das bei allen K31 so oder ist meiner da eine Ausnahme oder hat meiner einen anderen Lauf?
    Ich schaue mir heute abend mal meinen K31 an.

    Welche Geschosse hast Du versucht zu setzen?

    Die Ogive der GP11 ist im Vergleich zu anderen FMJ-Geschossen in der Tat sehr schlank und lang. 174er SMK's und ähnliche bereiten beim K31 eigentlich keine Schwierigkeiten.

    Gruß
    Jens
    "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
    Peter Ustinov

    Kommentar


      #3
      Hallo Jens,

      ich habe es mit

      Lapua D46 185gr
      Sierra MK 168gr
      PMP Soft Point 220gr
      PMP Spitzer 168gr
      Prvi Partizan .30Carbine 110gr

      versucht und bei allen Geschossen darf maximal 1,5-2 mm an Nenndurchmesser aus der Hülse herraus schauen. Ich habe mir einige Patronen fertig gemacht und werde sie nachher mal fotografieren und hier einstellen. Bin noch im Büro und muss Geld verdienen.


      "Solange mein Chef meint er würde mich ordentlich bezahlen, verhalte ich mich so als würde ich ordentlich arbeiten"

      Gruß Rem.700
      Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse.

      Kommentar


        #4
        Zitat von Rem.700 Beitrag anzeigen
        Ich habe mir einige Patronen fertig gemacht und werde sie nachher mal fotografieren und hier einstellen.
        Und bitte mal die Patronenlänge der Patronen mit 168er SMK und PMP SP aufschreiben. Bei mir laufen die 168er SMK super aus dem K31.
        "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
        Peter Ustinov

        Kommentar


          #5
          Zitat von Rem.700 Beitrag anzeigen
          Bei einem Blick ins Patronenlager fiel mir dann auf, das die Züge gar keinen richtigen Übergangskonus haben sondern ca. 2mm nach der Hülsenhalspassung direkt anfangen.
          Ist bei meinem K31 auch so.
          "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
          Peter Ustinov

          Kommentar


            #6
            Zitat von Götterbote Beitrag anzeigen
            Und bitte mal die Patronenlänge der Patronen mit 168er SMK und PMP SP aufschreiben. Bei mir laufen die 168er SMK super aus dem K31.
            So, komme gerade erst aus dem Keller, musste erst noch was zu ende basteln und habe gerade erst wieder hier rein geschaut.

            Die Patronenlängen liefere ich morgen nach, laufe jetzt nicht noch mal runter, aber schön das es bei deinem mit dem Patronenlager auch so ist.

            Allerdings muss ich gestehen, das ich nicht das PMP Spitzer 168gr geschoss verladen habe sondern ein Lapua Cutting Edge 123gr. (Asche auf mein Haupt).

            Hier die Bilder von den Patronen mit den verladenen Geschossen und dem Patronenlager, ich hoffe man kan den Anfang des Zuges erkennen.
            Die Geschosse stehen ganz knapp vor den Zügen und wie man bei dem .30Carbine Geschoss sieht ist fast nur noch die Kuppe zu sehen.

            Ich weiß nur noch nicht wann ich wieder zum Stand komme um die Laborierungen zu testen, werde aber dann weiter berichten.

            Gruß Rem.700
            Angehängte Dateien
            Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse.

            Kommentar


              #7
              Das Foto hast Du super hinbekommen. Genauso sieht es bei meinem K31 auch aus. Anhand des Fotos mit den Patronen glaube ich nicht, dass dein Problem mit dem Übergangskonus zu tun hat. Mach doch mal eine Messung der max. Patronenlänge für alle deiner Geschosstypen mit der Putzstockmethode.

              Noch etwas, das verkupferte .30 Carbine Geschoss ist für die Mülltonne. Der Ogivenradius ist zu groß. Das muss man bei der .30 Carbine schon zu tief setzen.
              "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
              Peter Ustinov

              Kommentar

              Lädt...
              X