SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

§27 SprengG Erlaubnis - Auflagen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Götterbote
    antwortet
    Och...so manche Pulverdosen kann man super zum Aufbewahren von frisch polierten Hülsen nehmen. Die Dosen lassen sich ja luftdicht verschließen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • mbsoldier
    antwortet
    Zitat von EL LOBO Beitrag anzeigen
    ein eifriger
    Nachbar die Kameraden darauf hinweist, daß da "Haufenweise Sprengstoff"
    lagert
    ...aus diesem Grund kann es auch sinnvoll sein die leeren Pulverbehältnisse in einer undurchsichtigen Plastiktüte zu entsorgen und nicht direkt in die transparenten Säcke in die Sammlung zu geben. Am Ende findet noch jemand Sprengstoff an der Straße

    Einen Kommentar schreiben:


  • EL LOBO
    antwortet
    Hallo Leute
    @ Michael ...Glückwunsch..

    Als langjähriger Angehöriger der Feuerwehr würde ich sagen:
    es ist immer schön, wenn man im Fall der Fälle weiß, was auf einen zukommt,
    bei der Imbissbude zB den Lagerort der ev. vorhandenen Gasflaschen.

    Als Widerlader kann ein Gespräch mit der Feuerwehr auch Mißverständnisse
    verhindern, wenn zB bei euch mal die Mülltonne brennt und ein eifriger
    Nachbar die Kameraden darauf hinweist, daß da "Haufenweise Sprengstoff"
    lagert, worauf die Feuerwehr erst mal den Rückzug antritt und Feuer
    Feuer sein läßt....

    Gruß LOBO

    Einen Kommentar schreiben:


  • Michael
    antwortet
    Danke für die Glückwünsche an alle!

    Ich habe vorhin auf der Gemeinde angerufen, die konnten mit der Auflage auch nichts anfangen, allerdings hatte ich Glück und es war zufällig der örtliche Feuerwehrkommandant anwesend. Für ihn war das Thema ebenfalls absolutes Neuland, ich bin jetzt mit ihm so verblieben, dass er eine schriftliche Anzeige des Pulverlagerortes von mir bekommt, damit sollte ich meine Auflage erfüllt haben.

    Gruß

    Michael

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gunner
    antwortet
    Viel Spaß und Erfolg beim Wiederladen für Michael!

    Was die Gefahrstoffe im Haushalt angeht: Nur weil jemand Unmengen Benzin und Propan zu Hause lagert heißt das noch lange nicht, daß dies erlaubt sei! Man darf z.B. weder 20 Liter Benzin noch überhaupt Propangasflaschen in einem Gebäude lagern.

    Leider braucht niemand eine Sachkundeausbildung für den Kauf oder Umgang derartiger Stoffe und selbst die haushaltüblichen Reiniger und Haarsprays sind in der Lage, bei richtiger "Ansammlung", ein Gebäude zu zerlegen.
    Zuletzt geändert von Gunner; 21.01.2012, 13:43. Grund: Tappfiehler besaiticht

    Einen Kommentar schreiben:


  • Camouflage
    antwortet
    Danke an MrSheepy und Götterbote!

    Schönes Wochenende an Alle!

    Camouflage

    Einen Kommentar schreiben:


  • Thomas223
    antwortet
    Michael, Gratulation zur §27 Erlaubnis auch von mir.
    Meine hab ich mittlerweile auch.
    Ich habe ebenfalls keine solchen Auflagen drin stehen, aber eine halbe Anleitung zum sicheren Umgang mit Treibladungsmitteln.
    So wie es sich hier darstellt sind die Auflagen wirklich von Amt zu Amt verschieden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • SHADOW
    antwortet
    Ganz vergessen: herzlichen Glückwunsch zur Erlaubnis auch von mir!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Götterbote
    antwortet
    Zitat von Camouflage Beitrag anzeigen
    Dauerhaft bewohnt darf er wohl nicht sein,

    Richtig!

    muss aber über genug Fenster für einen Druckausgleich verfügen.

    Es muss nicht unbedingt ein Fenster sein. Es reichen z.B. offene Lüftungsschächte zu Nachbarräumen und/oder Türen die Nachgeben können.

    Damit sollten Flure und/oder Kelleräume aussscheiden.

    Nein, nicht unbedingt.

    Was sagen die Vorschriften zum eigentlichen Behältnis (abschließbarer Stahlschrank) ?

    Ein einfacher Stahlschrank mit Schwenkriegelverschluss oder Vorhängeschloss usw reicht aus. Auch stabile, verankerte und abschließbare Holzkisten gehen auch. Somit natürlich auch abschließbare Holzschränke.

    Ich nehme mal an, das beschränkt sich auf das NC/S-Pulver ?

    Richtig! Aber auch auf Lunten und Satzauslöser, wenn Du noch einen Böllerschein machen willst.
    Gruß
    Jens

    Einen Kommentar schreiben:


  • flens69
    antwortet
    @dmag: Und was ist, wenn Dich eines schönen Tages ein lieber Schützenkollege bittet, für ihn ein paar Ladungen zu basteln; Du aber den Kaliber nicht hast? Ich persönlich würde mich nicht einfach so einschränken lassen, nur weil mich das in der aktuellen Situation scheinbar nicht einschränkt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • dmag
    antwortet
    ach über sowas lache ich nur....... ! an meiner presse spanne ich die matritzen ein die ich will ! da ich eh nur lade was ich auch so kaufen kann ist mir das egal. wenn die meinen sowas da reinzuschreiben.... meinen segen haben die da im amt.
    aus meiner sicht ist es blödsinn unbrauchbare,oder einfacher gesagt patronen zu laden die ich eh nicht verschiessen kann zu besitzen.
    da mag der mun sammler anderst drüber denken ,aber wenn sammeln dann nur orginal und nicht irgentwas wiedergeladenes.
    daher ist mir ein solcher eintrag egal, aber ich wenn ich irgent einen labermaul aus dem ort , weil das sind ja nun die f.w. oberhansels zwangläufig einweisen sollte würde ich den ein ausgeben,abzeichnen lassen und dann nach hause schicken, morgen früh weiß der eh nicht nicht mehr was da gesagt wurde !

    Einen Kommentar schreiben:


  • Götterbote
    antwortet
    Zitat von dmag Beitrag anzeigen
    aber dafür hat der behördenmensch bei mir folgendes eingetragen:" es dürfen nur die patronen wiedergeladen werden für die auch eine gültige ewb. vorliegt!"
    Dann tu was dagegen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nighthawk
    antwortet
    Hab meine Schein letzte Woche Donnerstag erhalten.

    Bei mir steht keine Auflage drin, außer der Mengenbegrenzung für den Pulverkauf: nach Bedarf.

    Einen Kommentar schreiben:


  • dmag
    antwortet
    das mit der feuerwehr kenne ich nicht . aber dafür hat der behördenmensch bei mir folgendes eingetragen:" es dürfen nur die patronen wiedergeladen werden für die auch eine gültige ewb. vorliegt!"

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fürio
    antwortet
    Aus Sicht der Feuerwehr weiss ich nicht wirklich, was ich mit einer solchen Information anfangen sollte. Einerseits ergibt dies einen Verwaltungsaufwand für das Kommando, zusätzlich zum restlichen. Und im Einsatz dann genau diese Information zur richtigen Zeit beim Einsatzleiter verfügbar zu haben........ na ja, der Einsatzleiter hat in diesem Moment völlig andere Prioritäten, als "das bizzeli" Treibmittel!

    Es lebe der Amtsschimmel

    Gruess von der Feuerwehr
    Dani

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X