SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

MG Munition 8x57IS

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Zitat von Mickes34 Beitrag anzeigen
    Von einem Vereinskollegen, der hatte die im Keller stehen.
    Besonders erfreut war ich als ich mich nach dem Sammlerwert auf der Waffenmesse in Kassel erkundigte.
    jop daher halte sie in ehren

    Einen Kommentar schreiben:


  • KESSELRING
    antwortet
    So sind wir wieder da core

    Einen Kommentar schreiben:


  • 151/20
    antwortet
    Zitat von KESSELRING Beitrag anzeigen
    Ich müsste mich schon schwer irren, aber die ersten s.S. Patronen waren 1914 für´s MG dabei. Die Schachtel trugen zwar noch die Bezeichnung „"Patrone „S“ mit Schweren Geschoss", aber das waren vom Aufbau her definitiv s.S. Geschosse
    Bei den Etiketten aus dem Jahr 1914 müsste hinter dem Schriftzug "Scharfe Patronen" der Buchstabe "L" stehen und dieses steht für "Luft".
    Erst nachdem die Patronen für das Heer freigegeben wurden (1917/18) erscheint die Bezeichnung "s.S." auf dem Etikett.

    Einen Kommentar schreiben:


  • 151/20
    antwortet
    Zitat von H&K Schütze Beitrag anzeigen
    Dann muß ein gravierender Fehler in im Fachbuch von Hamann, Brandt und Dr. Windisch sein ! ?


    Mike
    Nicht nur einer.

    @Kesselring

    Hab mich ein bißchen falsch ausgedrückt. Mit 1914 hast du schon Recht, aber es war zu der Zeit "Sondermunition" für Flugzeug-MG's und nicht für die Infanterie o.Ä. Truppenteile. Erst ab Juli 1918 wurde es in MG's der Infanterie verwendet. Cassel fertigte erst ab 1917 Patronen mit dem s.S.-Geschoß.

    Einen Kommentar schreiben:


  • KESSELRING
    antwortet
    Zitat von 151/20 Beitrag anzeigen
    Falsch, das s.S.Geschoß war 1915 noch nicht eingeführt.
    Widerspruch ! Ich müsste mich schon schwer irren, aber die ersten s.S. Patronen waren 1914 für´s MG dabei. Die Schachtel trugen zwar noch die Bezeichnung „"Patrone „S“ mit Schweren Geschoss", aber das waren vom Aufbau her definitiv s.S. Geschosse

    Einen Kommentar schreiben:


  • KESSELRING
    antwortet
    Also C ist definitiv Cassel, da gibts nix dran zu rühren, aber das 151/20 meint das s.S. Geschoss wäre 1915 noch nicht eingeführt irretiert mich jetzt doch ein wenig. Da hab ich ganz klar 1914 auf dem Plan.......

    Einen Kommentar schreiben:


  • H&K Schütze
    antwortet
    Dann muß ein gravierender Fehler in im Fachbuch von Hamann, Brandt und Dr. Windisch sein ! ?


    Mike

    Einen Kommentar schreiben:


  • grauwolf
    antwortet
    Mickes, Du willst die doch nicht alle behalten, gelle?

    Einen Kommentar schreiben:


  • 151/20
    antwortet
    Zitat von H&K Schütze Beitrag anzeigen
    Dürfte sich um Patronen der Art 7,9 mm s.S. handeln.
    Falsch, das s.S.Geschoß war 1915 noch nicht eingeführt. Es sind Patronen mit dem "normalen" 10g Spitzgeschoß.
    Das mit dem "C" ist ja schon geklärt.....Cassel. In Cleebronn wurden nie 7,92x57 hergestellt.
    Zuletzt geändert von 151/20; 13.02.2010, 15:52.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mickes34
    antwortet
    Das C bedeutet Munitionswerke Cassel.
    Ich habe die kompletten Listen der 8x57IS von 1889 bis 1945.

    Grüße
    Mick

    Einen Kommentar schreiben:


  • H&K Schütze
    antwortet
    Schöne Stücke ! Dürfte sich um Patronen der Art 7,9 mm s.S. handeln. Ringfuge schwarz, Länge gesamt 80,25 mm , Gewicht 26,10 g, Mantel Flußstahl kupferplattiert, Kern Blei 2% Antimon, Hülse Messing S67, Pulver Nz.Gew. Bl. 2x2x0,45, Zündart Berdan 2 Zündkanäle Zdh. 88. Und das C im Bodenstempel steht für : Patronenfabrik Cleebronn.


    Grüße Mike

    Einen Kommentar schreiben:


  • grauwolf
    antwortet
    Zitat von Mickes34 Beitrag anzeigen
    Von einem Vereinskollegen, der hatte die im Keller stehen.
    Besonders erfreut war ich als ich mich nach dem Sammlerwert auf der Waffenmesse in Kassel erkundigte.
    Das kann ich mir sehr gut vorstellen Klasse!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mickes34
    antwortet
    Von einem Vereinskollegen, der hatte die im Keller stehen.
    Besonders erfreut war ich als ich mich nach dem Sammlerwert auf der Waffenmesse in Kassel erkundigte.

    Einen Kommentar schreiben:


  • grauwolf
    antwortet
    Zitat von Mickes34 Beitrag anzeigen
    Hallo an alle Interessierten,
    ich habe letztes Jahr einen guten Fang gemacht. Einen MG-Gurtkasten mit Stoffgurt besetzt mit 220 Patronen im Kaliber 8x57IS. Alle Patronen vom gleichen Hersteller,(Munitionsfabriken Cassel). Kasten Gurt und Patronen von 1916.
    Wahnsinn, wo haste die den her?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mickes34
    hat ein Thema erstellt MG Munition 8x57IS.

    MG Munition 8x57IS

    Hallo an alle Interessierten,
    ich habe letztes Jahr einen guten Fang gemacht. Einen MG-Gurtkasten mit Stoffgurt besetzt mit 220 Patronen im Kaliber 8x57IS. Alle Patronen vom gleichen Hersteller,(Munitionsfabriken Cassel). Kasten Gurt und Patronen von 1916.
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Mickes34; 13.02.2010, 10:34.
Lädt...
X