SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Pulverfüller Hornady

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Pulverfüller Hornady

    Hallo, nach bestandenem § 27 hab ich mir heute das erste Kilo N 160 gekauft um meinen langen Schweden zu füttern. Zuerst habe ich mich eingehend mit der Pulverwaage und dem Pulverfüller beschäftigt. Dabei ist mir aufgefallen, dass das Teil nicht wirklich gut funktioniert. Manchmal spuckt er das Pulver ordnungsgemäß aus, meistens jedoch bleibt es hängen, sodass ich jede Charge auf der Waage nachgewogen habe. Ich hab mir das Teil gebraucht bei Egon gekauft. Eigentlich sind die Dinger ja recht einfach konstruiert. Kann da was kaputt gehen oder muss man so einen Pulverfüller reinigen? Ich lasse mich gerne belehren, da ich noch Anfänger bin. Dann bin ich mal gespannt was ich da machen kann. Grüße Erik

    #2
    Er sollte natürlich innen ölfrei und trocken sein.

    Bleibt denn Pulver anhaften, wenn Du ihn leerst?

    Könntest ihn innen mal mit Bremsenreiniger oder anderen Mitteln (Achtung! Kein Ölanteil wie oft bei billigen Produkten) reinigen.
    Manche benutzen auch "antistatisches" Spray zur Innenreinigung, hab ich probiert und halte es für Mumpitz.

    N160 hab ich noch nie verladen, aber N130 - N150 in diversen Kalibern.

    Die 6,5 hat ja einen "relativ" kleinen Hülsenmund.
    Wie groß ist denn die Körnung des N160?

    Geh einmal hin und klopfe bzw. schnipse mit dem Finger ein oder zwei Mal gegen die Hülse wenn Du sie drunter hast.
    Und da ja etwas mehr Pulver durch muss, etwas länger warten als bei KW.

    Viel Erfolg.
    "Der Euro muss platzen, sonst bekommen wir ein sozialistisches Zwangssystem."
    (Prof. Max Otte)

    Kommentar


      #3
      Das Pulver bleibt beim leeren irgendwo hängen. Ich werde mal alles wieder zerlegen und komplett entfetten. Vielleicht ist das Problem dann beseitigt. Grüße Erik

      Kommentar


        #4
        Zitat von Lichtgestalt Beitrag anzeigen
        ....
        Geh einmal hin und klopfe bzw. schnipse mit dem Finger ein oder zwei Mal gegen die Hülse wenn Du sie drunter hast.
        ....
        ...
        "Der Euro muss platzen, sonst bekommen wir ein sozialistisches Zwangssystem."
        (Prof. Max Otte)

        Kommentar


          #5
          Ich hatte das Problem anfangs auch , vermutlich hast Du den Füller zu knapp
          eingestellt , der Füllstempel schlägt oben am Gehäuserand an,und bleibt dann hängen.
          Dreh die Matrize ein oder zwei Umdrehungen weiter raus.
          Falls das nicht hilft, die Innenkanten vom Gehäuse nacharbeiten.
          Natürlich könnte auch die Rückholfeder ausgelutscht sein.
          Daß das Pulver im Füller leicht elektostatisch reagiert ist normal , hatte ich mit meinen RCBS Füllern genauso.

          P.S. Um nicht jede Charge nachwiegen zu müssen hab ich ne Powder Control
          Matrize nachgeschaltet.

          Kommentar

          Lädt...
          X