SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

9mm Para aus Revolver 357 verschießen ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    9mm Para aus Revolver 357 verschießen ?

    .....ich meine ich hätte dazu vor Jahren mal einen Beitrag in einem 15-20 Jahre alten Waffenjournal (warscheinlich Visier) gelesen.

    38er Muni aus einem 357er Revolver zu verschießen geht wohl ohne Problem, aber wie sieht es mit 9mm Para aus, natürlich in Kombination mit so einem "Clip" der die 9x19 Patronen festhält....?

    9mm Para Revolver gibt es doch auch, die wohl in diesem Kaliber selten sind ?
    Beispiel: http://www.egun.de/market/item.php?id=3756836

    Da sieht man so einen Clip den ich meine.


    Ich glaube die Frage erübgrigt sich bestimmt, dass man aus einem 9mm Para
    Revolver keine 38er oder 357er Patronen verschießen kann (?) / sollte.... ?


    Danke & Grüße



    .

    - Lernen Sie schießen - treffen Sie Freunde (u.a. Eberhard Cohrs)
    - Nicht wer zuerst die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt (Niccoló Machiavelli)
    - Die gefährlichste Waffe sind die Menschen kleinen Kalibers (Wieslaw Brudzinski)

    http://www.legalwaffenbesitzer.de/
    http://www.keine-waffen.de/
    http://www.meinungsterror.de/
    http://www.pro-legal.de/
    http://www.liberales-waffenrecht.de/
    http://www.all4shooters.com/de/Home/

    #2
    Moin,

    es gibt da wohl einige "Exoten", die auch 9x19 verschießen, teils auch mit einer Wechseltrommel.
    Von Manurhin gibts ein Modell, ist wohl aber sehr selten.
    MfG aus der schönen Pfalz

    Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
    Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

    "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

    Kommentar


      #3
      Zitat von Pfälzer Beitrag anzeigen
      Moin,

      es gibt da wohl einige "Exoten", die auch 9x19 verschießen, teils auch mit einer Wechseltrommel.
      Von Manurhin gibts ein Modell, ist wohl aber sehr selten.

      Revolver mit Wechseltrommel wäre sowas: http://www.egun.de/market/item.php?id=3896702


      Nehmen wir aber mal ein konkretes Revolver Modell als Beispiel:

      Smith & Wesson Mod.686 357Magnum könnte man aus dem 9mm Para .....?



      ????????



      .

      - Lernen Sie schießen - treffen Sie Freunde (u.a. Eberhard Cohrs)
      - Nicht wer zuerst die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt (Niccoló Machiavelli)
      - Die gefährlichste Waffe sind die Menschen kleinen Kalibers (Wieslaw Brudzinski)

      http://www.legalwaffenbesitzer.de/
      http://www.keine-waffen.de/
      http://www.meinungsterror.de/
      http://www.pro-legal.de/
      http://www.liberales-waffenrecht.de/
      http://www.all4shooters.com/de/Home/

      Kommentar


        #4
        Nein! Passt nicht. Es sei denn, du würgst die 9´er Mumpeln mit Gewalt in die Trommel.
        1x 9mmP gegen 5x .357M



        mein moderativer Lieblingshinweis:
        Bitte Waffen-Welt Regeln, §2.7.1 beachten und KEINE Fremdserver benutzen, sondern die Bilder gleich hier hochladen !
        Angehängte Dateien
        Zuletzt geändert von Gunner; 18.06.2012, 17:38.

        Kommentar


          #5
          Aha, interessant.
          Ein Bild sagt mehr als tausend Worte . Vielen Dank !!!
          Hätt ich jetzt nicht gedacht das die 9mm Para im Duchmesser nicht in die Trommel passt, vorderer Teil geht hinterer Teil der Patrone nicht mehr....

          Dann sind die Hülsen 357 und 9x19 im Durchmesser wohl doch unterschiedlich...?

          Habe gerade mit einer Schiebelehre nähe Hülsenboden an einer 357er Hülse 9,6mm und an einer 9x19 Hülse 9,9mm gemessen.

          Mag es bei anderen Revolvern möglich sein, weil vielleicht mehr "Spiel" in der Trommel ist ? Bzw. wenn die 9x19 korrekt in die Trommel passt spricht dann etwas gegen die Verwendung dieser Pistolenmuni im Revolver ?

          Grüße

          .

          - Lernen Sie schießen - treffen Sie Freunde (u.a. Eberhard Cohrs)
          - Nicht wer zuerst die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt (Niccoló Machiavelli)
          - Die gefährlichste Waffe sind die Menschen kleinen Kalibers (Wieslaw Brudzinski)

          http://www.legalwaffenbesitzer.de/
          http://www.keine-waffen.de/
          http://www.meinungsterror.de/
          http://www.pro-legal.de/
          http://www.liberales-waffenrecht.de/
          http://www.all4shooters.com/de/Home/

          Kommentar


            #6
            Und wenns denn reinpassen würde, wie würde dann die 9Para gehalten werden ?
            MfG aus der schönen Pfalz

            Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
            Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

            "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

            Kommentar


              #7
              Zitat von Pfälzer Beitrag anzeigen
              Und wenns denn reinpassen würde, wie würde dann die 9Para gehalten werden ?
              Mit solch einem oder ähnlich aussehenden "Clip" wie hier bei diesem 9mm Para Revolver :
              http://www.egun.de/market/item.php?id=3756836


              .

              - Lernen Sie schießen - treffen Sie Freunde (u.a. Eberhard Cohrs)
              - Nicht wer zuerst die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt (Niccoló Machiavelli)
              - Die gefährlichste Waffe sind die Menschen kleinen Kalibers (Wieslaw Brudzinski)

              http://www.legalwaffenbesitzer.de/
              http://www.keine-waffen.de/
              http://www.meinungsterror.de/
              http://www.pro-legal.de/
              http://www.liberales-waffenrecht.de/
              http://www.all4shooters.com/de/Home/

              Kommentar


                #8
                Es gibt von S&W nen Revolver in .45 ACP - mit Clips.

                http://www.youtube.com/watch?v=4wVIyk5ckRc


                Aber 9Para?
                Hab ich noch nie gehört.
                "Der Euro muss platzen, sonst bekommen wir ein sozialistisches Zwangssystem."
                (Prof. Max Otte)

                Kommentar


                  #9
                  Sag mal, warum das ganze? Haste die falsche Muni geordert?


                  PS
                  was aber in meinem 686er geht sind 38.er
                  Komisch, nennt sich 686 und is für 357 und schießen kann man damit 38

                  Kommentar


                    #10
                    Da der Clip mit den 9mm-Para-Patronen hinten auf der Trommel aufliegen würde, könnte man die "normale" Trommel eines Revolvers nicht mehr schließen.
                    Revolvertrommeln von Modellen für Pistolenmunition sind daher entsprechend ausgedreht, um den Clip aufnehmen zu können.

                    Die Probleme mit der konischen 9-Para-Hülse habt Ihr ja bereits bemerkt.

                    Wer also beim .357'er an der Munition sparen will, der kommt an der .38spez. nicht vorbei, weshalb man bei 'nem .357'er Eintrag vom Händler in der Regel problemlos auch .38'er bekommen kann und auch rechtlich keine Schwierigkeiten erwarten muß.

                    sparsame Grüße
                    vom Gunner
                    Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

                    Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

                    I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von dreipunkt Beitrag anzeigen
                      Sag mal, warum das ganze? Haste die falsche Muni geordert?


                      PS
                      was aber in meinem 686er geht sind 38.er
                      Komisch, nennt sich 686 und is für 357 und schießen kann man damit 38

                      ....Nönö, nix falsch Muni.
                      Diese Frage hat mich schon einige Zeit beschäftigt. Wie gesagt, mal vor jahren einen Artikel darüber gelesen, der mich nicht mehr los gelassen hat und 9mmP hat man (ich) nunmal in größeren Stückzahlen vorrätig. Wäre doch eine preiswerte Option gewesen.

                      Zudem bin ich -mal wieder- am überlegen ob ich mir einen 357er Revolver zulegen sollte....

                      Grüße

                      - Lernen Sie schießen - treffen Sie Freunde (u.a. Eberhard Cohrs)
                      - Nicht wer zuerst die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt (Niccoló Machiavelli)
                      - Die gefährlichste Waffe sind die Menschen kleinen Kalibers (Wieslaw Brudzinski)

                      http://www.legalwaffenbesitzer.de/
                      http://www.keine-waffen.de/
                      http://www.meinungsterror.de/
                      http://www.pro-legal.de/
                      http://www.liberales-waffenrecht.de/
                      http://www.all4shooters.com/de/Home/

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Gunner Beitrag anzeigen
                        Da der Clip mit den 9mm-Para-Patronen hinten auf der Trommel aufliegen würde, könnte man die "normale" Trommel eines Revolvers nicht mehr schließen.
                        Revolvertrommeln von Modellen für Pistolenmunition sind daher entsprechend ausgedreht, um den Clip aufnehmen zu können.

                        Die Probleme mit der konischen 9-Para-Hülse habt Ihr ja bereits bemerkt.

                        Wer also beim .357'er an der Munition sparen will, der kommt an der .38spez. nicht vorbei, weshalb man bei 'nem .357'er Eintrag vom Händler in der Regel problemlos auch .38'er bekommen kann und auch rechtlich keine Schwierigkeiten erwarten muß.


                        sparsame Grüße
                        vom Gunner

                        Danke .
                        Interessant. Ist genau das was ich wissen wollte. Keine Verwendung von 357/9mmP in ein und der selben Trommel möglich. Daher also auch bei manchen Revolvern zusätzlich die Wechseltrommel in 9mmPara.

                        Das die 38er im 357er passen ist das eine aber:
                        Ist es denn wirklich so einfach 38er Muni beim Händer mit einem 357er WBK Eintrag zu bekommen ? Wird ein 100%iger Händler (Frankonia oä...) sich nicht auf den 357er Eintrag beziehen und den Verkauf der 38er Muni verweigern... ?
                        Bei privaten Verkäufern (eGun) kann man sicher darüber reden....

                        Geht auch nur 38Spez. für den 357er ? Unterschied 38 und 38 Spez.
                        Tschuldigung für die Fragen aber : Wie hieß es schon in der Sesamstraße, ....Wer nicht fragt bleibt dumm


                        Grüße


                        .

                        - Lernen Sie schießen - treffen Sie Freunde (u.a. Eberhard Cohrs)
                        - Nicht wer zuerst die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt (Niccoló Machiavelli)
                        - Die gefährlichste Waffe sind die Menschen kleinen Kalibers (Wieslaw Brudzinski)

                        http://www.legalwaffenbesitzer.de/
                        http://www.keine-waffen.de/
                        http://www.meinungsterror.de/
                        http://www.pro-legal.de/
                        http://www.liberales-waffenrecht.de/
                        http://www.all4shooters.com/de/Home/

                        Kommentar


                          #13
                          Hi folks,

                          Es gibt schon seit längerem Revolver im Pistolenkaliber.
                          http://www.waffen-welt.de/showthread.php?t=3137

                          Bezüglich eines Revolvers im Kaliber 9x19mm hat Smith & Wesson u.a. das Model 547 Kaliber 9x19mm entwickelt und 1980 herausgebracht (Bild 1).

                          THE 9MM MILITARY AND POLICE

                          Die Trommel ist angesenkt (counterbored) und am Ausstoßer befinden sich aussen, kleine, federgelagerte „Auszieherkrallen“ die in die Auszieherrille der 9mm Hülse greifen. Federgelagert deshalb, da sich die Krallen beim Laden der Trommel durch die Hülsenwand eindrücken müssen, damit ein befüllen der Trommel möglich ist.

                          Somit wird ermöglicht, dass ohne „half- oder Moonclips“ die Hülse / Patrone wieder aus der Trommel ausgestoßen werden kann (Bild 2).

                          Bezüglich des Erwerbes von .38er Spezial Munition mit .357er Munitionserwerb denke ich, sollte man sich nicht auf sein Glück verlassen.

                          Es geht hier nämlich nicht um, so wie vielerorts angenommen wird, Leistungsschwächeren Patronen die man mit gleicher Waffe verschießen kann. Sondern es geht darum, dass Munition für eine Waffe erworben wird in deren offiziellen Besitz man nicht ist.

                          Daher empfehle ich jedem, der sich einen Revolver im Kaliber .357 Magnum zulegen möchte, beim Voreintrag im Feld Kaliber .357Magnum/.38Spezial eintragen zu lassen. Denn das ist ohne weiteres möglich.
                          Angehängte Dateien
                          Gruß
                          J.W.
                          Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
                          und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
                          J.W.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen

                            Daher empfehle ich jedem, der sich einen Revolver im Kaliber .357 Magnum zulegen möchte, beim Voreintrag im Feld Kaliber .357Magnum/.38Spezial eintragen zu lassen. Denn das ist ohne weiteres möglich.
                            So habe ich es damals auch beantragt, wurde auch auf dem Amt problemlos so genehmigt, ist m.M.n. die einfachste Lösung und spart "Diskussionen" beim Händler oder mit eventuellen Behördenangehörigen im Zuge einer häuslichen Nachschau.

                            Gruß

                            Michael
                            sigpic

                            “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Michael Beitrag anzeigen
                              So habe ich es damals auch beantragt, wurde auch auf dem Amt problemlos so genehmigt, ist m.M.n. die einfachste Lösung und spart "Diskussionen" beim Händler oder mit eventuellen Behördenangehörigen im Zuge einer häuslichen Nachschau.
                              Das dürfte sich mit den neuen Vordrucken erledigt haben.

                              Sorry, die URL ist Sessionabhängig. Bei Suche "WaffVordruckVwV" eingeben. Oder hier

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X