GunCore Auctronia

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abplatzungen (?) an AK Verschluss

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Abplatzungen (?) an AK Verschluss

    Hallo Passionsbrüder!

    Ich habe eine Arsenal SAR M1 und mir sind am Verschluss Macken aufgefallen. Könnt Ihr mir sagen, ob ich hier ein Problem habe, oder ob es unbedenklich ist?

    Ich sollte dazu sagen, dass die Waffe bisher ungeschossen ist. Die Spuren stammen vom manuellen Repetieren und die Beschichtung hat es mir übel genommen, dass ich den Verschluss mit Isoprop entfettet habe...

    Bild 3 scheint mir eine Werkzeugspur zu sein, aber was ist mit den Macken an der dreieckigen Warze?

    Vielen Dank
    GaiusMarius
    Angehängte Dateien

  • #2
    Sicher dass das nicht vor dem repetieren schon war ? Die stellen die Sachen dort her und werfen sie vermutlich in eine große Kiste. Da bekommen die Teile vielleicht die Scharten her... nur eine Vermutung.
    A Wise Man Once Said: "It Is Better To Have It And Not Need It, Than To Need It And Not Have It."

    Kommentar


    • #3
      Nein, da bin ich nicht sicher.
      Das hätte ich oben deutlich machen sollen, stimmt

      Du meinst also die Macke an sich sollte kein Problem sein, solange sie nicht unter so laschen Bedingungen zu Stande gekommen wäre?

      Kommentar


      • #4
        Zitat von GaiusMarius Beitrag anzeigen
        Nein, da bin ich nicht sicher.
        Das hätte ich oben deutlich machen sollen, stimmt

        Du meinst also die Macke an sich sollte kein Problem sein, solange sie nicht unter so laschen Bedingungen zu Stande gekommen wäre?
        Schieß mal. Wenn sie sauber funktioniert und Dir nicht um die Ohren fliegt dann ist es einfach robust be- und verarbeitet
        A Wise Man Once Said: "It Is Better To Have It And Not Need It, Than To Need It And Not Have It."

        Kommentar


        • #5
          Ja, bei Bild 3 würde ich auch sagen das kommt vermutl. vom Einspannen wenn man die Stifte für die Verschlusskleinteile ein- bzw. austreibt.
          Die anderen werden vermutl. wirklich vom Durchladen kommen. Die Kurve ist für die Entriegelung zuständig, dort läuft der Verschlussträger auf und leitet die Drehbewegung ein. Vermutlich ist die korrespondierende Kurve im Träger nich ganz sauber ausgefräst. Ohne die Büchse jetzt schlecht machen zu wollen, die Oberflächenbearbeitung war in der DDR, Polen o. Ungarn deutlich besser. Das sieht mir so nach rumänischer Zivilproduktion aus, da muß man halt Abstriche bei der Verarbeitung machen.
          Sorgen mußt du dir m.E. nicht um die Macken machen, wo sich Teile bewegen und aufeinander prallen gibt es halt Spuren.

          Kommentar

          Lädt...
          X