SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

,, Behördenmunition ,,

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    ,, Behördenmunition ,,

    warum wird eigentlich bei BW-Munition , wenn diese preiswert an Händler verkauft wird ,
    extra noch die Daten auf dem Hülsenboden abgeschliffen . In diesem Fall waren es 308 er ,
    die dann eh bei zivilen Sportschützen landen . Und hier kann doch keiner etwas mit den
    Daten anfangen .

    #2
    In diesem Fall war es eine Auflage des BMVg. Die genannte Munition wurde in "saure Verpackungen" verpackt und oxidiert deshalb bei Kontakt mit dem Karton. Deshalb wurde diese Munition im großen Stil ausgesondert und als Surplus auf den zivilen Markt zum vermarkten abgegeben. Sollte diese Munition nun aus welchen Gründen auch immer, im Rahmen einer Straftat, im Ausland, im Rahmen eines Konfliktes (Krisengebiet) etc. auftauchen, ist diese Munition eindeutig zuzuweisen und in diesem Fall nicht aus NATO-Beständen.
    Zusätzlich findet sich die Kaliberangabe aufgedruckt auf der Hülsenlängsseite.

    Mike
    Ich suche alte mil. Waffenreinigungsutensilien, neue & alte Patronenmunition aller Art und Epochen, einschließlich Flintenmunition sowie Schachteln, gern auch ganze Sammlungen & Restposten (MES f. Munition aller Art vorhanden)

    Kommentar


      #3
      Danke für die Info .

      Kommentar


        #4
        Moin in die Runde,

        da hier der aktuellste Fred zu der Surplus-Mun ist, ich bin auf der Suche nach Ballistikdaten zu der .308 von "Chemnitzer Sportwaffen und Munitionsfabrik".

        BC, V0 etc. ich habe aktuell keine Möglichkeit diese Daten selber zu ermitteln, finde aber auch nichts im intorwebs

        Ein Vergleich (falls überhaupt ein realer Unterschied besteht) zwischen der SM, DAG etc. Surplus aus DE wäre auch hilfreich.

        Mit den Daten wollte ich Strelok füttern und mal sehen ob ich mit den Ergebnissen was anfangen kann.

        Danke für eventuelle Hilfestellungen
        #KCCO

        Kommentar


          #5
          Die Unterschiede zwischen den Herstellern dürften marginal sein was die Weichkern Surplus angeht, hängt wahrscheinlich eher vom Los ab.

          http://www.men-defencetec.de/produkt...b94a88d3808157
          .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

          Kommentar


            #6
            ..zumal SM nur als Händler ins Spiel kommt und unter Umständen auch DAG, MEN , AMA und andere verticken könnte, somit gibt es keine eindeutigen Ballistischen Daten für "SM"-.308'er Munition.
            Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

            Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

            I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

            Kommentar


              #7
              DAG und AMA hatte ich beides schon, MEN noch nicht ... mal sehen was es dieses mal wird, ich hoffe bis Mittwoch ist meine neue Montage da, dann erstmal schön den neuen Donnerstock einschießen.

              Danke für eure Antworten, fals doch noch Daten auftauchen (oder ich selber was finden / messen kann), gerne hier lassen.
              #KCCO

              Kommentar


                #8
                Zwischen DAG und MEN sollte es keinen nennenswerten Unterschied geben, ist beides DM111, nach den Vorgaben der Bundeswehr gefertigt.
                Zumindest was die Geschossgeschwindigkeit und Flugbahn angeht.
                .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

                Kommentar


                  #9
                  Ich finde um's Verrecken keinen BC zu der Munition, habe aktuell die DM111 von MEN und bin mit der sehr zufrieden (getestet mit meinem neuen Repetierer bis 800 Meter).

                  Die Daten die mir Strelok+ ausgibt stimmen leider nicht mit den tatsächlichen Klicks überein, im Januar kann ich wieder "Dope Card" schießen (100 bis 1000 Meter in exakten 100 Meter schritten) sollte ich bis dahin keine Daten finden / bekommen werde ich über die Flugbahnverifizierung von Strelok+ versuchen Daten zu ermitteln und gebe die dann auch gerne hier weiter
                  #KCCO

                  Kommentar


                    #10
                    Dürfte bei dieser Geschossform und Gewicht bei ca. 0,4 liegen. Hast du getestet ob deine Klicks tatsächlich das ausmachen was angegeben ist?
                    .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

                    Kommentar


                      #11
                      ZF seitig ist alles i.O.
                      ich habe beim letzten Schießen vergessen, dass wir von einer "erhöhten" Position geschossen haben (Winkelschuss) und das Wetter bzw. die Höhe komplett falsch eingestellt.
                      Den BC für die MEN habe ich mit 0,38 angenommen, der Unterschied zu 0,4 ist marginal aber ich werde im Januar beim nächsten Training eine Evaluierung versuchen. Vllt. kann ich auch mal ein LABRadar testen (Prinzip Hoffnung )
                      #KCCO

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X