SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

G3 Trapezhandschutz bei welcher armee ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    G3 Trapezhandschutz bei welcher armee ?

    Hallo. Weiss jemand bei welcher Armee der Trapezhandschutz eingeführt wurde?
    gruß Sascha

    #2
    Enfield hat seine G3 mit Trapetzhandschutz gefertigt, Pakistan stellt sie so her, Saudi Arabien und Mexiko nutzen das G3 unter anderem auch mit Trapetzhandschutz. Es gibt da aber sicherlich noch mehr.

    Gruß David

    Kommentar


      #3
      Oh so viele. Hätte ich jetzt nicht gedacht.
      Danke für die Info.
      Gibt es eigentlich eine Liste im Netz wo steht wer das G3 baut und wer es führt?

      Kommentar


        #4
        Bei welcher Armee wurden den die Enfield g3 geführt?
        Die Engländer hatten ja das fal und sa80 .

        Kommentar


          #5
          Zitat von stihl Beitrag anzeigen
          Bei welcher Armee wurden den die Enfield g3 geführt?
          Die Engländer hatten ja das fal und sa80 .


          Dencke die wurden nach Afrika geliefert , würde mich aber auch interessieren , da ich ein solches besitze.


          M.F.G. Andy
          Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten

          Kommentar


            #6
            Afrika? welcher Staat?

            Kommentar


              #7
              Zitat von stihl Beitrag anzeigen
              Afrika? welcher Staat?

              Laut Wikipedia Frankreich an: Kenya, Nigeria, arabische Emirate, Tansania, Zaire, Qatar, Zambie.

              Link: http://fr.wikipedia.org/wiki/HK_G3


              M.F.G. Andy
              Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten

              Kommentar


                #8
                Ist schon erschreckend welche Länder alle unser gutes haben.

                Kommentar


                  #9
                  Nach meinem Kenntisstand war das mit den Enfields aber etwas anders...
                  HK hat diese gefertigt für Royal Ordonance UK.
                  RO wollte diese eigentlich in den Yugokrieg werfen, hat aber nicht geklappt weil die Politfuzis rumgestänkert haben.

                  Also wurden die dann in die Schweiz geliefert. Von da aus traten die G3`s aber nun doch den Weg nach Yugoland an.
                  Gab ne ziemliche Welle damals, aber es sind HK Fertigungen.
                  http://bluedguns.de/g3-receiver-old.html

                  Kommentar


                    #10
                    Namibia hat/hatte auch G3 Gewehre mit Trapezhandschutz.

                    Ich bin zufällig auf einer US G3 website mal daraufgestossen, weil es in Nambia einen eigenen Handschutz und Schulterstütze für´s G3 gab, der Sammler hatte Bilder davon, leider finde ich Seite nicht mehr.

                    Die Schulterstütze (Bild) war FN-FAL style und der Handschutz war der bekannte Trapezhandschutz, aber mit Lüftungslöchern. Ich glaube, dass Griffstück war schlanker.

                    Ein solches namibisches Set ist ganz schwierig zu kriegen, laut US Foren mindestens 250 Dollar.

                    Anbei noch ein Bild eines G3k von der britischen SAS mit ventilierten Trapezhandschutz, so hat der namibische Handschutz auch ausgesehen.
                    Angehängte Dateien
                    Zuletzt geändert von fraustoppwirkung71; 06.04.2009, 12:17.

                    Kommentar


                      #11
                      Gab es den Trapezhandschutz eigentlich in den 70er Jahren an deutschen Behördenwaffen? Hab Gestern den "Baader Meinhof Komplex" gesehen und sämtliche G3s und MP5s hatten eben diesen Handschutz.

                      Es grüßt, Nic

                      Kommentar


                        #12
                        re

                        Also meines wissen nach war der Trapezhandschutz auch bei der BW im einsatz.
                        Allerdings muss ich sagen das ich bei der Mp5 nicht sicher bin , da der glatte Handschutz meines wissens nach neuer ist , der alte "geriffelte" ist damals soweit ich weiß zum einsatz gekommen. Das die einschiebbare Schulterstüze bei den Fallis und paar anderen Gattungen der Bw zum einsatz kam weiß ich ganz sicher.


                        lg

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X