SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Springfield M1a National Match

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Matthias Horner
    antwortet
    Nicht wegen dem "Anschein"....sondern wegen der Kriegswaffeneigenschaft.....

    Einen Kommentar schreiben:


  • sasch3006
    antwortet
    Hallo Michael,
    warum darfst du keine 10 Schuss Magazine in deiner Waffe verwenden?
    Ist das wegen dem alten ' Anschein' oder was?
    Erleuchte mich bitte einmal....

    Gruß

    Sasch

    Einen Kommentar schreiben:


  • Matthias Horner
    antwortet
    Es sollen in den nächsten Wochen aus verschiedenen Quellen Orginal M1A verfügbar sein...................einfach mal bei Egun die Augen offen halten

    Einen Kommentar schreiben:


  • Götterbote
    antwortet
    Laut Alljagd Katalog handelt es sich dabei aber nur um eine Neufertigung. Der Preis ist allerdings für eine Neufertigung recht günstig.

    Einen Kommentar schreiben:


  • seiwsua
    antwortet
    Im neuen Alljagd Katalog sind auf Seite 82 nun auch M14 der Firma LuxDefTec im Angebot.

    Es grüßt,
    Nic

    Einen Kommentar schreiben:


  • Michael
    antwortet
    Zitat von Feindsender Beitrag anzeigen
    Glückwunsch zum erfolgreichen Putzeinsatz.

    Du hast das Gewinde vom Plug gefettet? Es kann sein das sich der Plug beim schießen lösen kann. Wenn der Bund vom Plug nichts abbekommen hat sollte er sich nicht lösen, die Reibkräfte soll groß genug sein.

    Keine Sorge, ich hab nur dünn die Gewindegänge gefettet, so, wie es Springfield in der Bedienungsanleitung angibt. Der Rest ist natürlich fett- und ölfrei geblieben, das Gassystem soll gem. Anleitung trocken laufen.

    Gruß

    Michael

    Einen Kommentar schreiben:


  • Feindsender
    antwortet
    Glückwunsch zum erfolgreichen Putzeinsatz.

    Du hast das Gewinde vom Plug gefettet? Es kann sein das sich der Plug beim schießen lösen kann. Wenn der Bund vom Plug nichts abbekommen hat sollte er sich nicht lösen, die Reibkräfte soll groß genug sein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Michael
    antwortet
    Nächstes "Projekt" des Nachmittages war dann die Blockierung von zwei 20-Schuß Magazinen auf die vorgeschriebenen 5 Schuß Kapazität und das Anpassen der Magazine, damit ich sie in meinem abgeänderten M1A verwenden kann. Das ging relativ problemlos von der Hand: In die Magazine habe ich entsprechende Holzklötze eingesetzt, damit nicht mehr als 5 Patronen hinein passen. Anschließend noch die Haltenasen entspechend mit dem Dremel angepasst und fertig waren die gesetzeskonformen Magazine mit der angenehmeren Optik, mir gefällt es.

    Gruß

    Michael
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • Michael
    antwortet
    Die ersten Teile aus den USA sind eingetrudelt, Reinigungsset und Trageriemen, das Reinigungsset stellte mich gleich vor die ersten Probleme, weil mir unklar war, wie man die ganzen Teile im Schaft verstaut bekommt. Diesmal war ich aber schlauer und ich hab gleich das M14 Forum und die Google Suche bemüht.

    Auf den Bildern 3 und 4 sieht man, wie das Set zusammengehört, damit es in den Schaft passt.

    Den nächsten Kummer hatte ich dann mit dem Ausbau des Gaskolbens, der Gas Plug war so fest, dass ich ihn nicht ohne Weiteres öffnen konnte. Eine Rückfrage beim Vorbesitzer ergab, dass auch er das Teil noch nie ausgebaut hatte, aus den selben Gründen. Das Kombitool vom Reinigungsset erschien mir dann doch als das falsche Werkzeug für diese Schraube und so habe ich mir erst mal einen 3/8 Zoll Ringschlüssel besorgt. Durch das Loch an der Unterseite des Gasrohrs habe ich reichlich Kriechöl eingesprüht und die Geschichte über Nacht so stehen lassen. Heute dann die zerlegte Waffe in der Werkstatt mittels Kunststoffbacken und zusätzlichem Lappen im Schraubstock eingespannt, damit ich entsprechend Kraft auf die Schraube aufwenden konnte.

    Nun den Ringschlüssel angesetzt und festgestellt, dass ich das Teil so nicht bewegt bekomme, erst ein zusätzlich als Verlängerung genutztes Rohr brachte letztendlich die nötige Kraft auf, um die widerspenstige Schraube zu lösen. Ich muss eingestehen, dass ich dabei sehr "gemischte Gefühle" hatte, ich hätte mich in den Allerwertesten gebissen, wenn ich dabei etwas beschädigt hätte.

    Das Innenleben sah, erwartungsgemäß, grauenhaft aus... Dreck ohne Ende! Nach kurzem Versuch mit Solvent, ging ich erst mal zur "Holzhammermethode" über und entfernte den gröbsten, festgebackenen Dreck mittels zwei Bohrern, die ich vorsichtig per Hand in den Gaskolben und Gas Plug hineindrehte. Dabei rieselte der Dreck nur so hinaus, es war echt gigantisch.

    Als nächstes gingen die Teile für geraume Zeit in kochendes Wasser und ich versuchte einen Trick, den ich im M14 Forum gelesen hatte: Wechselbad zwischen kochendem Wasser und eiskaltem Wasser. Nach dieser Prozedur war wieder einiges an Dreck draußen, nichts desto trotz, habe ich danach noch mein restliches Hoppe Nr. 9, eine Dose Bremsenreiniger und eine gute Packung an Wattestäbchen verbraucht, nun sind die Teile einigermaßen sauber, aber lange noch nicht perfekt. Da muss ich bei Gelegenheit noch mal gründlich ran, nur ohne Solvent macht das erstmal keinen Sinn.

    Das Gewinde vom Gas Plug bekam vor dem Einbau noch ein wenig vom Schweizer Automatenfett ab, jetzt lässt sich das Teil auch mit dem Kombitool öffnen und lösen, so wie es sein soll.

    Für heute habe ich die Schnauze vom Waffenreinigen voll!

    Gruß

    Michael
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • Michael
    antwortet
    Zitat von Hetzenauer Beitrag anzeigen
    Gerade die Wahl des ZFs ist für mich interessant.
    Alle bisherigen "normalen" ZFs haben sich für mich persönlich als unbrauchbar erwiesen, da meines Erachtens der Augenabstand (sprich: die sitzen zu weit vorne) zu gering war.

    Ich muss mal schauen, was ich da für eine Montage verbaut habe.
    Ist eine, die hinten in das Prisma greift, seitlich an der Schiene anliegt und mit
    der "normalen" 6-Kantschraube geklemmt wird. damit hat man aber eben nur wenig Platz, um das ZF nach hinten zu bringen. (Picantinnyprofil oben auf der Schiene)
    Für bessere Ideen bin ich offen, vllt. hat ja jemand eine Lösung parat die taugt.
    Für mich ist die ganze M1A/M14-Thematik bisher noch ziemliches Neuland, ich bin grad dabei, mich da Stück für Stück reinzufinden. Ich lese in der letzten Zeit öfters im amerikanischen M14 Forum und zwei Bücher zum Thema habe ich mir auch schon vor einer Weile zugelegt, muss aber eingestehen, dass es mir momentan doch ein wenig an Zeit und Muße zum Lesen fehlt.

    Eines der Mark IV Gläser hätte ich gerne, weil ich sie als sehr gutes Glas (in der Klasse, die ich noch mit ein wenig Bauchschmerzen, bezahlen könnte und möchte) kennengelernt habe, allerdings muss ich eingestehen, dass ich noch kein M1A oder M14 in Verbindung mit diesem ZF geschossen habe! Zum anderen denke ich, dass z.B. die US Marines, bzw. auch die vielen amerikanischen Schützen, die diese Kombination einsetzen, sicherlich nicht ganz verkehrt damit liegen dürften. Insgeheim hoffe ich ja irgendwo ein wenig auf ein gutes, gebrauchtes Glas.


    Gruß

    Michael
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hetzenauer
    antwortet
    Gerade die Wahl des ZFs ist für mich interessant.
    Alle bisherigen "normalen" ZFs haben sich für mich persönlich als unbrauchbar erwiesen, da meines Erachtens der Augenabstand (sprich: die sitzen zu weit vorne) zu gering war.

    Ich muss mal schauen, was ich da für eine Montage verbaut habe.
    Ist eine, die hinten in das Prisma greift, seitlich an der Schiene anliegt und mit
    der "normalen" 6-Kantschraube geklemmt wird. damit hat man aber eben nur wenig Platz, um das ZF nach hinten zu bringen. (Picantinnyprofil oben auf der Schiene)
    Für bessere Ideen bin ich offen, vllt. hat ja jemand eine Lösung parat die taugt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Michael
    antwortet
    Zitat von Hetzenauer Beitrag anzeigen
    @ Michael

    Halte mich mal bitte auf dem laufenden, was Du bzgl. ZF machst.
    Ich bin bis jetzt da nicht glücklich geworden.
    Mein Sprigfield schiesst über die offene sehr ordentlich, aber ein ZF was
    (mechanisch) wirklich gut passt, habe ich bis dato noch nicht gefunden.
    Meines Erachtens muß es weit "nach hinten raus stehen" und das wird schwierig.
    Wagenauflage von Eagle ist bei mir drauf, reicht aber nicht wirklich aus.
    Wie gesagt, ich bin sehr an Deiner Lösung interessiert.

    Ich werde natürlich berichten, wenn sich an der Waffe wieder etwas getan hat. Wobei ich aber gleich dazu sagen muss, dass jetzt erst mal eine ganze Weile nicht viel passieren wird. Nach meinen beiden letzten Käufen (Mossberg Flinte und die M1A) muss ich mich erst mal wieder längere Zeit „wohl verhalten“, bis ich wieder genügend Hobby-Budget angespart habe, denn momentan ist Ebbe in der Hobby-Kasse.

    Für´s Erste habe ich mir noch zwei Magazine, Trageriemen, Putzzeug und Kombi-Tool bestellt, die Sachen sollten demnächst irgendwann eintrudeln. Dann wird bei Gelegenheit die Montage folgen, dann kann ich vorerst das Leupold 3-9x40, welches ich noch zu Hause liegen habe, als „Platzhalter“ auf der Waffe montieren.

    Einbilden tue ich mir ein Leupold Mark IV Glas, und darin liegt auch der Grund, dass die Geschichte eine Weile dauern wird. Die Dinger gibt´s leider nicht geschenkt…

    Gruß

    Michael

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hetzenauer
    antwortet
    @ Michael

    Halte mich mal bitte auf dem laufenden, was Du bzgl. ZF machst.
    Ich bin bis jetzt da nicht glücklich geworden.
    Mein Sprigfield schiesst über die offene sehr ordentlich, aber ein ZF was
    (mechanisch) wirklich gut passt, habe ich bis dato noch nicht gefunden.
    Meines Erachtens muß es weit "nach hinten raus stehen" und das wird schwierig.
    Wagenauflage von Eagle ist bei mir drauf, reicht aber nicht wirklich aus.
    Wie gesagt, ich bin sehr an Deiner Lösung interessiert.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lichtgestalt
    antwortet
    Auch mein Neid ist Dir gewiss!!!

    Gratuliere!

    Möge der Gott des Pulver und Bleis immer seine schützende Hand über Euch halten.


    Mit der Kniffte darfst Du ja nur noch Zehner schiessen...

    Einen Kommentar schreiben:


  • imi-uzi
    antwortet
    Zitat von Michael Beitrag anzeigen
    Springfield M1A - KWKG-Altabänderung, seit gestern endlich meines.
    ich bin echt neidisch!

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X