SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

.408 Chey Tac

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    .408 Chey Tac

    Hallo in die Bundesrepublik Deutschland.

    Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für die 408 CT. Wer von euch hat damit persönlich Erfahrung und kann zu diesem Kaliber berichten?

    Interessant sind, welche Waffe die Daten dazu und der Preis.

    Weiteres würde ich gerne erfahren wo ihr die Komponenten bezieht -

    Hülsen
    Geschosse
    Zündhütchen

    und zu welchem Preis?

    Mich würde auch noch interessieren wie der Vergleich mit der .408CT und der .375CT bzw. Tyr aus sieht?

    Eines vorweg, ein bisschen kenn ich mich in diesem Metier schon aus, ich weiß auch wer in Österreich ein solches Kaliber vertreibt nur würde ich halt gerne von euch Deutschen erfahren was bei euch Sache ist da Ihr einen viel größeren Markt habt.

    LG aus Österreich
    Rene
    Numquam Retro

    Austrian Competition Team DRALL

    #2
    Hallo Rene,
    ich hoffe das hier noch Jemand antwortet.

    Die großen Magnumkaliber sind hier nicht so weit verbreitet.
    Auch gibt es nicht so viele Stände, wo man die schießen darf (Standbegrenzung).

    Schreib mal hier den User halfinch an, der ist zumindest mit .50 BMG unterwegs und kann Dir in dieser Szene sich besser Auskunft geben.

    Ansonsten ein herzliches "Sears" in die Alpen.
    "Der Euro muss platzen, sonst bekommen wir ein sozialistisches Zwangssystem."
    (Prof. Max Otte)

    Kommentar


      #3
      ja dank dir, mach ich.

      lg

      http://imageshack.us/f/685/338lama408ct416tyrpolie.jpg/

      hier noch schnell ein foto. von links 338 LaMa 408 CT 416 Tyr
      Zuletzt geändert von approach_lowg; 16.03.2013, 10:27.
      Numquam Retro

      Austrian Competition Team DRALL

      Kommentar


        #4
        @approach_lowg
        Meinst Du so was? Hinter dem Kerl und zwar nur 1m dahinten hat sich ein Richter auf 'nem Klappsessel hingesetzt. Der saß da aber nicht lange...
        Angehängte Dateien

        Kommentar


          #5
          Bei dem Sand? Ich stand letzens in etwa dieser Position hinter nem AUG mit Mündungsbremse, da wars aber nur Kies und 223 und trotzdem schon etwas unangenehm. Hab grade Kopfkino
          .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

          Kommentar


            #6
            ja wenn sich einer hinter ner 50er hinsetzt und das noch dazu bei sand is e selber schuld sowas ist halt typisch fürn kampfrichter. ist für den schützen selbst schon mehr als unangenehm.

            ich habe selbst nur eine 416 tyr beim wettkampf erlebt und die macht schon sehr brav druck, bei der 50er nochmals 6000 joul dazu macht schon ordentlich dampf.

            leider bleibt die 50er uns österreichern ja vorendhalten aber die 408CT ist was präzi angeht die bessere wahl und ist mun preis technisch und verfügbarkeit auch noch machbar.

            das mit den schießständen ist in ö auch nicht besser, viel zu wenig möglichkeiten auf weite distanzen zu schießen. aber trotzdem braucht meine 338lm noch ein 4er geschwisterchen


            lg rene

            ps. wenn das longshot in polen nicht soweit weg wäre würde mir das sehr gefallen.
            Numquam Retro

            Austrian Competition Team DRALL

            Kommentar


              #7
              Servus Rene,

              der .408C-T Markt hier in .de ist eigendlich nicht größer als bei Euch.
              Die einzigste verfügbare Büchse ist die FORTEK.
              Von einigen selbst Importen hauptsächlich aus Italien abgesehen.

              Zu den Preisen kann ich Dir überhaupt nichts sagen,
              das hat mich nie Interesiiert,
              weil es eh schweineteuer ist.

              Hülsen hatte ich verschiedene,
              von Horneber, Jamison und Bertram.
              Geschossse waren zu der Anfangszeit nur sehr, sehr schwer zu bekommen.
              Aus diesem Grund habe ich meine eigenen Geschosse gemacht.
              Normale .50 Zündhütchen.

              Vergleiche habe ich nicht.
              Da die Büchse in dem Zeitraum,
              wie ich es noch akzeptieren wollte nicht bekam.
              Dann "musste" ich mir noch halt eine in .50 kaufen.
              Und im Nachhinein war es die richtige Entscheidung.
              Weil die .408C-T eine echte Mimose ist.

              Ich habe noch irgendwo Bilder.

              Gruß
              half inch

              Kommentar


                #8
                Zu den Bildern da oben: ich habe mit einem gesprochen, der dort zwischen dem .408 CT und .338 LM, beide mit M-Bremse, lag... Er kam nicht wirklich zum Schuss, weil er abwechselt von Links und von Rechts eine auf's Maul bekam... Der arme konnte nur noch Sand spucken...

                Kommentar


                  #9
                  Die einzigsten,
                  welche ich als Lieferanten Empfehlen kann,
                  www.grauwolf.net

                  Und dem Helmut habe ich damals auch mein Programm für die Geschosse überlassen.
                  Aber setz Dich hin wenn die welche Bestellen willst.
                  Das ist eine Sonderkleinserie.
                  www.jordancnc-zerspanung.de


                  Hier nun die versprochenen Bilder.
                  Angehängte Dateien

                  Kommentar


                    #10
                    ... Der arme konnte nur noch Sand spucken...
                    Ja das kommt mir auch sehr bekannt vor.
                    Es hat nicht wirklich lange gedauert,
                    bis der Kerl hinten am Schaft kapiert hat,
                    es ist besser eine alte Zeltbahn
                    und Heringe mit auf die Schießbahn zu nehmen.
                    Um diese dann vor dem Gewehr auszubreiten.

                    Gruß
                    half inch

                    Kommentar


                      #11
                      hi, das ist jetzt interessant. hast du auch eine 408ct oder hattest eine weil du die ladedaten und hülsen hast?

                      auf was genau beziehst das "richtige memose" bei der 408CT gegenüber der 50er? im prinzip ist es für mich e egal denn die 50er kann ich e nicht kaufen in ö aber interessieren tuts mich schon. die leut die in ö eine 408 verwenden sagen bis jetzt nichts negatives - ausser halt das es oft schwierig ist geschosse zündis oder hülsen zu bekommen.
                      danke auch für deine tips - das mit dem fortmeier weiß ich(hab selber eine) und angeblich fertigt auch nc-rado großkalibrige (375-338) waffen auf guten standart.
                      ich frag mich auch ob die 375CT / 375 Tyr nicht die bessere patrone gegenüber der 408ct wäre?

                      lg rene
                      Numquam Retro

                      Austrian Competition Team DRALL

                      Kommentar


                        #12
                        Servus,
                        ich war am Start mit allem.
                        Außer dem Gewehr........

                        Die .408 C-T ist keine schlechte Patrone.
                        Nur zum RICHTIGEN fliegen zu bringen ist nicht einfach.
                        Da ist die .50 einfach gutmütiger.

                        Zu den Kalibern kann ich Dir nichts sagen.
                        Keine Erfahrung.


                        Gruß
                        half inch

                        Kommentar


                          #13
                          Hi,
                          wie wäre es mit der 9,5x70 ELR ?
                          Siehe auch DWJ 04/13 ab Seite 46.

                          Mir gefällts.


                          Gruß
                          half inch

                          Kommentar


                            #14
                            Liegt die Zeitschrift schon in den Läden aus ? Ich würde dann nach Jahren mir mal wieder eine kaufen, ich hab es einfach vergessen wann man da genau aufpassen muß, die sind ja immer schnell vergriffen...

                            Kommentar


                              #15
                              Hab ich schon besorgt- das heftl. Die Fortmeier ist ein super Teil ( hab selber eine) nur gefällt mir diese Variante mit kanelirten Lauf und der bes heidenen MB überhaupt nicht . Ich schãtze mal das ist ein Heym Lauf. Eigenartig ist aber das im Heftl 79 cm Lauf steht aber bei Fortmeier wird irgendwas von einm 700? Lauf geschrieben wird. Der Lauf sieht auch nicht sonderlich lang aus. Wahrscheinlich wird die nächste Bixn e wieder eine Fortmeier werden entweder 375-338 oder 375 Tyr / SNYPE TAC bzw 408 Chey Tac.
                              Schau ma mal .....

                              Lg Rene
                              Zuletzt geändert von approach_lowg; 23.03.2013, 19:08.
                              Numquam Retro

                              Austrian Competition Team DRALL

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X