GunCoreHornerArms Auctronia
Auctronia

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Model of 917

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Model of 917

    bin gerade von einem Sammlerkollegen auf diese Bestempelung aufmerksam gemacht worden:
    Angehängte Dateien

  • #2
    Oha, ein Winchester mit solch einer Nummer!?

    Wie das?
    "Der Euro muss platzen, sonst bekommen wir ein sozialistisches Zwangssystem."
    (Prof. Max Otte)

    Kommentar


    • #3
      Hallo

      Ein Versehen beim Stempeln scheint es ja nicht zu sein.

      Grüße Carsten
      Angehängte Dateien

      Kommentar


      • #4
        Anz icher icht ???!

        Scheint mir aber doch so,
        da sich die Modellnummer nur nach dem Einführungsjahr richtet halte ich ein über tausend Jahre altes Gewehr in dem Zustand für unwahrscheinlich
        Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

        Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

        I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

        Kommentar


        • #5
          ...würde aber erklären, wie die Bulgaren bei der Schlacht von Anchialos die Byzantinische Armee komplett vernichten konnten...

          Kommentar


          • #6
            Fehlstempel

            Wenn man sich die Stempelung auf Melanie Daniels Bild in "groß" ansieht, lässt sich die "1" vor der 917 schemenhaft erkennen, oder täuscht dass.... Müsste man natürlich im Original sehen.

            Kommentar


            • #7
              Ich sehe das auch so und hatte mich gefragt, ob das häufiger vorkommt. Und zumindest ein weiteres Exemplar haben wir ja tatsächlich gefunden. Interessanterweise wieder ein Winchester-Exemplar. Insofern erinnert das Ganze ein wenig an den Remington-Fehlstempel beim Bajonett - manche Bajonette sind ja in der Typenbezeichnung mit "1918" bestempelt.

              Ansonsten ist das Weglassen der 1 bei der Typenbezeichnung ja eher ein portugisisch/brasilianisches Phänomen.

              Kommentar

              Lädt...
              X