SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

HK USP Expert gegen Glock 34 in 9x19

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Jens
    antwortet
    Also. Habe eine 1911 70er Serie Colt Gold Cup National Match in 45 ACP.
    Die ist top für statische Disziplinen wenn der richtige Steuermann dran ist den ist die 10 nicht mehr existent nach ein paar Schuss.

    Aber um mal auf die Hauptfrage zurückzukommen:
    ich habe bei den Dynamischen Disziplinen Steel Challenge, Fallplatten schießen richtig viel Spaß dran gefunden und würde mich dahingehend weiter spezialisieren.

    Gegenüber Revolvern bin ich nicht abgeneigt. Allein schon von der hohen eigen Präzision des Revolvers ausgeht. Habe mich da mal bisschen schlau gemacht. ich wusste bis vor kurzem gar nicht das es welche mit Pistolenmunition gibt. Und da wäre der S&W 929 sehr interessant.

    Der Grund warum ich mich eher für HK bzw. Glock interessiere ist weil ich so ein fable für Polymer Waffen (modern) habe. Ich muss ganz ehrlich sagen das mich meine HK USP nie im Stich gelassen hatte bis auf 3-4 Störung wegen sehr schlechter Muni (Kopp oder Wolf).

    Da ich aber doch langsam merke das ich wohl bald eine neue brauche auf Grund Verschleiß dachte ich frag mal die Experten.

    Das einzige was ich von vielen höre bzw. selber schon festgestellt habe ist der doch sehr gewöhnungsbedürftige Abzug der Glock.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rooster Cogburn
    antwortet
    Zitat von Jens Beitrag anzeigen
    Revolver ist natürlich eine überlegung wert. ich habe mal gehört es soll auch welche in 9 Para geben?
    Klar! Im DSB gibt es dafür aber meiner Erinnerung nach keine Disziplin, wohl aber in anderen Verbänden. Für welche Disziplin möchtest Du die Waffe nochmal?

    Du musst schon etwas mehr erzählen.

    Beste Grüße

    Stefan

    Einen Kommentar schreiben:


  • poldet
    antwortet
    Wie in vielen anderen Threads bereits geschildert, kommt es meist darauf an, das die Waffe _dir_ einfach gut in der Hand liegt.

    Ich habe im Verein eine USP Tactical geschossen, und fand die im Grunde recht gut. Allerdings ist das Griffstück für meine Hände ein wenig zu groß und ich habe nie den richtigen, passenden Grip für zuverlässige Ergebnisse gefunden.

    Meine nun erworbene Cold Gold Cup erschien mir beim ersten anfassen, als wenn die für meine Hände gemacht wäre. Und mit einem Pachmayr Griff aus Gummi liegt mir die wie fest gewachsen in der Hand. Sofort verliebt und auch im Training bessere Ergebnisse erzielt, als mit der USP.

    Und, das liegt mit Sicherheit nicht an der Präzision der Waffe an sich...

    Auch wenn das Gerät schon 20 Jahre alt, und das technische Design schon über 100, überzeugt es (mich) immer noch. Aber entscheidend für mich, als ich sie beim Verkäufer in den Händen hielt.
    Die war es!

    Ich habe gleichzeitig auch noch einen Colt Python mit 6" Lauf gekauft, und bin dort zum gleichen Ergebnis gekommen. Auf Anhieb deutlich bessere Ergebnisse als mit der älteren Vereinswaffe (S&W M28 4"), und mit den Gripper Griffen von Pachmayer sehr angenehm zu schiessen, auch bei harten Fabrikladungen.

    In meinem früheren Verein habe ich mehrheitlich mit einer Glock 17 geschossen und war im Grunde schon entschlossen diese auch für mich zu kaufen... Als ich dann durch Zufall auf die beiden Colts gestoßen bin, war meine Überzeugung schnell gewandelt... :-)

    Fazit: Probieren geht über studieren! Die heuten und auch die früheren Waffen sind mehrheitlich alle gut bis sehr, was die Treffgenauigkeit angeht, aber, es muss nicht in jedem Fall _meine_ Waffe sein!

    Viel Spaß bei der Suche nach neuen Erfahrungen!

    D.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jens
    antwortet
    Revolver ist natürlich eine überlegung wert. ich habe mal gehört es soll auch welche in 9 Para geben?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rooster Cogburn
    antwortet
    Du hast schon eine USP, willst Dich neu orientieren und denkst über eine Expert nach. Das ist ja kein sehr weitläufiger Orientierungslauf. Wenn Du einfach neue Erfahrungen suchst, würde ich mich mal ins tiefere Wasser trauen. Es gibt so viele schöne Pistolen... und Revolver erst mal!

    Also: Was ist eigentlich los?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pfälzer
    antwortet
    Wenn Du eine lange Visierlinie und eine HK willst, solltest Du zur Elite greifen, die deckt ab, was Du haben willst.

    Einen Kommentar schreiben:


  • tont
    antwortet
    Welchen Vorteil erhoffst dur dir den? Längere Visierlinie?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jens
    hat ein Thema erstellt HK USP Expert gegen Glock 34 in 9x19.

    HK USP Expert gegen Glock 34 in 9x19

    Hallo Schützenfreunde. Mal ne Frage an die HK und Glock Experten.
    Ich würde mich gerne neu orientieren. Möchte gerne eine neue Waffe in 9x19 zulegen und weiß jetzt nicht so richtig ob ich wechseln soll. Habe bis jetzt ne HK USP in 9x19 und wollte mir ne USP Expert in 9x19 oder eben auch einen Glock 34 in 9x19 zulegen. Ich schieße dynamisch genau so wie statische Disziplinen.

    Könntet Ihr bitte aus Eurer Sicht bitte die Pros/Contras aufzählen.

    Danke Jens
Lädt...
X