SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

In welchen Einheiten wird der Kaliber gemessen ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    In welchen Einheiten wird der Kaliber gemessen ?

    Hallo Leute

    Ich bin noch recht neu im Forum und kenne mich noch nicht sehr gut mit Patronen aus.
    Soweit ich weis wird das kaliber in 2 Einheiten angegeben, undzwar
    5,56 × 45 & /.223 Remington. Was ist jetzt der Unterschied zwischen den beiden und was verstehe ich darunter ?

    mfg: Charlie ^^
    "Einmal noch in die Schlacht.
    Ein letztes gutes Gefecht.
    Lebe und stirb heute Nacht.
    Lebe und stirb heute Nacht".

    #2
    Moin

    http://de.wikipedia.org/wiki/5,56_x_45_mm_NATO

    Bitte etwas mehr Mühe beim Erkundigen..............und nix von wegen ich bin jung und brauche das.................


    stefan
    Erfahrung ist das, was man erlangt kurz nachdem man es hätte gebrauchen können.

    Kommentar


      #3
      Könnten Sie mir mal bitte zitieren, wo ausführlich erklärt werden soll, für was die
      5,56mm steht und was .223 remigton bedeutet oder in welcher einheit es gemessen wird ?!
      "Einmal noch in die Schlacht.
      Ein letztes gutes Gefecht.
      Lebe und stirb heute Nacht.
      Lebe und stirb heute Nacht".

      Kommentar


        #4
        Also 5,56mm ist die deutsche Maßeinheit und z.B: .22 lfb ist
        die Kaliberangabe in Zoll. Bei der Zollangabe ist es üblich, die
        Null vor dem Komma weg zu lassen.
        DSB-WSB,

        4mm;.177; .22lfb; 6,5 x 55; 7,62x54R; .308 WIN; 9mm; .38spec.; .357mag; 12/70

        Kommentar


          #5
          .223 ist im Grunde der Geschossdurchmesser in Zoll, d.h. 0,223 Zoll.
          .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

          Kommentar


            #6
            Vielen Dank igel64 & Sandmann .
            "Einmal noch in die Schlacht.
            Ein letztes gutes Gefecht.
            Lebe und stirb heute Nacht.
            Lebe und stirb heute Nacht".

            Kommentar


              #7
              Und den Begriff "Kaliber" zu googlen ist da wohl zu anspruchsvoll???????

              kopfschütteld grüßt
              der Gunner
              Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

              Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

              I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

              Kommentar


                #8
                @gunner:
                Könnten Sie mir mal bitte zitieren, wo ausführlich erklärt werden soll.........



                Muhar.........................


                stefan
                Erfahrung ist das, was man erlangt kurz nachdem man es hätte gebrauchen können.

                Kommentar


                  #9
                  Da kommt also ein Neuling mit Interesse und stellt ne Frage und wird dann von nem Mod vor dem ganzen Forum gemobbt und als "doof" bloßgestellt.

                  Klasse sowas.

                  Ein echtes Aushängeschild für ein Forum.


                  Stefan, Du lernst es nie.
                  Gibt es Dich auch in nett oder freundlich?

                  Wäre echt toll.
                  "Der Euro muss platzen, sonst bekommen wir ein sozialistisches Zwangssystem."
                  (Prof. Max Otte)

                  Kommentar


                    #10
                    Ich bin nunmehr 2 Monaten im Forum u. muss Lichtgestalt Recht geben. Auch wenn es ältere Mitglieder nervt, dass ein Neuling fragt,
                    so sollten wir die Antworten lassen, die Antworten wollen.
                    Die genervten so schlage ich vor, ignorieren die Frage.
                    In meinem Job z.B: ist es normal, dass auch nach 20 maliger
                    Erklärung die gleiche Frage kommt. Ich antworte halt.

                    Lg

                    Igel
                    DSB-WSB,

                    4mm;.177; .22lfb; 6,5 x 55; 7,62x54R; .308 WIN; 9mm; .38spec.; .357mag; 12/70

                    Kommentar


                      #11
                      Das Schwierige ist halt, dass wir alle nur Menschen sind, egal ob Mitarbeiter oder User, hinzu kommen die individuellen „Schmerzgrenzen“, die bei jedem Menschen anders gelagert sind. Im Klartext: Was den einen bereits tödlich nervt, lässt den anderen immer noch völlig kalt…

                      Zu Bedenken gebe ich, dass es hier keine Zweitaccounts für Mitarbeiter gibt, entgegen der Praxis, wie es in manchen anderen Foren gehandhabt wird. Dies bedeutet, dass jeder Mitarbeiter als „gespaltene Persönlichkeit“ im Forum unterwegs ist, einmal als User mit Privatmeinung und einmal als Moderator / Administrator mit „dienstlichem Auftrag“. Die Mitarbeiter machen durch rote Farbe kenntlich, wenn sie in ihrer Eigenschaft als Mitarbeiter tätig werden, so schreibe ich z.B. einleitend in einem „dienstlichen Beitrag“ stets die Überschrift: „Administrativer Hinweis:

                      Ab dem Moment sollte für jeden User klar ersichtlich sein, dass nun der Administrator Michael schreibt und nicht mehr der Privatmann Michael. Versteht mich bitte nicht falsch, Niemand von uns ist allwissend, vor Fehlern gefeit, noch ist er ein besserer Mensch, als alle anderen User – Ich irre mich genau so oft und schreibe sicherlich auch oft genug „Quatsch“, wenn ich mich hier rein privat im Forum beteilige. Auch wenn ich es tunlichst vermeide, könnte da auch mal vorkommen, dass ich einem User dabei zu nahe treten könnte, hätte aber dann im Gegenzug auch kein Problem damit, wenn mir der User meinen „Quatsch“ um die Ohren haut. Ich denke, ihr versteht, was ich meine…

                      So Geschichten wie: Privatmann Michael diskutiert mit euch auf Teufel komm raus und macht dann einen auf „offizieller Admin“ und bestraft euch dann, wird es hier definitiv nicht geben! Weder von mir, noch von den anderen Moderatoren! Von daher würde ich darum bitten, dass ihr versucht die Mitarbeiter, nicht immer nur als reine Mitarbeiter zu sehen. Sprich: Der „böse“ Mod XY hat jetzt wieder dieses oder jenes geschrieben – Solange der Moderator nicht in roter Farbe darüber schreibt: „Moderativer Hinweis / Administrativer Hinweis“, schreibt euch ein Privatmann und kein Moderator / Administrator – daher wäre es nur fair von euch, wenn ihr in so einem Falle auf die „Moderatorenschelte“ verzichten würdet.

                      Sollte tatsächlich ein Moderator / Administrator seine Funktion, bzw. seine Rechte mißbrauchen, dann könnt ihr euch jederzeit an mich oder einen anderen Administrator (sollte es z.B. um meine Person gehen) per PN wenden.

                      Ganz persönlich sehe ich die Angelegenheit im Übrigen wie Kollege Igel: Ein Forum ist zum Fragen stellen da, werden keine Fragen mehr gestellt, stirbt ein Forum mit der Zeit, ist einfach so. Ja, viele Fragen werden auch 100x gestellt und ich verstehe durchaus, wenn die Leute irgendwann auch mal genervt davon sind. Ich handhabe es so, dass ich dann einfach keine Antwort schreibe, bevor ich pampige Antworten in´s Forum setze. Generell sollte man die Angelegenheit locker sehen und sich nicht stressen lassen, ist doch Hobby und Freizeit und soll Spaß machen…

                      Gruß

                      Michael
                      sigpic

                      “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                      Kommentar


                        #12
                        Dem kann ich nur zustimmen.

                        Wollen wir die Leute hier vergraulen oder wollen wir einander bei der Ausübung unseres Hobbies helfen?

                        Und wer von uns hat nicht irgendwann mal angefangen?

                        Ich halte es mit dem Motto:
                        " Es gibt keine dummen Fragen, höchstens dumme Antworten."
                        "Der Euro muss platzen, sonst bekommen wir ein sozialistisches Zwangssystem."
                        (Prof. Max Otte)

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X