GunCoreBrownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aufladen einer 200 bar Kartusche

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Aufladen einer 200 bar Kartusche

    Hallo,

    neu und schon die erste Frage ;-)
    Ich habe mir gebraucht eine Walther LP400 gegönnt.
    Leider hab ich im Verein dazu keinen befragt.
    Nun hab ich eine 200 bar Waffe und im Vereinsheim nur eine 300 bar Flasche
    Hab schon gegoogelt wie ein Weltmeister, aber so richtig fündig geworden bin ich nicht, daher meine Fragen nach den Möglichkeiten hier:
    -Handpumpe: Anstrengend, nicht wirklich günstig
    -Gibt es einen Begrenzer für 300 bar Flaschen, mit dem man auf 200 bar begrenzen und somit füllen kann?
    -Bin in der Feuerwehr. Da haben wir Atemschutzflaschen mit Restdruck. Könnte man damit füllen oder ist Atemluft nicht gleich Pressluft
    -Oder sind die Fragen bekloppt und ich sollte mir einfach noch etwas absparen und ne 5 oder 10 l Pressluftflasche besorgen??
    -Kann man die dann mit nem "normalen" Kompressor füllen oder sollte man das sein lassen?

    Freu mich auf Antworten
    Schönes Wochenende
    zimbod

    #2
    Es gibt Druckminderer von 300 auf 200 Bar, die sind
    aber irrsinnig teuer.
    Atemluftflaschen sind erstklassig geeignet, sogar der
    Anschluss passt. Es gibt kleine Flaschen ohne TÜV bei
    eBay für ca. 20€ zu kaufen. Wenn du bei der Feuerwehr
    bist kannst du dir so eine kaufen und selber füllen.
    Den TÜV braucht man nur wenn man auf das Befüllen
    durch Dritte angewiesen ist.
    Mit einem Adapter und etwas Gefühl kann man auch
    von der 300Bar Flasche die 200Bar Kartusche füllen.
    Könnte aber bei ängstlichen Vereinskollegen zu
    Diskussionen führen.
    "Normale" Kompressoren erzeugen um die 10 Bar, das
    reicht bei weitem nicht aus.

    Kommentar


      #3
      Dankeschön!
      Dann werd ich mir mal bei meiner Wehr ne Flasche mit "Restdruck" ausleihen und mal schauen ob das funktioniert

      Kommentar


        #4
        Wie mein "Vorschreiber" schon angemerkt hat, geht das nur mit Adapter,
        das 300 bar Gewinde ist um einiges länger, du bekommst also den
        200 bar Füllstutzen deiner Waffe nicht dicht...

        Gruß Wolf...

        Kommentar


          #5
          Die meisten Feuerwehren haben noch 200 Bar Flaschen.

          Kommentar


            #6
            Hmm, ich glaube wir haben nur 300 Bar. So einen Adapter habe ich gefunden. Kostet von Walther 19,- Euro. Wenn das funktioniert ist es immer noch günstiger als Pumpe oder neue Flasche. Ich werde berichten

            Kommentar


              #7
              Mir ist nicht bekannt, daß Walther einen 300 auf 200 Bar Adapter
              anbietet und ich glaube das auch nicht. Diese Adapter werden in
              der Regel NUR zum Füllen einer 300Bar-Flasche mit 200Bar an-
              geboten.
              Die umgekehrte Verwendung ist mißbräuchlich. Niemand wird das
              anders anbieten - schon alleine aus Haftungsgründen.

              Vermutlich meist du den Fülladapter für die 300 Bar Kartuschen
              von Walther. Ich bezweifle daß der Anschluß auch an die 200 Bar
              Kartuschen passt. Das Risiko des versehentlichen Überfüllens
              wäre viel zu groß.

              Ich habe schon mal 200Bar Fülladapter in 300Bar Flaschen mit
              2 dicken Dichtungen aus den Sanitärbereich benutzt. Das ist sicher
              nicht professionell, aber zum ausprobieren kann man das ja mal
              machen.

              Einen Riesen-Vorteil haben die 300Bar Flaschen aber auch: Man
              kann damit nämlich seine Kartuschen IMMER auf die vollen 200
              Bar auffüllen, das geht mit 200Bar Flaschen nur wenige mal weil
              der Druck auch in der Flasche nachlässt.

              Und immer schön sachte am Ventil drehen
              Zuletzt geändert von NC9210; 16.03.2014, 11:50.

              Kommentar


                #8
                Ist ein Universaladapter für alle 300 bar Anschlüsse.
                http://www.carl-walther.de/cw.php?la...5&product=1240
                Ich würde daraus lesen, dass ich damit an eine 300 bar Flasche gehen kann und meine 200 bar Kartusche anschliessen kann.

                Kommentar


                  #9
                  Achtung : Dieses Teil ist meiner Meinung nach kein Druckminderer.
                  DSB-WSB,

                  4mm;.177; .22lfb; 6,5 x 55; 7,62x54R; .308 WIN; 9mm; .38spec.; .357mag; 12/70

                  Kommentar


                    #10
                    Damit kann man 300 Bar Kartuschen wahlweise an 300 Bar
                    oder an 200 Bar Flaschen füllen.
                    Das Gewinde der 300 Bar Verbraucher ist etwas länger und
                    passt auch an 200 Bar Flaschen, umgekehrt nicht.

                    Kommentar


                      #11
                      Ich halte diese Bastellösungen für extrem gefährlich. 200bar sind heftig.
                      Da Du bei der Feuerwehr bist, wirst Du sicher aus Lehrgängen über die Gefahr wissen.
                      Ich habe seit rund 13-15 Jahren ein Feinwerkbau P70 Gewehr. Zu Anfangs hatte ich eine Handpumpe. Extrem unbequem damit eine Kartusche zu füllen und diese Pumpem halten nicht lange. Später habe ich mir eine Druckflasche gekauft. Nachgefüllt wird diese bei der Feuerwehr. Jetzt nach 10 Jahren muss die Flasch zum TÜV. Auch das geht auch über die Feuerwehr und kostet dann rund 15 bis 20€. So ganz genau wusste der Mitarbeiter dort es nicht aus dem Kopf. Unsere Ortfeuerwehren statten ihre Pressluftatmer derzeit mit anderen Flaschen aus. Die älteren Flaschen werden in der Regel verschrottet. Ich habe von der hiesigen FTZ zwei Flaschen bekommen gegen Übernahme der TÜV-Gebühren von je 15€. Der Vorteil: Die Flaschen haben wieder 10 Jahre TÜV. Als reine Atemschutzflasche müssen die nach 5 Jahren zum TÜV.

                      Wie hoch der Restdruck in gebrauchten Atemschutzflaschen ist, kann ich nicht sagen. Ich bin nicht bei der Feuerwehr! Aber ich vermute, das da vielleicht noch 70-80 Bar höchstens drin ist. Das ist aber zu wenig für Deine LP. Da kannst Du vielleicht einige Schuss machen, dann ist die Kartusche leer. Frage mal bei Deiner FW nach, ob Du eine Atemschutzflasche bekommen kannst, das ist die bessere Lösung.

                      Einen Tip noch, auch die Kartusche in der Waffe hat einen TÜV-Stempel. Bei einer Waffenkontrolle auf Wettkämpfen wird das gerne mal ein Blick drauf geworfen. Wenn die keinen TÜV mehr hat, lassen Dich die nicht schiessen.
                      Ach so: Mein P70 reagiert ziemlich empfindlich auf Drücke über 200 BAR. Das wird dann eine Gieskanne! Wenn die Walter auch so reagiert, ist das ein weitere Grund gegen Umfüllaktionen.

                      Kommentar


                        #12
                        So Männer,

                        die Wochen gingen ins Land... bin bei der Feuerwehr nicht fündig geworden, hatten schon immer 300 bar Flaschen und noch nie 200 bar.
                        Basteln wollte ich nicht.
                        Hab dann mal beim Waffenhändler meines Vertrauens angerufen.
                        139,- für ne 10l Flasche und Füllen für Kunden kostenlos.
                        Die teile ich mir mit nem Schützenbruder uns die Welt ist in Ordnung.
                        Wenn man bedenkt dass ne Pumpe eigentlich teurer ist...

                        Viele Grüße
                        Der Jens

                        Kommentar


                          #13
                          Absolut faires Angebot!

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo,

                            wollte nur nochmal einen NAchbericht für Neugierigte abgeben.
                            Habe mit nem Schützenbruder zusammen die Flasche gekauft (für jeden 70,-).
                            Und wir sind vollkommen zufrieden!!!
                            Mein Kumpel ärgert sich total, dass er nicht vorher schon eine Flasche geholt hat und immer gepumpt hat
                            Also: Klares Votum zum Flaschenkauf statt Pumpenkauf.

                            Danke für Eure Kommentare im Vorfeld.
                            Liebe Grüße aus Niedersachsen.

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo zimbod,

                              wie viele "Ladungen" bekommt Ihr im Schnitt aus der Flasche,
                              bevor sie beim Händler erneut befüllt werden muss ?

                              Liz

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X