SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

M14 Klon --> Norinco 305

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    M14 Klon --> Norinco 305

    Anfang des Jahres konnte man bei diversen schweizer Händlern günstig M14 Klone aus chinesischer Fertigung erstehen. Da orginale M14 kaum zu bekommen sind, habe auch ich mir so einen Norinco 305 als Lückenbüsser zugelegt.
    Der Schaft war aber derart unansehnlich und Fleckig dass eine Vorstellung hier im Lieferzusand nicht zumutbar gewesen wäre. Nachdem das Wetter die vergangenen Tage richtig frühlingshaft war, habe ich mich mal an der Backofenspraymethode versucht und finde das Ergebnis nun ganz ansehenlich.
    Die Waffe selber soll angeblich ganz gut funktionieren und auch eine ganz ordentliche Präzision an den Tag legen. Da ich wohl kaum damit schiessen werde und wenn dann höchstens zur Funktionskontrolle ist die Präzision für mich ohnehin zweitrangig. Der Chinese wird in meiner Amiecke nur den Platz für ein echtes M14 frei halten.
    Interessant ist die Waffe wohl ohnehin wegen ihres Preises. Für 580.- Euro sind nebst zwei 5-Schuss Magazinen (welche schon im Geschäft zugunsten der 20er entsorgt wurden) auch die ganzen Kleinteile wie Putzstock, Patronenlagerbürste, Oeler und Pistonwerkzeug im Schaft enthalten.
    Angehängte Dateien
    Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

    #2
    Zitat von E.HunteR Beitrag anzeigen
    Für 580.- Euro sind nebst zwei 5-Schuss Magazinen (welche schon im Geschäft zugunsten der 20er entsorgt wurden)...



    Hallo Michi,

    ja, die Norinco 305 gab es kurze Zeit auch in Deutschland zu kaufen.
    Das Schaftholz soll wohl in der Tat nicht so ganz hochwertig sein, soweit ich mich an einen VISIER-Test erinnere. Bei dem Preis hast Du sicher nichts falsch gemacht. Ein Präzisionsgewehr auf 300m ist es aber eher nicht.

    Wer ist "Outdoor Arms" ?

    Gruß,

    Bernhard

    Kommentar


      #3
      Outdoor Arms kenne ich leider nicht. Die M14Klone waren aber wohl für den Neuseeländischen Markt bestimmt und wurden für deren Importeur mit diesem Stempel versehen. Ein paar davon haben sich dann aber in die Schweiz verirrt. Zumindest hat mein Händler mir das so erklärt. Die Dinger haben sich wohl ganz gut verkauft, denn die Gewehre waren innert kürzester Zeit verkauf und anscheinend ist die nächste Lieferung auch schon so gut wie vergriffen.
      Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

      Kommentar


        #4
        sind die bilder vom unbehandelten oder vom behandelten schaft?
        "H&K - Because you suck, and we hate you!!!" (I-Net Blog)

        "Anything you do can get you killed, including nothing!" (Murphy's Law)

        "Das Wort eines Mannes ist nur soviel wert wie seine Information" (Verfasser Unbekannt!)

        Kommentar


          #5
          Der Schaft ist behandelt. In wirklichkeit ist er aber ein wenig heller, das schlechte Licht in meiner Waffenkammer lässt die Fotos manchmal etwas dunkler aussehen.
          Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

          Kommentar


            #6
            Zitat von Der Sheriff Beitrag anzeigen



            Hallo Michi,

            ja, die Norinco 305 gab es kurze Zeit auch in Deutschland zu kaufen.
            Das Schaftholz soll wohl in der Tat nicht so ganz hochwertig sein, soweit ich mich an einen VISIER-Test erinnere. Bei dem Preis hast Du sicher nichts falsch gemacht. Ein Präzisionsgewehr auf 300m ist es aber eher nicht.

            Wer ist "Outdoor Arms" ?

            Gruß,

            Bernhard

            Also, ich komm mit meinen M305 ganz gut auf 300m hin..................den Vergleich mit ner M1A oder nem Garand brauchste nicht zu scheuen!!

            Kommentar


              #7
              Zitat von HornerArms Beitrag anzeigen
              Also, ich komm mit meinen M305 ganz gut auf 300m hin..................den Vergleich mit ner M1A oder nem Garand brauchste nicht zu scheuen!!
              Das denke ich auch, so schlecht können die Chinesen nicht sein.
              Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

              Kommentar


                #8
                Ne, der Schaft ist grottig, der Rest sehr gut brauchbar! Visier hat in den 90igern, als es M14 und M305 in D gab, nen Test gefahren...da war der M305 vorne!!!

                Kommentar


                  #9
                  Waren die M14 damals nicht gebrauchte "Kriegswaffen" welche abgeändert wurden? Dann wäre nämlich ein vergleich nicht unbedingt repräsentativ.
                  Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

                  Kommentar


                    #10
                    @Michi
                    Die früher bei uns in Deutschland angebotenen M14 waren entweder originale amerikanische M14 oder Norinco Nachbauten. Damals durften sie, unter Beachtung des Anscheinsparagraphen und des Kriegswaffenkontrollgesetzes, in zivile Halbautomaten umgebaut werden. Dies ist jetzt leider nicht mehr möglich. Es gibt nur noch den Bestandsschutz für die alten Umbauten.
                    "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
                    Peter Ustinov

                    Kommentar


                      #11
                      Zumindest die Norinco Nachbauten weden bei euch aber derzeit wieder angeboten, wenn auch zu etwas überteuerten Preisen.
                      Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Götterbote Beitrag anzeigen
                        @Michi
                        Die früher bei uns in Deutschland angebotenen M14 waren entweder originale amerikanische M14 oder Norinco Nachbauten. Damals durften sie, unter Beachtung des Anscheinsparagraphen und des Kriegswaffenkontrollgesetzes, in zivile Halbautomaten umgebaut werden. Dies ist jetzt leider nicht mehr möglich. Es gibt nur noch den Bestandsschutz für die alten Umbauten.
                        Das waren dann wohl diese Versionen mit dem Abgesägten Bajonetthalter und den "modifizierten" oberen Handschützen oder? Die zivilen Werkshalbautomaten aus US Fertigung sind aber auch heute noch erlaubt in Deutschland.
                        Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

                        Kommentar


                          #13
                          Der Schaft ist doch nicht so wichtig, der kann doch ausgetauscht werden, wenn das System ok ist bzw. von der Qualität/Preis stimmt. Für die original M14 bzw. für die US-Sportführung, gibt´s wohl ein Haufen Zubehörzeugs in USA.

                          Die US Army hat teilweise ihre M14 in neue Schäftungen (u.a. grüner Kunststoff) gebettet oder gleich zum M14 EBR "aufgepimped". Ich hatte auf der IWA ein M14 EBR (Enhanced Battle Rifle) an ´nem Ami-Stand (könnte sogar der Hersteller des Schaftes gewesen sein) in der Hand, fühlte sich gut an. Der Ami hat mir auch erzählt, dass die ARMY und das USMC immer mehr auf die M14 EBR zurückgreifen und im Einsatz verwenden, u.a. wegen der .308...

                          Import des EBR-Schaftes dürfte möglich sein, aber der wird auch sein Geld kosten.

                          Die Springfield M1A National Match kostet bei uns 2400-2500 Euro.
                          Angehängte Dateien
                          Zuletzt geändert von fraustoppwirkung71; 15.04.2009, 12:14.

                          Kommentar


                            #14
                            M14 Zubehör ist derzeit nicht so einfach aufzutreiben. Gerade die tollen Schäfte gibt es nur in den USA und der Import ist alles andere als einfach.
                            Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

                            Kommentar


                              #15
                              @E.HunteR:
                              hatte nicht auch Reto B. vor 1/2 Jahr mal ein original Springfield im Angebot?
                              allerdings für über schätzungsweise 1960 € ?
                              da musste ich nur innerlich lachen. Technisch gesehen ist das sowieso nicht
                              soo der Hammer. Ich denke, mit jedem SIG 510 triffst du besser.
                              "The best way to improve the AR-15 is to unscrew the front sight, and put a new gun under it."
                              Zitat von Kerkermeister
                              Aber der Deutsche ist und bleibt ein Denunziant.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X