GunCoreBrownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schaftüberarbeitung bei einem K98 Federdruck

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Schaftüberarbeitung bei einem K98 Federdruck

    So,

    es ist vollbracht. Der Schaft ist fertig.

    Meine Vorgehensweise:

    Ich habe unterm Nussbaum die alten schwarzen Schalen eingesammelt. Ihr wisst schon, die matschigen Dinger um die Walnüsse.

    Hab die in meiner Küche (Gott sei Dank hab ich ne Eigene) mit Wasser gekocht. Was für ein Mief

    Dann die Schalenteile abgesiebt und aufgehoben.

    Den Schaft genommen und mit der schwarzen Brühe eingepinselt und trocknen lassen. Dies hab ich 6x wiederholt. Dadurch kommt die Farbe ins Holz.

    Danach hab ich die Schalenreste mit dem Mörser zerstampft und diese Paste auf den Schaft geschmiert. Hab ich dann eine viertel Stunde einwirken lassen.

    Anschließend hab ich das Zeug wieder sauber runtergerubbelt, mit nem alten Lappen. Am nächsten Tag hab ich dann den Schaft nochmal mit 240er Schleifpapier leicht abgeschliffen.

    Mit Schmieröl von 1944, ihr werdets nicht glauben, das Zeug is noch flüssig, hab ich den Schaft dann 4x getränkt und dann abtropfen lassen. Nach dem vierten Mal, da wollte das Holz kein Öl mehr aufnehmen, hab ich den Schaft mit Baumwolllappen kräftig abgeschruppt.

    Zu guter Letzt hab ich mit Lederpflege mit Bienenwachs, is eigentlich für Schuhe, den Schaft eingerieben. Einziehen lassen, wieder abrubbeln, fertig.

    Das Ganze hat mich keinen Cent gekostet, da ich alles daheim hatte. Nun seht selbst
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Michel; 28.11.2012, 16:47. Grund: Bilder geändert. Entschuldigung
    Gruß Michel

    #2
    Das sieht sehr gut aus, finde ich.

    Kommentar


      #3
      Administrativer HINWEIS:

      Bitte den Foreneigenen Server für die Bilder nehmen!
      Verbietet Hartschalenfrüchte! Jedes Jahr werden weltweit 150 Menschen von Kokosnüssen erschlagen!

      Mitglied im Komitee gegen die Entführung von Kühen durch Ausserirdische.

      Kommentar


        #4
        Wie hat er denn vorher ausgesehen?
        .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

        Kommentar


          #5
          Upps, hab ich beim abändern der Bilder vergessen.

          Hier wie er nach dem abschleifen ausgesehen hat. Vom vorher lackierten Zustand hab ich leider keine Bilder War so eine Art kastanienbrauner Lack drauf, der aber an einigen Stellen aufgezogen, bzw. abgesplittert war
          Angehängte Dateien
          Gruß Michel

          Kommentar


            #6
            Ok hab das Modell gesehen, die Lackierung sieht echt scheiße aus! Die schaffens echt dass ein Holzschaft wie ein Plastikschaft aussieht
            Dafür ist er echt schön geworden, wie ein echter!
            .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

            Kommentar


              #7
              Was heißt denn da Federdruck?
              8mm BB ?
              Der mit den Ladepatronen ? Zeig doch mal mehr davon !
              Das Ergebnis ist auf jeden Fall beeindruckend, hätte nicht gedacht, das so ewtas geht.
              Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

              Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

              I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

              Kommentar


                #8
                Dürfte der hier sein:
                http://www.softairwelt.de/Softair-Ge...olzschaft.html
                .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

                Kommentar


                  #9
                  Hier noch ein paar Bilder für euch. Zu sehen sind die Hülsen, in die die 6mm Plastikkugeln kommen. Leider hab ich nur 2 Die Hülsen kann man wie beim Original mit dem Ladestreifen einführen.

                  Übrigens, beim Repertieren werden die Hülsen von der Auszieherkralle auch wie beim echten rausgezogen und ausgeworfen.

                  Achso, die anderen beiden sind meine Neuzugänge Nur um mal die Farbe im direkten Vergleich zum Original zu haben

                  Habe beide zusammen für 250€ erstanden. Einen Salut K98 aus Jugoslawien und einen Deko Karabiner.

                  Und nächstes Jahr gehts an den Jagdschein. Mein Jagdpächter hatts mir empfohlen
                  Angehängte Dateien
                  Gruß Michel

                  Kommentar


                    #10
                    Wenn du jetzt noch mit etwas feiner Stahlwolle über die Metallteile reibst, sieht das Ding aus wie 1944 durch einen Graben an der Front gezogen. Sehr schön geworden!

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X