GunCoreBrownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Feuerwahlhebel für Glock Pistolen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Feuerwahlhebel für Glock Pistolen

    Im Gunrack-Blog wird von einer Hausdurchsuchung berichtet, die wegen des Kaufs eines Glock Feuerwahlhebels durchgeführt wurde:

    http://www.gunrack.de/blog/?p=35#more-35

    In der dort angehängten PDF-Datei kann man den Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts München einsehen.

    Gruß

    Michael
    sigpic

    “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

    #2
    ich dachte der besitz sei legal...? nur montieren darf man ihn halt nicht.
    so viel zum thema: "ich sammel halt glock-zubehör..."
    „Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“
    Bertolt Brecht

    wer rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

    Kommentar


      #3
      Die Überprüfung findet dann statt, wenn der Käufer des Feuerwahlhebels auch Besitzer einer Glock ist. Das legt nämlich den Verdacht nahe, das genau dieser Hebel auch montiert wird...

      Das ganze Spiel gabs schonmal, als die G3 Klone auf den Markt kamen und man für kleines Geld Full-Auto Griffstücke kaufen konnte. Da hat es auch einige Hausbesuche gegeben.

      P.S.: Der Feuerwahlhebel ist meines Wissens nach auch garnicht von GLOCK
      Verbietet Hartschalenfrüchte! Jedes Jahr werden weltweit 150 Menschen von Kokosnüssen erschlagen!

      Mitglied im Komitee gegen die Entführung von Kühen durch Ausserirdische.

      Kommentar


        #4
        Zitat von MrSheepy Beitrag anzeigen
        Die Überprüfung findet dann statt, wenn der Käufer des Feuerwahlhebels auch Besitzer einer Glock ist. Das legt nämlich den Verdacht nahe, das genau dieser Hebel auch montiert wird...

        Das ganze Spiel gabs schonmal, als die G3 Klone auf den Markt kamen und man für kleines Geld Full-Auto Griffstücke kaufen konnte. Da hat es auch einige Hausbesuche gegeben.

        P.S.: Der Feuerwahlhebel ist meines Wissens nach auch garnicht von GLOCK
        Glock hat keinen Wahlhebel im Angebot, dafür gibt es ja die 18er Baureihe. Der Feuerwahlhebel ist ein Zubehörteil welches bei egun von zwei Anbietern verkauft wird:

        http://www.egun.de/market/item.php?id=2013583

        Gruß

        Michael
        sigpic

        “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

        Kommentar


          #5
          Zitat von MrSheepy Beitrag anzeigen
          Die Überprüfung findet dann statt, wenn der Käufer des Feuerwahlhebels auch Besitzer einer Glock ist. Das legt nämlich den Verdacht nahe, das genau dieser Hebel auch montiert wird...
          nunja.. hört sich ja ganz nach StaSi an...
          da muss ja vermutlich ne ganze Gruppe an Leuten die Egun-Daten abarbeiten bei solchen Aussagen.
          "The best way to improve the AR-15 is to unscrew the front sight, and put a new gun under it."
          Zitat von Kerkermeister
          Aber der Deutsche ist und bleibt ein Denunziant.

          Kommentar


            #6
            Glaub mir, das tun SIE auch... Wegen Egun gab es schon etliche Verdachtsdurchsuchungen. Ich erinnere mich dunkel an einen Verkäufer, der später mal wegen Verstoss gegen das SprengG (Blindgänger entschärft) auffiel und dessen Kunden einen Anhörungstermin bekamen...
            Verbietet Hartschalenfrüchte! Jedes Jahr werden weltweit 150 Menschen von Kokosnüssen erschlagen!

            Mitglied im Komitee gegen die Entführung von Kühen durch Ausserirdische.

            Kommentar


              #7
              nun, wenn SIE nichts besseres zu tuen haben... meiner Meinung
              nach typisches mit Kanonen auf Spatzen schiessen...
              "The best way to improve the AR-15 is to unscrew the front sight, and put a new gun under it."
              Zitat von Kerkermeister
              Aber der Deutsche ist und bleibt ein Denunziant.

              Kommentar


                #8
                ...shit, und ich hab auch noch diverse Magazintaschen nebst Magazinen der UZI für meine Softair-MP als Deko-Artikel ersteigert....

                Bin gespannt, wann ich Besuch kriege, denn etwas Vernünftiges kann man damit ja auch nicht machen...

                Schwefelköpfchen, hab Dank für den Link, ich habe den Durchsuchungsbeschluß zu meiner Dokumentensammlung für die nächste Sachkundeausbildung kopiert.

                softig grüßt
                der Gunenr
                Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

                Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

                I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

                Kommentar


                  #9
                  Im Gunrack-Blog haben sich mittlerweile zwei Betroffene gemeldet:

                  http://www.gunrack.de/blog/?p=35#comments


                  Gruß

                  Michael
                  sigpic

                  “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                  Kommentar


                    #10
                    Ist halt immer Scheisse wenn man so ein Teil über Rechnung oder Internet kauft, da werden dann Kundendaten hinterlegt. Der eine EU-Mitgliedsstaat schreibt dann ein Amtshilfeersuchen an das andere Land, die latschen in die Firma rein und holen sich die Bestelldaten für "Feuerwahlhebel" und werten die aus und kommen zu Kaffee und Kuchen vorbei.

                    Gab´s nicht sowas mal, als man in Österreich einfach auf Perso eine Schrottflinte kaufen konnte? Die Daten wurden denn Deutschen übermittelt und ab ging die Lutzi...

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von fraustoppwirkung71 Beitrag anzeigen
                      ................als man in Österreich einfach auf Perso eine Schrottflinte kaufen konnte? Die Daten wurden denn Deutschen übermittelt und ab ging die Lutzi...
                      Moin

                      Von Österreich habe ich es nur gehört, von Frankreich weiß ich es.
                      Dort wurden nicht nur Daten ermittelt, sondern Leute im Elsaß vom fliegenden Zoll der Franzosen hochgenommen, und inhaftiert. Amtshilfeverfahren nannte man das von ~20 Jahren.
                      Das beschreibt auch schon den Zeitraum, in dem die Herrschaften von den Behörden Erfahrungen sammeln konnten.
                      Ich für meinen Teil wäre sehr vorsichtig, was derartige Geschäftchen betrifft.

                      stefan
                      Erfahrung ist das, was man erlangt kurz nachdem man es hätte gebrauchen können.

                      Kommentar


                        #12
                        In den Laden rein, Bargeld hin, kein Name, kein Nix...
                        MfG aus der schönen Pfalz

                        Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
                        Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

                        "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Pfälzer Beitrag anzeigen
                          In den Laden rein, Bargeld hin, kein Name, kein Nix...
                          Genau, auf die gleiche Art und Weise halt wie das bis vor einer Weile auch bei Waffen noch möglich war.
                          Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

                          Kommentar


                            #14
                            Also, wie die gute alte Grenze zur CZ noch war, hatte ich auch mal gehört, dass bei Waffenbörsen in der CZ Zollfahnder rüber sind und dann die deutschen Autonummern durchgegeben haben, damit man unter unter Umständen an der Grenze aus dem Verkehr gezogen wurde. Gab ja auch so "Brenner" vom Sondertrupp des Zoll, die sich mit´m Funk in Zivil ans DutyFree hinstellten...rechtlich fragwürdig damals. Ist heute wohl anders und legal, da CZ zur EU gehört und es diverse Amtshilfe-und Nacheile-Abkommen gibt.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X