GunCore Auctronia

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Cugir WS1-64 - Korn schief ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Cugir WS1-64 - Korn schief ?

    Hallo,

    ich hatte mir vor ein paar Monaten eine Cugir WS1-64 neu gekauft aber bisher nicht geschafft sie auf dem Schiessstand zu testen. Jetzt ist mir aufgefallen, dass das Korn schief steht. Kann man das selbst richten oder sollte ich mich da lieber an den Händler wenden ?
    Vielleicht ist das Problem ja schonmal aufgetreten und jemand weiss was zu tun ist.

    Grüsse

    Wenke
    Angehängte Dateien

  • #2
    Hallo,

    Ganz genau dasselbe hatte ich auch bei meiner Cugir!

    Anscheinend ist die Verarbeitung bei den Cugirs dermaßen unter aller Sau, dass die es in der Produktion nicht schaffen, den Kornträger gerade und in der Flucht zur Kimme auf den Lauf zu montieren.

    Ich habe das ganze dann so gelöst, dass ich mir ein Werkzeug zum Verstellen des Korns und zusätzlich eine verstellbare Kimme gekauft habe. Das Korn habe ich in die Mitte verschoben und an der Kimme habe ich die Änderung dann kompensiert. Die verstellbare Kimme ist übrigens von Meprolight.

    Kommentar


    • #3
      Steht nur das Korn nach links oder ist der ganze Kornträger schief auf dem Lauf?

      Wenn das Korn seitlich nach links verschoben ist, wird das ab Werk so sein. Schiebst du es in die Mitte triffst du nicht mehr das worauf du ziehlst. Steht der Kornträger schief, frag einen Büxer des Vertrauens, ob er es richten kann.
      Don't eat yellow snow!!!

      Kommentar


      • #4
        Die Seitenverstellung findet da halt im Kornträger statt. Richten geht da nur so leidlich, der Kornträger ist mit 2 den Lauf tangierenden Stiften fixiert. Klar man kann den Lauf mit 2 Prismen im Schraubstock spannen und mit dem Plastehammer versuchen den Träger zu verdrehen ( Stifte bleiben montiert).
        Das ist aber eine recht rustikale Lösung, kann man machen ist aber ....na ja.
        Daß das Korn nicht mittig zwischen den Backen steht stört aber schon beim Zielen. Die schöne Lösung ist m.E. Korn mittig stellen, Versatz messen, Kimmenausschnitt verschweißen und um genau den Versatz des Korns einen neuen Schlitz in die Kimme feilen. Die Teile sind ja recht einfach zu bekommen. Oder eine Kimme vom MG die hat eine Seitenverstellung.

        Kommentar


        • #5
          Oder eine Kimme von Meprolight, die hat das auch.

          Kommentar


          • #6
            Danke erstmal für die zahlreichen Antworten.
            Der Kornträger scheint gerade montiert, nur das Korn selbst ist schief. Wenn die Cugir so schiesst, ist es mir egal wenn das Korn schief steht. Ich hatte nur unter dem Korn eine kleine Schraube gesehen. Nutzt man die zur Verstellung des Korns ? Wie komme ich an die Schraube ran - gibt es ein bestimmten (abgewinkelten) Schraubenzieher dafuer ? Und wie heisst diese verstellbare Kimme genau ? Mit welchen Kosten muss ich rechnen ?
            Wäre das hier eine Möglichkeit -> http://www.egun.de/market/item.php?id=5320961

            Wenke
            Zuletzt geändert von wenke558; 11.02.2015, 06:06.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von wenke558 Beitrag anzeigen
              Wäre das hier eine Möglichkeit -> http://www.egun.de/market/item.php?id=5320961
              Ja, die Kimme ist gut. Genau die meinte ich.
              Zur Definition:
              dein Kon ist nicht schief, es ist nur nicht mittig zwischen den Kornschutz backen. Das ist ein Unterschied, ob es nicht vertikal steht oder nur seitenversetzt. Die Schraube ist dein Korn, mit rein- bzw. rausdrehen verstellst du die Höhe. Der Querbolzen in dem das Korn verschraubt ist, kann horizontal getrieben werden, zur Seitenverstellung ( vergleichbar mit dem Korn im Schwalbenschwanz beim 98k). Daß das Korn recht weit getrieben werden mußte damit der Treffpunkt stimmt, ist das was du als " schiefes " Korn bezeichnest.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von wenke558 Beitrag anzeigen
                Hallo,

                ich hatte mir vor ein paar Monaten eine Cugir WS1-64 neu gekauft aber bisher nicht geschafft sie auf dem Schiessstand zu testen. Jetzt ist mir aufgefallen, dass das Korn schief steht. Kann man das selbst richten oder sollte ich mich da lieber an den Händler wenden ?
                Vielleicht ist das Problem ja schonmal aufgetreten und jemand weiss was zu tun ist.

                Grüsse

                Wenke
                Also soweit ich weiss wird das bei der Werkeinstellung bzw. beim Einschiessen so platziert um einen Lauf Fehler auszugleichen. Habe das schon öfter in Ami Reviews zu AKs rumänischer Fertigung gesehen.

                Lauf und Korn meiner Cugir sind zum Glück gerade.

                Kommentar


                • #9
                  So, mein Händler will sich die Waffe morgen mal anschauen. Er geht davon aus, dass man das Problem recht schnell beheben kann. Weiss jemand, ob das als Reklamationsgrund für eine Rückgabe der Waffe reicht ? Denn selbst wenn er das Korn richtet spricht das nicht gerade für die Qualität der Waffe...

                  Kommentar


                  • #10
                    Das ist die normale" rumänische Verarbeitung der AKs.
                    Schon die ersten rumänischen halbautomatischen AK-Modelle, die es nach hier schafften (WUM & SLG94), machten das deutlich. Wenn Du dagegen ein Teil aus russ., bulg. oder ungar. Produktion legst, sind da Welten drin!
                    Nicht ohne Grund schreibt ein Händler auf eGun zu den rum. AKs "rustikale Verarbeitung" mit dazu!

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich habe kein Problem mit "rustikal". Nur verstehe ich darunter etwas anderes.
                      Aber reicht der Fakt, dass das Korn nicht gerade steht als Rückgabegrund wenn
                      man die Waffe vor 10 Monaten erworben hat ? Bin nicht früher zu gekommen sie zu testen...

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von wenke558 Beitrag anzeigen
                        Aber reicht der Fakt, dass das Korn nicht gerade steht als Rückgabegrund wenn
                        man die Waffe vor 10 Monaten erworben hat ? Bin nicht früher zu gekommen sie zu testen...
                        Bisschen viel verlangt, nach 10 Monaten
                        A Wise Man Once Said: "It Is Better To Have It And Not Need It, Than To Need It And Not Have It."

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von MiWi Beitrag anzeigen
                          Bisschen viel verlangt, nach 10 Monaten
                          Ja. Ab und an denke ich ja wehmütig an die alten Zeiten als ich auch in der Branche meine Brötchen verdient habe, aber wenn ich von solchen Anliegen lese ist es schnell vorbei mit der Wehmut.
                          Und ich bin immer noch der Meinung das Korn ist nicht schief, sondern seitenversetzt.
                          Ein Kollege hat einem Kunden der rumgemäckelt hat einfach die Büchse aus den Händen genommen, die Kohle gegeben und ihn rausgeschmissen.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X