GunCoreHornerArms Auctronia
Auctronia

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schießanlagen über 300m

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Also ich klink mich da mal besser aus.. Du dichtest mir hier Sachen an die ich nich gesagt hab.
    Wiederlader aus leidenschaft die leiden schaft !

    9mm Para, .357 Mag, .45 ACP, .223 rem, .308 Win

    Kommentar


    • #17
      Dieser Fred wurde von mir gestartet um Schießanlagen in meiner Nähe zu finden auf denen ich frei, also ohne bezahlte "Betreuung", auf über 300m Spaß an meinem Hobby haben kann.

      Ich bitte darum sich in Antworten genau darauf zu beschränken und nicht seine Animositäten hier auszuleben.

      Und manch Einer hier, ich nenne jetzt keine Namen, sollte einmal das was er hier geschrieben hat selbst reflektieren.

      Nein, andere müssen nicht die gleiche Meinung haben wie man selbst.
      Und wenn ein Fredstarter aussagt, dass er zum Beispiel ohne Betreuung schießen möchte, dann kann das einem passen oder nicht, aber es ändert sich dadurch nichts.

      Wenn man aber anfängt Andere, die eine andere Meinung vertreten, zu verunglimpfen oder gar zu beleidigen, dann stellt man sich nicht nur selbst bloß, sondern läuft evtl. auch Gefahr gemaßregelt zu werden.

      Wir Alle hier haben ein gemeinsames Hobby, und Hobbies sollen Spaß machen.
      Es wäre schön, wenn wir dafür auch den richtigen Umgangston finden und uns gegenseitig respektieren.

      Vielen Dank.
      Zuletzt geändert von Lichtgestalt; 24.10.2018, 07:05.
      "Der Euro muss platzen, sonst bekommen wir ein sozialistisches Zwangssystem."
      (Prof. Max Otte)

      Kommentar


      • #18
        Zitat von Lichtgestalt Beitrag anzeigen

        Wir Alle hier haben ein gemeinsames Hobby, und Hobbies sollen Spaß machen.
        Es wäre schön, wenn wir dafür auch den richtigen Umgangston finden und uns gegenseitig respektieren.

        Vielen Dank.
        Dann bitte ich um Entschuldigung wenn ich mit dem in Foren üblichen Brauch auch nicht genannte Fragen zu beantworten ausgerechnet in diesem Fred verstoßen habe.

        Dass es offensichtlich im Inland keinen Stand, der Deinen Anforderungen entspricht gibt, ist auch meinem Wissensstand.

        Ich kenne nur aus der Vergangenheit noch einen Stand bei den Tiroler Freunden nahe Toblach das ist aber jetzt schon wieder OT.
        Zuletzt geändert von johann; 24.10.2018, 10:19.

        Kommentar


        • #19
          Hi, Lichti!

          In den neune Bundesländern gibt es einen "Indoorstand" für 500 m in einem Tunnel. Das sind aber auch so 600 km von Freiburg aus.

          http://www.mek-schuetzen.de/HTML/rosenberg.html

          Gruß Cop

          Kommentar


          • #20
            200 km um Freiburg gibt's nichts für Zivilisten.
            Die nächste (und einzige?) zivile Anlage ist Rosenberg 1, ein 500m-Tunnel im Erzgebirge.

            Alle sonstigen deutschen Anlagen über 300m sind für Zivilisten nur sehr, sehr eingeschränkt zugänglich und generell stark ausgelastet.
            Auf die langen Schweizer Anlagen kommst Du nur als Militär bzw. Reservist mit Militärwaffen.

            Andreas Bach (Blackforest Precision) hat zu einzelnen Terminen (Seminaren) mit seinen Gästen Zugang zu einer militärischen Anlage bis 1200 m, in dem von Dir gewünschten Umkreis.
            Nach erfolgreicher Teilnahme an seinem Long Range-Seminar _kann_ man Einladungen zum freien Training bekommen. D.h. man nimmt während eines Seminars nur am Praxistag teil (ohne Betreuung) und zahlt dafür einen reduzierten Beitrag. Das sind aber auch deutlich über 100 €.
            Verständlicherweise will er aber vorher mal gesehen haben, was Du da so an Leistung an den Tag legst und ob er Dich schießen lassen kann ohne Gefährdung für Dich und alle anderen. Deswegen erfolgreiche Teilnahme an seinem Seminar. Ich halte das Angebot für fair.

            Ansonsten mußt Du nach Polen oder Tschechien reisen.

            Kommentar


            • #21
              Hey Weyland,
              das hört sich gut an.

              Ich bin noch am Projekt selbst, die Waffe ist bereits da, aber ich kämpfe noch mit mir selbst bezüglich der Anschaffung einer Optik, momentan ist ein Hawke 4-16 als Lückenbüßer drauf (hatte ich noch rumliegen).
              Ich schwanke zwischen Minox 5-25x56, Steiner M7Xi, Kahles K624i, Vortex (Razor HD Gen. 2 oder AMG) und Schmidt & Bender PM II (3-20x50 oder 5-25x56)....
              Die eine Waffe auszuwählen war schon eine Herausforderung, aber die eine Optik zu finden ist komplett verrückt....

              Naja,
              kommt Zeit, kommt ZF.

              Vielen Dank für den Tip!
              Werde ich auf jeden Fall so machen.





              "Der Euro muss platzen, sonst bekommen wir ein sozialistisches Zwangssystem."
              (Prof. Max Otte)

              Kommentar


              • #22
                Vortex paßt nicht so ganz rein in die Auflistung, IMHO

                Ich würde das Ganze von den Features, vor allem auch vom Absehen her angehen: Welches ist Dein favorisiertes Absehen, paßt das Bedienkonzept für Dich, reicht der Verstellweg für Deine Pläne?
                Optisch geben sich die europäischen Gläser in der Praxis nicht viel.
                Ich habe mich für das PM II 5-25 mit TreMoR 3 entschieden, habe aber auch Schützenkameraden mit Steiner und Kahles. Unzufrieden ist da bisher keiner.

                Viel Spaß beim Aussuchen!

                Kommentar


                • #23
                  Ich würde auch mal die ZF von March anschauen. Die gibt es z.B. bei Grauwolf und jetzt auch bei Brownells. Habe mehrere davon. Hatte auch schon Nightforce und Schmidt & Bender.
                  Für mich sind die Gläser von March noch eine Stufe höher in der Qualität und Leistung.

                  Kommentar


                  • #24
                    Nicht Vortex, sondern Vortex Razor, eine ganz eigene Liga, läuft in den USA den anderen Herstellern den Rang ab.
                    Da hat sich einiges getan.

                    Aber z.B. das HD Gen. II ist schwer wie ein Tank.
                    "Der Euro muss platzen, sonst bekommen wir ein sozialistisches Zwangssystem."
                    (Prof. Max Otte)

                    Kommentar


                    • #25
                      Ja, das Gewicht. Ich kenne das Razor 1-6, Gen. II. Optische und mechanische Qualität machen einen sehr guten Eindruck. Bei diesem Glas ist aber das Gewicht ein Problem: Es wiegt ohne Montage soviel wie ein Kahles 16i mit Montage. Und das ist besonderns bei Drückjagd- / IPSC-Gläsern aber auch wenn man Gewichtsgrenzen für bestimmte Klaseen einhalten muß unschön.
                      Also einfach auch ein Auge darauf haben wenn es eine Rolle spielt.

                      Wichtig wäre beim Razor (wie auch jedem Glas): Verstellung in Mrad und Absehen-Markierungen in MRAD.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X