SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Ruger, Repetierer, Precision Rifle, Kal. .338 Lapua Magnum, mit 26'' Lauf, 5 Schuss

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ruger, Repetierer, Precision Rifle, Kal. .338 Lapua Magnum, mit 26'' Lauf, 5 Schuss

    Hallo Leute
    Interessiere mich für Longe Range Schiessen und bin ein bisschen auf der Suche nach einem preislich vernünftig und qualitativ gutem Sportgerät!
    Habe bereits einen Test darüber gelesen, in welchem dieses Sportgerät ganz gut abgeschnitten hat!
    Hat jemand mit diesem Teil schon Erfahrung und kann mir mehr berichten?

    Gruss

    #2
    Ich habe seit Sommer eine RPR in .338 LM. Nach dem Einschießen auf 100 und 300 m habe ich sie seither zweimal auf LR ausführen können, mit Fabrikmunition bis 1000m Stahlziele beschossen und auch getroffen.
    Meine Waffe war ein Corona-Frustkauf: Ich hatte Einladungen zum Long Range-Schießen im Sommer, aber die eigentlich auserkorenen Büchsen von AS.H mit MDT-Schaft oder von Victrix waren über Monate nicht zu bekommen.

    Was kann man über die RPR Magnum sagen?
    Wenn Du Präzisionsgewehre gewohnt bist, ist der Verschuß arg hakelig, die Schaftverstellung ebenso, und die ganze Verarbeitung amerikanisch grob, weit weg von z.B. Victrix. Die Lauflänge von 26" ist auch am unteren Rand dessen, was für .338 LM sinnvoll ist. Nichtsdestotrotz ist sie ein "Bang for the buck", ihren Preis mehr als wert.
    Sie ist dabei keine Long Range-Wettkampfwaffe auf Papierziele; da scheint insbesondere die Laufqualität Limits zu setzen. Aber wer nur 2-3 mal im Jahr aus Spaß Gongs beschießen will, findet hier etwas passendes.
    Die Waffe macht vor allem im freien Gelände Spaß. Da gehen auch 50 Schuß am Tag, auf einem geschlossenen Schießstand eher nicht: Lärm und Druckbelastung für den Schützen selbst und noch viel mehr die nebenliegenden sind erheblich.

    Ich habe inzwischen den Griff getauscht gegen einen dickeren, steileren von MDT (AR-Griffe passen).
    Als Zweibein benutze ich das höchste von Fortmeier in 12 Uhr Position, dazu den niedrigsten Monopod von Accushot.
    Dann habe ich die Wangenauflange mit einer passenden von Wiebad aufgepolstert um die Schallübertragung über den Wangenknochen zu verringern und insgesamt das Schießen angenehmer zu machen.
    Geplant habe ich noch, den Hinterschaft zu optimieren. Es gibt da eine Stelle, wo meines Erachtens die Kraftübertragung nicht sauber funktioniert, was bei dem Modell in .308 Win nicht auffällt, aber die .338 LM mehr "hüpfen" läßt als notwendig. Anhaltspunkte findet man in diesem Artikel von mittelkaiber.ch. Entweder versuche ich ihn zu verstärken oder gleich Tausch gegen den Magpul PRS Gen 3 oder einen von MDT.

    Eine gute Alternative zur RPR Magnum wäre in der günstigen Preisklasse die Savage 110 Elite Precision mit dem exzellenten MDT-Schaft. Sie hätte aufgrund ihrer Länge aber leider nicht in meinen Schrank gepaßt

    Wenn Du mehr Geld anlegst, bekommst Du auch mehr:
    • Das Fortmeier M2002 ist eine sehr gute Gesamtkonstruktion, multikaliberfähig, schiebt sauber nach hinten ohne zu springen, leidet aber ein wenig unter dem verbesserungsbedürftigen Abzug.
    • AS.H baut das PSG Walküre auch in MDT-Schäfte, damit bekommst Du deutsche Qualitätsarbeit zum durchaus noch günstigen Preis.
    • Ansonsten wäre Victrix aus Norditalien mein Tip. Den deutschen Vertrieb hat jetzt Reimer Johannsen übernommen, jemand der sich auskennt und zu Recht einen guten Namen hat. Insoweit dürften da nun auch Vertrieb und Service in angemessenem Maße funktionieren. Und die Waffen sind exzellent verarbeitet, der Verschluß läuft satt, sie machen richtig Spaß in der Handhabung.

    Kommentar


      #3
      Zitat von

      Eine gute Alternative zur RPR Magnum wäre in der günstigen Preisklasse die Savage 110 Elite Precision mit dem exzellenten MDT-Schaft. Sie hätte aufgrund ihrer Länge aber leider nicht in meinen Schrank gepaßt

      Wenn Du mehr Geld anlegst, bekommst Du auch mehr:[LIST
      [*]Das Fortmeier M2002 ist eine sehr gute Gesamtkonstruktion, multikaliberfähig, schiebt sauber nach hinten ohne zu springen, leidet aber ein wenig unter dem verbesserungsbedürftigen Abzug.[*]AS.H baut das PSG Walküre auch in MDT-Schäfte, damit bekommst Du deutsche Qualitätsarbeit zum durchaus noch günstigen Preis.[*]Ansonsten wäre Victrix aus Norditalien mein Tip. Den deutschen Vertrieb hat jetzt Reimer Johannsen übernommen, jemand der sich auskennt und zu Recht einen guten Namen hat. Insoweit dürften da nun auch Vertrieb und Service in angemessenem Maße funktionieren. Und die Waffen sind exzellent verarbeitet, der Verschluß läuft satt, sie machen richtig Spaß in der Handhabung.[/LIST]
      Wooow, bin voll angetan von deinem konstruktiven Bericht, vielen Dank, hat mir sehr geholfen!
      Ich dachte mir schon, dass der Testbericht von All4shooters etwas zu positiv für diese doch recht günstge Waffe ausgelegt wurde!

      Werde mich in nächster Zeit für ein Longe Range Einführungsschiessen anmelden und diesen Sport mit einer Leihwaffe testen, mal sehen, wenn es mich packt dann werde ich aufrüsten!

      Doch wie dass für mich jetzt rübergekommen ist, lieber etwas mehr Geld investieren als eben ein Frustkauf und anschliessend trotzdem noch einige hundert oder tausend investieren bis man annähernd zufrieden ist!

      Habe nun auch noch ein STEYR CARBON Repetierer .338 Lapua Mag mit einem ansprechenden bereits vorhandenen ZF gesehen, was mich noch angesprochen hätte!

      Zuletzt geändert von Othmar; 25.10.2021, 14:17.

      Kommentar


        #4
        Du solltest im Hinterkopf behalten, daß die Steyr Carbon in .338 LM eine Jagdwaffe ist, keine übliche Long Range-Sportwaffe.
        Sie ist auf Gewichtsersparnis angelegt, genau die andere Richtung als die, die man bei den Sportwaffen üblicherweise geht.
        Insoweit verhält sie sich im Schuß auch bissiger und es fehlen ihr die Schnittstellen, um Gewichte und Zubehör anzubringen.
        Die geeigneteren LR-Waffen sind bei Voere die X3 und X4.

        Was LR-Einsteigerseminare anbetrifft, kann ich Black Forest Precision wärmstens empfehlen. Mit denen bin ich auch öfter unterwegs und bei ihnen kann man auch Leihwaffen mitbuchen.

        Kommentar


          #5
          Zitat von Weyland Beitrag anzeigen
          Du solltest im Hinterkopf behalten, daß die Steyr Carbon in .338 LM eine Jagdwaffe ist, keine übliche Long Range-Sportwaffe.
          Sie ist auf Gewichtsersparnis angelegt, genau die andere Richtung als die, die man bei den Sportwaffen üblicherweise geht.
          Insoweit verhält sie sich im Schuß auch bissiger und es fehlen ihr die Schnittstellen, um Gewichte und Zubehör anzubringen.
          Die geeigneteren LR-Waffen sind bei Voere die X3 und X4.

          Was LR-Einsteigerseminare anbetrifft, kann ich Black Forest Precision wärmstens empfehlen. Mit denen bin ich auch öfter unterwegs und bei ihnen kann man auch Leihwaffen mitbuchen.
          Ich denke, wenn ich Spass finde an der LR Disziplin muss ich noch einmal über die Bücher gehen!
          Vielen Dank noch einmal für deine guten Ratschläge.

          Die Anbieter für LR-Seminare habe ich mal durchgesehen und mir wurde Black Forest bereits schon empfohlen. Der Ort wo diese durchgeführt werden wäre für mich
          in 2.5 h erreichbar.

          Kommentar


            #6
            Meine beiden Repetierer im Größenvergleich







            Oben die noch wenig benutzte

            Ruger Precision Rifle Magnum, Kal. .338 LM, 26" Lauf

            Optik: Delta Optical Stryker HD 4,5-30x56 FFP auf Eratac Blockmontage

            Modifikationen/Anbauten: MDT Vertical Grip, Wangenauflage Wiebad, Monopod Accushot




            Unten das "Arbeitspferd" Bergara B14 BMP im Kal. .308 Win., 24" Lauf

            Optik: Schmidt & Bender 5-25x56 PM II auf Spuhr Blockmontage und Eratac Picatinnyschiene

            Modifikationen/Anbauten: Cerakote "Magpul FDE" (Horner Arms) , MDT Vertical Grip, Abzug Bix'n Andy TACSport, Mündungsbremse Nord-Arms, Wangenauflage Wiebad, NV-Montage Bergara

            Kommentar


              #7
              Zitat von Weyland Beitrag anzeigen
              Meine beiden Repetierer im Größenvergleich


              Modifikationen/Anbauten: Cerakote "Magpul FDE" (Horner Arms) , MDT Vertical Grip, Abzug Bix'n Andy TACSport, Mündungsbremse Nord-Arms, Wangenauflage Wiebad, NV-Montage Bergara
              Wooow, nette Teile, welche Entfernungen schiesst du mit diesen beiden Sportgeräten?

              Kommentar


                #8
                Die Ruger in .338 LM setze ich eigentlich nur ab 500 m im freien Gelände ein. Für darunter ist die Munition zu teuer und auf dem geschlossenen Schießstand macht die Benutzung deutlich weniger Spaß.
                Getroffen habe ich bisher bis 1000 m. Bei der einen Gelegenheit darüber waren die Wetterbedingungen so schwierig, daß selbst die guten Spotter keine verwertbaren Anhaltepunkte liefern konnten.

                Die Bergara in .308 Win nutze ich vorwiegend für Precision Rifle Speedsteel, also dynamisches Präzisionsschießen auf Entfernungen zwischen 40 und 300 m und Long Range bis 800 m.
                Darüber konnte ich mit dem kurzen 24"-Lauf und Fabrikmunition kein verläßliches Ergebnis erzielen.
                Für die statischen (BDS-) Präzisionsdisziplinen 100 m und 300 m ist die Waffe zu schwer (konfiguriert) in ihrer passenden Kategorie (ZF-Gewehr über 7 mm, bis 7.5 kg). Und um in "Präzisionsgewehr" anzutreten reicht die Präzision eines solch preisgünstigen Waffe von der Stange nicht aus.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Weyland Beitrag anzeigen
                  Die Ruger in .338 LM setze ich eigentlich nur ab 500 m im freien Gelände ein. Für darunter ist die Munition zu teuer und auf dem geschlossenen Schießstand macht die Benutzung deutlich weniger Spaß.
                  Getroffen habe ich bisher bis 1000 m. Bei der einen Gelegenheit darüber waren die Wetterbedingungen so schwierig, daß selbst die guten Spotter keine verwertbaren Anhaltepunkte liefern konnten.

                  Die Bergara in .308 Win nutze ich vorwiegend für Precision Rifle Speedsteel, also dynamisches Präzisionsschießen auf Entfernungen zwischen 40 und 300 m und Long Range bis 800 m.
                  Darüber konnte ich mit dem kurzen 24"-Lauf und Fabrikmunition kein verläßliches Ergebnis erzielen.
                  Für die statischen (BDS-) Präzisionsdisziplinen 100 m und 300 m ist die Waffe zu schwer (konfiguriert) in ihrer passenden Kategorie (ZF-Gewehr über 7 mm, bis 7.5 kg). Und um in "Präzisionsgewehr" anzutreten reicht die Präzision eines solch preisgünstigen Waffe von der Stange nicht aus.
                  Danke, werde in nächster Zeit bei einem Händler vorbei schauen, mit welchem ich mich bereits telefonisch über LR unterhalten habe!
                  Mal sehen was dabei rauskommt.

                  Hätte noch einen gut erhaltenen K31 GP11 Kal. 7.5x55 (Erbstück) welchen man mit einem vorgefertigten Chassis, welcher der Händler anbietet aufrüsten könnte.
                  Anhand seiner Aussage kann mit diesem bei guten Verhälnissen bis 1000m noch gut treffen, bis 800m kein Problem!
                  Mit selbstgeladener Muni könnte man bezüglich Distanz noch einiges herausholen!

                  So sähe dieses Teil aus!



                  Kommentar


                    #10
                    Aaaaaaaaah ja, also ein ex-K31.............. gefällt mir voll. Aber wie ist der Laufmantel draufgemacht ? Einfach nur über den Lauf geschoben ? Doch eher ned, oder ?

                    Aber geiler Scheiß, das Ding. Respekt

                    Will ich auch haben, männo
                    MfG aus der schönen Pfalz

                    Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
                    Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

                    "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Pfälzer Beitrag anzeigen
                      Aaaaaaaaah ja, also ein ex-K31.............. gefällt mir voll. Aber wie ist der Laufmantel draufgemacht ? Einfach nur über den Lauf geschoben ? Doch eher ned, oder ?

                      Aber geiler Scheiß, das Ding. Respekt

                      Will ich auch haben, männo
                      Das ist nicht von mir, sondern vom Hersteller!

                      Gegenüber anderen Sniper-Chassis-Systemen bietet das neue System den Vorteil, dass der dünne Lauf nicht komplett freischwingend ist, sondern durch eine Laufführung im Karbonrohr gestützt und geführt wird. So wird auch die bekannte Verschiebung der Trefferpunktlage bei Erwärmung vermieden, da sich das Prepreg-Karbonrohr bei Hitze nicht verzieht. Zudem verhindert das Karbonrohr lästiges Hitzeflimmern über dem Lauf.

                      Hatte auch noch ein anderes Chassis im Blick, doch bei diesem war der Lauf komplett freischwingend und ich bin mir noch nicht ganz sicher, welches für mich in Frage kommt (Vorteile, Nachteile)! Am besten wäre es, man könnte die beiden auf dem Stand so auf 300m selber testen.

                      Mal sehen, würde mir auch gefallen, einem alten K31 neues Leben einzuhauchen und mit diesem bis 1000m auch noch zu treffen!

                      Chassis mit freischwingendem Lauf:

                      Zuletzt geändert von Othmar; 04.11.2021, 22:09.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Pfälzer Beitrag anzeigen
                        Aaaaaaaaah ja, also ein ex-K31.............. gefällt mir voll. Aber wie ist der Laufmantel draufgemacht ? Einfach nur über den Lauf geschoben ? Doch eher ned, oder ?

                        Aber geiler Scheiß, das Ding. Respekt

                        Will ich auch haben, männo
                        Ich denke, dass mit dem modifizieren des alten K31 ist nicht ganz günstig und es läppert sich noch einiges zusammen bis das Teil funktioniert!
                        Doch mich reitzt die Aufgabe, aus dem alten K31 welchen ich von meinem Schwiegrvater geerbt habe neues Leben einzuhauchen und schön wäre es, wenn
                        man schlussendlich auf tausend Meter noch gut treffen kann!

                        Mir gefallen auch die alten Gebäude, welchen man mit einem neuen Tatch (alt und moderne zusammengefügt) einen für mich ganz besonderen Reiz ausüben und so verhält es sich
                        auch mit dem alten K31!

                        Man könnte sich für die selben Investitionen auch ein neues und recht gutes Sportgerät anschaffen!
                        Also kann man sagen, ich gehe auch ein gewisses Risiko ein!

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Pfälzer Beitrag anzeigen
                          Aaaaaaaaah ja, also ein ex-K31.............. gefällt mir voll. Aber wie ist der Laufmantel draufgemacht ? Einfach nur über den Lauf geschoben ? Doch eher ned, oder ?

                          Aber geiler Scheiß, das Ding. Respekt

                          Will ich auch haben, männo
                          Ich glaube die Laufführung aus Karbon ist passend für den Lauf des K31 und wird nur darüber gestülpt, muss mich diesbezüglich noch schlau machen wenn das Teil beim Büma angekommen ist!
                          Oder es wird mit einem Epoxidharz verklebt, da er ja nicht mehr freischwingend sein sollte!

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Othmar Beitrag anzeigen
                            Mir gefallen auch die alten Gebäude, welchen man mit einem neuen Tatch (alt und moderne zusammengefügt) einen für mich ganz besonderen Reiz ausüben und so verhält es sich
                            auch mit dem alten K31!
                            Das hat was, das gefällt mir auch, wenn alte Bausubstanz erhalten werden kann und mit neuen Elementen ein Bogen gespannt werden kann. Aber es muß eben auch zusammen passen, sonst wirds nix.

                            Mit Deinem Gewehr, wenns so ähnlich wie in Beitrag 9 wird, paßt das mMn sehr gut.

                            MfG aus der schönen Pfalz

                            Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
                            Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

                            "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Othmar Beitrag anzeigen

                              Ich denke, dass mit dem modifizieren des alten K31 ist nicht ganz günstig und es läppert sich noch einiges zusammen bis das Teil funktioniert!
                              Doch mich reitzt die Aufgabe, aus dem alten K31 welchen ich von meinem Schwiegrvater geerbt habe neues Leben einzuhauchen und schön wäre es, wenn
                              man schlussendlich auf tausend Meter noch gut treffen kann!

                              [...]
                              Wo ist das "Daumen hoch" Smiley?

                              mit zwei erhobenen Daumen grüßt
                              der Gunner
                              Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

                              Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

                              I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X