SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ruger, Repetierer, Precision Rifle, Kal. .338 Lapua Magnum, mit 26'' Lauf, 5 Schuss

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Gunner Beitrag anzeigen
    Von einer derartigen Treffpunktverlagerung als Folge mangelhafter Montage habe ich bisher noch nicht gehört.
    Ich hatte das schon mehrmals gesehen. Klemmontagen machen das gerne. Ich hatte bei einer Replika-PU-Montage zur Mosin-Nagant den Effekt:
    1) Etlicher Schuß alles bestens.
    2) Nach so 60-80 Schuß: Hoch-tief-hoch-tief... Zwei gruppen von Treffern, ca 2cm auf 50m übereinander. Jede Gruppe für sich Loch in Loch.

    Fazit: Ein Zentrierstück war nur eingenietet. Es hatte sich losgeschlagen und ist nun mit jedem Rückstoß von einer in die andere Endlage "geschleudert" worden. Ein paar Tropfen Silberhartlot haben die Sache erledigt.

    Seitenmontage Kar98k:
    Schräges Wandern nachdem alles etliche Schuß gut lief.
    Fazit: Montage nicht richtig mit dem System verschraubt (Vom BüMa). Also: Alles abschrauben, entfetten und mit UHU plus Endfest 300 einsetzen. Seit dem macht die Waffe alles mit ohne daß sich irgendwas rührt.

    Demletzt auf den Schießstand: Jungjäger schießt seine neue Waffe ein. Natürlich hat er den Lauf vorher mit dem vom Freundlichen Händler empfohlenen Mittel "chemisch gereinigt" und jetzt die teure bleifreie Mun drin.
    Waffe beginnt nach einiger Zeit zu streuen wie ne Gießkanne. Verzeiflung macht sich breit. Drückjagd kommt...
    Fazit: Schraube hat sich minimal gelöst. Hatte der Freundliche Händler mit dem sündhaftteuren Reinigungsmittel wohl schlampig angezogen. Ein weinigZug-um-Zug anziehen mit steigendem Drehmoment und die Welt war wieder wunderschön. Ich krieg da Puls, wenn ich sowas sehe, aber es kommt immer wieder vor. Deswegen ist mein Suchschema bei solchen Dingen:
    1) Schütze
    2) Verschraubung und Bettung im Schaft. Unklare Anlage von Rohr / System im Schaft.
    3) ZF-Montage: Verbindung zum System.
    4) ZF-Montage: Verbindung ZF zur Montage.
    5) ZF selbst.
    6) Mun / Schwingungen.

    Sippen sterben, Besitz vergeht, am Ende stirbst auch Du. Eines weiß ich, das nimmer stirbt: Der gute Ruf, den sich einer erwarb im Leben.

    Verstand ist ein zweischneidig' Schwert!
    Aus hartem Stahl, mit scharfem Schliff.
    Charakter ist daran der Griff.
    Und ohne Griff, ist es nichts Wert.
    -Und tötet gar, den der es führt.-

    Kommentar


      Moin Othmar,

      ich glaube immer noch nicht daran, daß es am Glas liegt. Der K31, so gut er auch sein mag, ist immer noch ein Militärgewehr und keine Lochstanze mit allem drum und dran, wie zB Präzisionslauf in entsprechender Dimensionierung.

      Mach Dir doch mal die Arbeit, und montier das ZF auf ein anderes Gewehr, vlt ned grad auf ein Ordonnanzgewehr. Wenn dann der selbe Fehler immer noch auftritt................... na dann.
      MfG aus der schönen Pfalz

      Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
      Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

      "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

      Kommentar


        Zitat von Pfälzer Beitrag anzeigen
        Moin Othmar,

        ich glaube immer noch nicht daran, daß es am Glas liegt. Der K31, so gut er auch sein mag, ist immer noch ein Militärgewehr und keine Lochstanze mit allem drum und dran, wie zB Präzisionslauf in entsprechender Dimensionierung.

        Mach Dir doch mal die Arbeit, und montier das ZF auf ein anderes Gewehr, vlt ned grad auf ein Ordonnanzgewehr. Wenn dann der selbe Fehler immer noch auftritt................... na dann.
        Danke für deine guten Vorschläge, doch es funtzt jetzt wie oben von mir schon beschrieben.
        Glaube mir, das alte Grät ist noch in der Lage Loch in Loch zu stanzen auf hundert Meter und der K31 ist immer noch präzieser als mein beinahe neu angeschafter Jagdstutzer BR8.
        Bei der Entwicklung von Schusswaffen für die Schweizerarmee wurde wegen den ausserdienstlichen Schiessen immer sehr grossen Wert auf präzision gelegt, da diese für sportliche Anlässe sehr gerne und des öfteren genutzt werden.

        Sicher muss man durch einen Büma den Lauf ausmessen lassen ob er noch in der Toleranz ist, da es einen grosser Unterschied macht, ob das Gerät im Besitz eines Grenis, Infanteristen oder dieser sich im Bezitze eines Musiksoldaten befand, oder solche, mit denen häufig UG Bogen oder UG flach für die Panzerabwehr geschossen wurden, weil diese kannste gleich wegschmeissen.

        Meiner wurde mir durch meinen Schwigervater vererbt und er war als Verpflegungssoldat eingeteilt. Ein bisschen Infanterieausbildung und jedes Jahr zwei
        bis drei ausserdienstliche Schiessen und das wars.
        Habe vor ca zwanzig Jahren einen gratis von einem ehemaligen Greni erhalten, welchen er mir am Morgen auf meinen Arbeitsplatz im Büro gelegt hatte!
        Dieses Ding war dermassen von ausgeschossen und ausgelottert, den habe ich vor ca zwei Jahren bei uns auf dem Polizeiposten entsorgt!

        Mein Büma hat mir dies nach dem Vermessen auch bestätigt und die Schussleistung des Laufes mit ca 2000 angegeben, was ich in etwa auch geschätzt habe!

        Die K31 können bezüglich Präzision nicht mit einem Garant der US Streitkräfte oder mit einer Kalaschnikow verglichen werden, das sind zwei total verschidene Nummern.

        Auch die alten Armeepistolen, sei es die Parabellum oder die SIG 210 sind bezüglich der Präzi immer noch führend und wenn ich an einem traditionellen
        Pistolenschiessen teil nehme, ziehe ich meine alte P210 meiner X fife Supermatch immer noch vor!

        Zuletzt geändert von Othmar; 27.12.2021, 13:34.

        Kommentar


          Zitat von Othmar Beitrag anzeigen
          ...
          Glaube mir, das alte Grät ist noch in der Lage Loch in Loch zu stanzen auf hundert Meter und der K31 ist immer noch präzieser als mein beinahe neu angeschafter Jagdstutzer BR8.
          ...

          Die K31 können bezüglich Präzision nicht mit einem Garant der US Streitkräfte oder mit einer Kalaschnikow verglichen werden, das sind zwei total verschidene Nummern.

          Auch die alten Armeepistolen, sei es die Parabellum oder die SIG 210 sind bezüglich der Präzi immer noch führend und wenn ich an einem traditionellen
          Pistolenschiessen teil nehme, ziehe ich meine alte P210 meiner X fife Supermatch immer noch vor!
          Da klingt aber seeeeehr viel Nationalstolz durch! :-) Zu Recht!
          Auch die alten Schweden von Carl Gustav sind in einem Atemzug mit Musiksoldatenschweizerk31 zu nennen.
          Die Streukreise, die ich auf 300 mit meinem Schweden von VOR 1910!!! schieße, zeigen bei 98 Ringen nur, daß ICH nicht schießen kann. In der Hand eines vernünftigen Schützen wären es 100!

          Sippen sterben, Besitz vergeht, am Ende stirbst auch Du. Eines weiß ich, das nimmer stirbt: Der gute Ruf, den sich einer erwarb im Leben.

          Verstand ist ein zweischneidig' Schwert!
          Aus hartem Stahl, mit scharfem Schliff.
          Charakter ist daran der Griff.
          Und ohne Griff, ist es nichts Wert.
          -Und tötet gar, den der es führt.-

          Kommentar


            Zitat von Kjell Beitrag anzeigen

            Da klingt aber seeeeehr viel Nationalstolz durch! :-) Zu Recht!
            Auch die alten Schweden von Carl Gustav sind in einem Atemzug mit Musiksoldatenschweizerk31 zu nennen.
            Die Streukreise, die ich auf 300 mit meinem Schweden von VOR 1910!!! schieße, zeigen bei 98 Ringen nur, daß ICH nicht schießen kann. In der Hand eines vernünftigen Schützen wären es 100!
            Nenee, das ist kein Nationalstolz, sonder ganz nüchtern betrachtet! Mann muss sich diesbezüglich bewusst sein für was die Geräte gebaut wurden.
            Die Geräte wurden für die Armeeangehörigen, welche ihre Waffe als Eigen nennen und diese auch zuhause aufbewahren durften und immer noch dürfen, als auch für die Sportanlässe entwickelt, an welchen die Armeeangehörigen diese benutzen durften und weiterhin immer noch dürfen!

            Der grosse Unterschied, welcher sicher auch dazu beigetragen hat ist der, dass die Schiessvereine auch im privaten Gebrauch diese Waffen für ihre Anlässe einsetzen und die erlaubten Hilfsmittel für diese ganz genau geregelt sind.
            Bei der Entwicklung wurde darauf geachtet, dass die Geräte militärisch, wie auch in sportlicher Präzision eingesetzt werden konnten.

            Ich kenne dass eigentlich nur bei uns, dass die Armeeangehörigen ihre Waffe als ihr Eigen nennen dürfen, oder täusche ich mich?
            Zuletzt geändert von Othmar; 27.12.2021, 14:04.

            Kommentar


              Da ich in der jetzigen Zeit etwas unterfordert bin und nicht vierundzwanzig Stunden an den Fitnessgeräten hängen und mit meinen Hunden im Wald unterwegs sein kann, habe ich mich entschlossen ein weiteres Projekt mit einem 31er zu starten!
              Habe bei einem meinem Bümas angefragt, ob er einen solchen an Lager hat und ja er hatte! Doch als ich ihm erklärt habe, dass ich mit diesem Teil die tausend Meter anpeilen will hat er mir von diesem abgeraten und versprochen, er werde mich benachrichtigen wenn er einen solchen bekommt!

              Diesen möchte ich so belassen wie er ist und mit Tuningteilen bestücken, mit welchen mann diesen wieder relativ einfach in seine Ursprungs zurückversetzen kann. Es gibt glücklicherweise so viele Teile und Möglichkeiten für die K31, dass es relativ einfach ist dies zu bewerkstelligen.
              Ich denke auch, dass die 31ger wegen der steigenden Nachfrage und seiner Renaissance langsam knapp werden und sich die Investition in einen solchen lohnen würde und vielleicht in ein paar Jahren für einen solchen wieder Preise bezahlt werden wie vor ca vierzig Jahren!

              Sicher eine Schaftverlängerung auf meine Grösse angepasst und eine Piccatinyschiene, welche auf die bestehende Visierhalterung montiert werden kann.
              Ein Mündungsdämpfer, mit welchem man das Korn und die Kornhalterung nicht tangieren, abändern oder demontieren muss und selbstverständlich eine Zweibeinstütze und ein grosses Zielfernrohr!!

              Werde morgen bei meinem Büma vorbeigehen und hoffe, morgen einige Fotos von dem erworbenen Teil reinzustellen!
              Zuletzt geändert von Othmar; 28.12.2021, 18:55.

              Kommentar


                In etwa so stelle ich mir das Ergebnis vor

                Dok1.docx
                Angehängte Dateien
                Zuletzt geändert von Othmar; 29.12.2021, 17:47.

                Kommentar


                  Neue Anschaffung von heute Morgen:
                  Absolut der Hammer das Teil, welches ich heute bei meinem Büma abgeholt habe!
                  Zuletzt geändert von Othmar; 30.12.2021, 16:45.

                  Kommentar


                    War heute Morgen noch auf den Stand mit meinem umgebauten K31 und trotz Nebel etwas geschossen!
                    Musste ab und zu die Scheibe suchen und auf Fleck mit Fadenkreuz war es nicht möglich das Zentrum zu halten!
                    Mit hilfe der Mils im ZF konnte ich den schwarzen Fleck im Nebel einigermassen eingrenzen und es funktionierte erstaunlich gut!

                    Angehängte Dateien

                    Kommentar


                      Zitat von Othmar Beitrag anzeigen
                      ... konnte ich den schwarzen Fleck im Nebel einigermassen eingrenzen..
                      Tiefstapler :-)
                      Klasse sache, das!
                      Ich mache das auf 300m immer so. Der Kreis hat 600mm Durchmesser, also 2 Mil.
                      Einen Punkt auf jede Tangente und los geht's.
                      Oder, viel besser: ich sehe im ZF wo die elektronische Scheibe am meisten ausgeschossen ist. Suche mir dort den Mittelpunkt mithilfe der Mil-Dots und ziele dann immer nur noch auf diesen Schatten um Schwarzen.... geht toll.
                      Sippen sterben, Besitz vergeht, am Ende stirbst auch Du. Eines weiß ich, das nimmer stirbt: Der gute Ruf, den sich einer erwarb im Leben.

                      Verstand ist ein zweischneidig' Schwert!
                      Aus hartem Stahl, mit scharfem Schliff.
                      Charakter ist daran der Griff.
                      Und ohne Griff, ist es nichts Wert.
                      -Und tötet gar, den der es führt.-

                      Kommentar


                        Zitat von Kjell Beitrag anzeigen
                        Tiefstapler :-)
                        Klasse sache, das!
                        Ich mache das auf 300m immer so. Der Kreis hat 600mm Durchmesser, also 2 Mil.
                        Einen Punkt auf jede Tangente und los geht's.
                        Oder, viel besser: ich sehe im ZF wo die elektronische Scheibe am meisten ausgeschossen ist. Suche mir dort den Mittelpunkt mithilfe der Mil-Dots und ziele dann immer nur noch auf diesen Schatten um Schwarzen.... geht toll.
                        Dauen hoch ;-)

                        Nein ehrlich, das Ding macht einfach nur unheimlich Spass, warum bin ich nicht schon früher darauf gekommen!!
                        Hätte ich noch Muni, ich würde immer noch im Stand mein Dasein fristen und gemütlich einen nach dem Anderen durchjagen!!

                        Kommentar


                          Zitat von Kjell Beitrag anzeigen
                          Ich hatte das schon mehrmals gesehen. Klemmontagen machen das gerne. [...]
                          Hochinteressant, wie gesagt, kannte ich so bisher noch nicht, bin aber erst 50 Jahre dabei, wie man am Originalbild aus Kindertagen sehen kann, und ich lerne noch immer gerne und viel dazu.
                          Da mir Corona keine Infektion, wohl aber eine nette Prämie für 2020 beschert hat, habe ich nach nur 25 Jahren auf eine originale Montage zum SL7 geboten und gewonnen.
                          Bisher saß das Glas in einer Schraubmontage eines Nebenanbieters, nun steht die originale HK Montage an. Nach Auskunft eines Vereinskameraden ist die sehr zuverlässig und absolut wiederholgenau.
                          Bin gespannt.

                          Weitsichtige Grüße
                          mit den besten Wünschen für's neue Jahr
                          vom Gunner
                          Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

                          Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

                          I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

                          Kommentar


                            Zitat von Gunner Beitrag anzeigen

                            Hochinteressant, wie gesagt, kannte ich so bisher noch nicht, bin aber erst 50 Jahre dabei, wie man am Originalbild aus Kindertagen sehen kann, und ich lerne noch immer gerne und viel dazu.
                            Da mir Corona keine Infektion, wohl aber eine nette Prämie für 2020 beschert hat, habe ich nach nur 25 Jahren auf eine originale Montage zum SL7 geboten und gewonnen.
                            Bisher saß das Glas in einer Schraubmontage eines Nebenanbieters, nun steht die originale HK Montage an. Nach Auskunft eines Vereinskameraden ist die sehr zuverlässig und absolut wiederholgenau.
                            Bin gespannt.

                            Weitsichtige Grüße
                            mit den besten Wünschen für's neue Jahr
                            vom Gunner
                            Es ist so, dass die Klemmmontage, welche durch einen einheimischen Büma entwickelt und veräussert wird grundsätzlich nach wie vor ein tolles und gut funktionierendes Teil ist!
                            Diese ist, um Missverständnisse auszuklammern immer noch auf meinem K31 aufgeschraubt und funktioniert jetzt einwandfrei ohnen zu mucken!

                            Das eigentliche Problem war mit grösster Sicherheit nicht die Klemmmontage selber, sondern die hintere Ringmontage, welche sich zwischen den beiden seitlichen Zylinderschrauben der hinteren Bohrung minimal verstellen konnte.
                            Nach meiner Änderung, nachdem ich auf die bestehende Klemmmontage eine Piccantinischiene aufgeschraubt und verklebt habe, war die Verschiebung (seitliches abdriften der Trefferlage) behoben!
                            Zuletzt geändert von Othmar; 01.01.2022, 12:21.

                            Kommentar


                              Zitat von Kjell Beitrag anzeigen

                              Oder, viel besser: ich sehe im ZF wo die elektronische Scheibe am meisten ausgeschossen ist. Suche mir dort den Mittelpunkt mithilfe der Mil-Dots und ziele dann immer nur noch auf diesen Schatten um Schwarzen.... geht toll.
                              Bei guter Sicht mache ich es genau so ;-)

                              Kommentar


                                Zitat von Gunner Beitrag anzeigen
                                ...bin aber erst 50 Jahre dabei, ...
                                Wow, da bin ich ein Greenhorn! Ich schieße erst .... mal rechnen .. 35 Jahre oder so...

                                Aber immerhin: ich geh schon alleine Einkaufen.
                                Sippen sterben, Besitz vergeht, am Ende stirbst auch Du. Eines weiß ich, das nimmer stirbt: Der gute Ruf, den sich einer erwarb im Leben.

                                Verstand ist ein zweischneidig' Schwert!
                                Aus hartem Stahl, mit scharfem Schliff.
                                Charakter ist daran der Griff.
                                Und ohne Griff, ist es nichts Wert.
                                -Und tötet gar, den der es führt.-

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X