SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bitte um Kaufberatung für einen völligen Luftgewehranfänger

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • charly
    Ein Gast antwortete
    ja das ist es,ich habe auch so eine.du darfst sie besitzen ,also auch kaufen.nur schiessen darfst du sie nur auf zugelassene schiessstände.die nennen sich export.haben richtig dampf.meine hat gemessene 13 joule.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Noroan
    antwortet
    Ist mir ein bisschen zu teuer... und ich vertraue der Beschreibung nicht ganz, die erst von "neuwertigem Zustand", später aber von "1A Zustand für das Alter" spricht. Trotzdem danke für den Tipp.

    Ist es rechtlich eigentlich korrekt, was in der Beschreibung steht? ("Gewehr wurde vor 1972 gebaut, hat daher kein F-Zeichen und ist trotzdem ab 18 frei verkäuflich.")

    Einen Kommentar schreiben:


  • charly
    Ein Gast antwortete
    schau mal bei dhd 24,da bekommst du bestimmt eine gute gebrauchte hw 35.damit kannst du nichts falsch machen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Noroan
    antwortet
    Danke für die Infos. Ich habe mal nach den Matchwaffen geguckt... Sehr schöne Waffen, aber definitv nicht die Preisklasse für einen Anfänger wie mich. Das scheint mir nur Sinn zu machen, wenn man an ernsthaften Wettkämpfen teilnehmen möchte und davon bin ich noch weit entfernt.

    Eine Abweichung von bloß 15mm auf 25m wäre für den Anfang auch in Ordnung, eine höhere Reichweite kann man doch ohnehin kaum erwarten, oder?

    Die von dir angesprochenen Waffen zum Pumpen liegen übrigens auch ein ganzes Stück oberhalb meiner Preisgrenze... wie gesagt, mehr als 200€ sind nicht drin. Wobei ihr Anblick mich fast noch sparen lässt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • monsterschwarte
    antwortet
    ich selber habe eine hw 35 mit zf und bin auch in einen schützenverein(noch nicht lang)
    luftgewehre mit starren lauf sind halt genauer ....die matchwaffen sind auch so gebaut
    die schwachstelle ist halt das gelenk am lauf
    ich schiesse mit der hw 35 auf ca 25m mit einen streukreis von ungefähr 15mm aufgelegt. und meist sind die ausreisser in der höhe und nie nach links oder rechts.
    mit einer matchwaffe oder starren lauf sieht das anders aus.
    und zum co 2 system bei der magnum 850 gebe ich dir recht würde auch lieber eine nehmen mit druckluft weil die kann man mit pumpen selber wieder aufladen zb dominator 1250 oder hw 100 auf zeit ist dies auch billiger...aber die waffen kosten einiges mehr

    Einen Kommentar schreiben:


  • Noroan
    antwortet
    Die Waffe ist ganz schick, allerdings müsste man sie bei dem Preis wohl wirklich gebraucht finden... Außerdem mag ich das CO2-System nicht, mir ist es lieber, den Druck manuell erzeugen zu können, wie bei einem Federdrucksystem oder Ähnlichem.

    Warum würdest du von einem Knicklauf abraten? Mich stört auch der Gedanke, die Waffe zum Nachladen "durchbrechen" zu müssen schon emotional. Am liebsten wäre mir so ein Einzelschuss-Zylinderschluss wie bei einem echten Scharfschützengewehr. Aber was spricht technisch dagegen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • monsterschwarte
    antwortet
    ich persöhnlich würde dir von einem knicker abraten
    mein vorschlag eine airmagnum 850 (gebraucht)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bitte um Kaufberatung für einen völligen Luftgewehranfänger

    Moin Moin aus dem Norden!

    Da ich mich eben erst frisch angemeldet habe, möchte ich mich hiermit ersteinmal kurz vorstellen: Ich bin 22 Jahre alt, hatte als Kind schon Spaß beim Jahrmarktschießen, habe dann mit 19, als Teil des letzten Wehrpflichtigenjahrgangs zum Winter, ein bisschen Schießerfahrung mit der P8 und dem G36 aus meinem Wehrdienst mitgenommen und möchte nun, nachdem ich ja schon eine Weile aus dem Schießen raus bin, das Schießen als Sport und Hobby fortsetzen. Da ich beim Schießen mit dem G36 durch das Zielfernrohr auf 250m immer viel Spaß hatte, bin ich auf im Hinblick auf den Sport auch an einer Langwaffe, auch mit Zielfernrohr, interessiert.

    Allerdings habe ich keine Lust auf den ganzen Hickhack mit zulassungspflichtigen Waffen, was nach meinem Kenntnisstand heißt: 7,5 Joule maximal. Ein "befriedetes Grundstück" mit ausreichend Platz ist auch schon vorhanden. Muss ich sonst noch etwas in die rechtliche Richtung beachten?

    Nun zum eigentlichen Teil meiner Frage, dem technischen Teil: Präzision und Reichweite sind für mich die wichtigsten Kriterien und ich bin bereit, für den Anfang 200€ in ein Gewehr zu investieren. Ich habe mich auch bereits ein bisschen in diese Richtung informiert und festgestellt, dass eigentlich nur Luftgewehre für Diabolos in Frage kommen. Meine bisherigen Favoriten sind, zugegebenermaßen auch wegen des, wie ich finde, sehr schicken Verbundmaterialaussehens, das Hämmerli Firefox 500 und, besonders wegen des Druckpunktabzugs, das Ruger Black Hawk. Airsoft-Waffen mit Kügelchen scheinen mir Spielzeug zu sein, falls nicht, belehrt mich bitte eines Beseren. Gibt es noch andere erwähnenswerte Systeme? Was sind für diese Preisklasse übliche Werte im Bezug auf obige Kriterien und welche Waffen könnt ihr empfehlen?
    Zuletzt geändert von Noroan; 16.06.2013, 22:45.
Lädt...
X