SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Haenel neues Sturmgewehr der Bw

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Haenel neues Sturmgewehr der Bw

    https://www.focus.de/politik/deutsch..._12430470.html

    #2
    Da kann man dem Unternehmen Haenel gratulieren . Das ist ein Riesenauftrag und wird auch andere Länder motivieren
    zu kaufen .

    Kommentar


      #3
      Haenel hat lt. Wikipedia in 2018 ganze 9 Mitarbeiter, wer baut denn dann all die Gewehre?
      Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

      Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

      I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

      Kommentar


        #4
        Haenel ist Teil von Merkel (120 MA) und die wiederum von Caracal.
        Caracal hat es mal locker geschafft, die indische Armee mit Sturmgewehren auszurüsten. Da sind unsere paar Hansel über (vier oder sieben?) Jahre nicht wirklich ein Problem.

        Der Haenel MK 556 ist eine Abwandlung der Caracal CAR 816. Diese wiederum eine Weiterentwicklung der SIG 516, die eine Weiterentwicklung der HK 416 ist. Alles vom selben Konstrukteur.

        Sie werden meiner Meinung nach keine Komplettfertigung in Thüringen aufbauen, vor allem eher keine Gesenkschmieden (teuer und energieintensiv).
        Die Alu-Schmiedeteile werden aus dem Konzern kommen, für Läufe haben sie bereits zwei sehr teure Maschinen in Suhl stehen. Da wird man evtl. noch aufstocken müssen.
        Die Kunststoffteile der angebotenen Waffen kamen von Oberland Arms; vielleicht ist das auch weiterhin geplant. Kleinteile kommen wahrscheinlich von den einschlägigen Vorlieferanten. Das AR15-System ist ja ein Baukasten, wo sehr viele Spezialisten zuliefern können.
        Ich sehe in Thüringen eher die Endfertigung und Wartung, was ja auch schon mal für die dortige Region ein positives Signal ist.

        Kommentar


          #5
          Sehe ich auch so, die schaffen das. Endlich gehts voran. Kein Hersteller eines Produkts fertigt heute bis in die letzte Schraube selber. Und warum sollte man auf die Kompetenz von anderen Herstellern wie HK, Steyer oder Rheinmetall verzichten.

          Kommentar


            #6
            Mich wundert nur, dass Sig-Sauer sich aus Eckernförde zurück zieht, weil ihre Produkte auf Grund der Abhängigkeit von US-Konzern-Teilen angeblich bei Ausschreibungen vom Bund benachteiligt wurden, hier aber direkte Abhängigkeit von einer UAE-Mutter offensichtlich kein Problem darstellt....
            Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

            Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

            I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

            Kommentar


              #7
              Vermutlich weil die Vereinigten Emirate keine Exportrestriktionen wir die USA mit den ITAR Regulierungen haben.

              Kommentar


                #8
                Zitat von Gunner Beitrag anzeigen
                Mich wundert nur, dass Sig-Sauer sich aus Eckernförde zurück zieht, weil ihre Produkte auf Grund der Abhängigkeit von US-Konzern-Teilen angeblich bei Ausschreibungen vom Bund benachteiligt wurden, hier aber direkte Abhängigkeit von einer UAE-Mutter offensichtlich kein Problem darstellt....
                Soll der Bund einem Unternehmen das die Produktion in Deutschland eingestellt hat und in Eckernförde 150 Mitarbeiter rausgeworfen
                noch einen dicken Auftrag geben ???
                Thüringen wird der neue Standort für Lang-Waffen Made in Germany . Und ich finde das gut .

                Kommentar


                  #9
                  Ich auch, solange das alles Q1 wie meine Simson ist.

                  Kommentar


                    #10
                    Gell , meine Haenel CR 223 funktioniert nach Reklamation und Nachbesserung wie ein Uhrwerk !
                    Die schaffen das in Thüringen .

                    Kommentar


                      #11
                      Vielleicht ist Euch dieser Beitrag schon bekannt: https://www.youtube.com/watch?v=iKwm8vnI9mU

                      Ich begrüße es auch, dass die neuen StGws aus Suhl kommen, vielleicht trägt das ja dazu bei, dass HK seine Arroganz verliert. Der Wehrmutstropfen ist für mich der arabische Investor.
                      Nun denn, die Würfel sind gefallen.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von ernst55 Beitrag anzeigen

                        Soll der Bund einem Unternehmen das die Produktion in Deutschland eingestellt hat und in Eckernförde 150 Mitarbeiter rausgeworfen
                        noch einen dicken Auftrag geben ???
                        Thüringen wird der neue Standort für Lang-Waffen Made in Germany . Und ich finde das gut .
                        Soweit ich Sig Sauer verstanden habe, verwechselst Du hier Ursache und Wirkung, sonst wäre ich ganz Deiner Meinung.
                        Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

                        Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

                        I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

                        Kommentar


                          #13
                          Bundeswehr hat den Auftrag für die Sturmgewehr an Haenel gestoppt wegen angeblicher Patentrechtsverletztungen.

                          https://www.businessinsider.de/polit...s-sturmgewehr/

                          Hoffe die BW entscheidet sich doch wieder für Heckler&Koch.



                          edit:
                          auch interessant, letztes Jahr hat Haenel einer polnischen Anti-Terror-Einheit ihr Gewehr für ca2500Euro/Stück verkauft, der Bundeswehr
                          haben sie es für 1000Euro/Stück angeboten.
                          https://www.businessinsider.de/polit...-firma-haenel/
                          Zuletzt geändert von Hiker; 10.10.2020, 13:12.

                          Kommentar


                            #14
                            Jetzt bin ich mal gespannt, was eher realisiert wird. Ein neues Gewehr für die Bw oder ein Atommüll Endlager.

                            Kommentar


                              #15
                              Das mit der Patentrechtverletzung ist sicher nur vorgeschoben. Habe selber ein Haenel CR 308 da ist m.E. doch nichts besonderes dran was ein Patenverletzung darstellen könnte ist doch alles immer wieder nur AR 15 vielleicht außer dem Gasgestänge und das gibt es bei anderen Halbautomaten auch schon lange. Der Knackpunkt ist Haenel gehört letztlich zu der Caracal - Holding der Vereinigten Arabischen Emirate und die sind verwickelt in dem Jemenkrieg. Waffenlieferungen aus D an die VAE sind verboten aber die Sturmgewehrfertigung durch Henel für die Bw ist machbar ; da ist doch was oberfaul. Haben unsere klugen Vordenker und Entscheider das Übersehen ??

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X