SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Schwere Entscheidung!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Ich habe von meiner Behörde schriftlich, dass ich wiedergeladene Munition
    eines Schützenkollegen aufbrauchen darf und diese auch mit meiner Munition zuhause aufbewaren darf, solange ich eine Erwerbserlaubnis für diese Munition habe.
    Der Wiederlader darf weitergeben, wenn in seiner Erlaubnis nicht die Auflage "nur zum Eigenbedarf" vermerkt ist.
    In Nürnberg ist diese Auflage noch nicht üblich. Andere Behörden sollen solche Vermerke schon mehrfach reingeschrieben haben, wogegen sich einige auch beim Verwaltungsgericht erfolgreich gewehrt haben.

    Es ist nun eine 1873 Euroarms (16" Trappermodel) im Kaliber .357 geworden.
    Servus Emil

    Kommentar


      #17
      Sieht ja hübsch aus, das Teil. Ich gratuliere Dir zum Erweb.
      Gehört der Skabbart auch dazu?
      Mit der Munition das Stimmt. Nur wenn Du gewerblich Wiederladen willst brauchst Du eine Genehmigung nicht wenn Du nur mal für nen Freund ne Schachtel voll umsonst mit ladest. Aber wenn was schief geht hast Du die Verantwortung.
      Viele Grüße Egbert
      http://www.messer.monsto.de/

      Kommentar


        #18
        Zitat von Egbert Beitrag anzeigen
        Sieht ja hübsch aus, das Teil. Ich gratuliere Dir zum Erwerb.
        dito
        "The best way to improve the AR-15 is to unscrew the front sight, and put a new gun under it."
        Zitat von Kerkermeister
        Aber der Deutsche ist und bleibt ein Denunziant.

        Kommentar


          #19
          antwort

          Zitat von steelworker Beitrag anzeigen
          Hallo Freunde!
          Wie von einigen prophezeit, bin ich Unterhebel - süchtig geworden.
          Neben einer Marlin 336 in .30-30, einer Marlin 1897 century in .22lr, einer Winchester 250 in .22lr, einer Winchester 94 in .44 Magnum, einer Rossi 92 in .357 Magnum und einer Chaparral 1866 in .44-40 WCF soll nun noch als "aaaaaaallerletzte" eine gebrauchte 1873 Replika kommen.
          Aber was nehme ich als Kaliber? .357 Magnum oder .44-40?
          Preiswerte Munition oder eher historisch korrekt?
          Wobei sich mein GK Munitionsverbrauch in Grenzen hält, da ich auch viel KK und Luftpistole / Luftgewehr schieße.
          Servus Emil.
          357er als Carbin mit 38er Mun selbstgeladen
          sehr präzise, auch für Speedschießen sehr gut,
          44-40 als lang mit 6 kant Lauf,
          schöne lange Visierlinie, nur schlappes Kaliber,
          ich habe unter anderem eine HEGE 1873 Carbine 357, meine Erste Wahl

          Kommentar


            #20
            Sorry, jetzt erst gelesen,
            Euroarms Brescia ist auch o.K.

            Kommentar


              #21
              8 Kant, Mazak2000.

              Kommentar


                #22
                Zitat von steelworker Beitrag anzeigen
                Hallo Freunde!
                Wie von einigen prophezeit, bin ich Unterhebel - süchtig geworden.
                Neben einer Marlin 336 in .30-30, einer Marlin 1897 century in .22lr, einer Winchester 250 in .22lr, einer Winchester 94 in .44 Magnum, einer Rossi 92 in .357 Magnum und einer Chaparral 1866 in .44-40 WCF soll nun noch als "aaaaaaallerletzte" eine gebrauchte 1873 Replika kommen.
                Aber was nehme ich als Kaliber? .357 Magnum oder .44-40?
                Preiswerte Munition oder eher historisch korrekt?
                Wobei sich mein GK Munitionsverbrauch in Grenzen hält, da ich auch viel KK und Luftpistole / Luftgewehr schieße.
                Servus Emil.
                "aaaaaaallerletzte"??? ...hast du schon mal von 45-70 gehoert? Keine Unterhebel Sammlung kann auf eine "Knarre" in diesem Kaliber verzichten!

                Kommentar

                Lädt...
                X