SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Wenn ich diesmal meinen Koffer öffne....

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wenn ich diesmal meinen Koffer öffne....

    ….werdet ihr in eine strenggläubige Gebetshaltung verfallen und fromme Lieder summen… sagte ich, um meine Schützenkameraden neugierig zu machen. Obwohl sie es ohnehin schon waren, denn viel zu oft habe ich neben meinen Standard Waffen irgendwelche „Unbekannte“ aus meinem Waffenkoffer gezaubert, die immer das Interesse meiner Schießkollegen auf sich gezogen haben.

    Nach dem verstummen ihrer Lieder, kam diesmal allerdings nur ein mitleidiges „ooooch nur ne PP“.

    Weit gefehlt compañero`s……

    In der Reihe meiner persönlichen Schusstests hat mich diesmal folgende Pistole begleitet:

    - Walther PP Super, Kaliber 9x18Ultra (9mmPolice), Baujahr 1977 (Bild 1).

    Die Mitte der 1930 Jahre von der Firma Genschow entwickelte Patrone 9x18 Ultra, lag mit ihrer Leistung zwischen der Patrone 9mm kurz und 9mm Luger. Es sollte eine Patrone sein, die Leistungsstark aber weiterhin noch aus Pistolen mit unverriegeltem Verschluss verschossen werden konnte. Aber das Projekt wurde nicht erfolgreich bis zu Ende verfolgt.

    Erst als die neue Patrone 9mmMakarow in die Armeen des Warschauer Paktes Einzug fanden, wurde das Interesse an der 9mm Ultra wieder aufgenommen. Vorerst versuchte sich die FA. SiG und anschließend die Firma Walther daran, die 1974 die Pistole Walther PP Super auf den Markt brachte, deren Produktion allerdings 1981, nach Herstellung von ca. 11000 Modellen, wieder eingestellt wurde.

    Auch gab es die PP Super eingerichtet für das Kaliber 9mm kurz. Sie wurde von 1976 bis 1982 in einer Herstellungsmenge von ca. 1300 Stück, hergestellt.

    Allgemeine Merkmale:
    Die PP Super ist eigentlich das Produkt aus mehreren Walther Pistolen des laufenden Programms. Das Schloss z.B. kam aus der P4, das Fallsicherungsprinzip aus der P5, sowie die Zerlegetechnik von den PP/PPK Modellen.

    Sie zeigt sich in den gleichen Baugruppen wie die Walther PP/PPk Modelle (Bild 2).

    Die Visierung ist auf Kimmenblatt und im Korn markiert und nicht ohne Werkzeug zu justieren. Weiterhin ist eine matte, reflexionsfreie Visierlinie vorhanden (Bild 3a-c).

    Neben einem Entspannhebel, der aus dem klassischen Sicherungshebel der PP besteht und die Waffen entspannt indem er in die Sicherungsstellung geführt wird, ist sie auch mit einem außenliegendem Verschlussfanghebel ausgestattet. Dieser lässt sich allerdings nur mit Schwierigkeiten zum manuellen Verschlussfang bedienen. Es hat aber auch den Eindruck, dass er nur zum Verschlussvorschnellen lassen eingerichtet ist. Somit ist die Waffe nicht mehr mit einer manuell bedienbaren Sicherung ausgestattet, verfügt aber über zeitgemäße Bedienelemente (Bild 4a+b).

    Das Magazin ist, aufgrund der Griffstückgröße und der über den Rahmen hinausragenden Griffschalen, bündig mit dem Magazinschacht (Bild 4c).

    Auf der rechten Magazinseite befinden sich Füllstandsanzeigeöffnugen und, dass finde ich sehr interessant, der Zubringer im Magazin ist der Hülsenform angepasst (Bild 5a-c).

    Der Griff erinnert in seiner Form ein wenig an den der P5. Weit ragt das Verschlussende in die Schusshand hinein. Der untere Teil des Griffes ist stark ausgebaucht und füllt die ganze Handfläche aus. Gut spürbar ist auf der linken Griffschale eine Daumenauflage eingebracht. Das lässt die Waffe allerdings für den Linkshänder etwas unbequem fassen.

    Der Hahnweg beim Spannabzug ist erstaunlich kurz und lässt somit einen brauchbaren Spannabzugschuss zu. Der Abzugwiderstand im SA-Modus ist ausreichend, allerdings schleppend.

    Alles in allem, hat die Waffe eine gute Handlage und man kann alle Bedienelemente gut erreichen. Dennoch wirkt sie, für den alteingesessenen PP/PPK Schützen doch recht unglaubwürdig, da man sich doch erst daran gewöhnen muss das man keine der v.g. Waffen in der Hand hält, obwohl man es immer glaubt.

    Bemerkenswert ist, die außerordentlich starke Verschlussrückholfeder. Dieses macht sich beim Fertigladen schon, wenn auch nicht nachteilig, bemerkbar.

    Technische Daten Walther PP Super:
    Gesamtlänge : 176mm
    Lauflänge : 92mm
    Kaliber : 9mm Ultra (9mm Police)
    Magazinkapazität : 7 Patronen (+1)
    Visierlänge : 122mm
    Gewicht : 780gr.

    Technische Daten Walther PP:
    Gesamtlänge : 172mm
    Lauflänge : 98mm
    Kaliber : 9mmkurz (.380Auto)
    Magazinkapazität : 7 Patronen (+1)
    Visierlänge : 125mm
    Gewicht : 680gr.

    Die Leistungsdaten der Patrone 9x18 Ultra (9mm Police):
    Hülsenlänge : 18mm
    Geschossgewicht : 6,1gr.
    Mündungsgeschwindigkeit (Vo) : 330m/s
    Energieabgabe (Eo) : 335 J.
    Entwickelt : 1934 Fa. Genschow & Co AG

    Leistungsdaten zum Vergleich die Patronen 9mm kurz / 9mm Makarow:
    Hülsenlänge : 17mm / 18mm
    Geschossgewicht : 6,1gr (94grs) / 6,1gr (94grs)
    Mündungsgeschwindigkeit (Vo) : 305m/s / 310m/s
    Energieabgabe (Eo) : 284 J. / 296 J.
    Entwickelt :J.M. Browning um 1900 / W.W. Simonow 1949

    Folgende, Munition habe ich verwendet:
    Hirtenberger Serienmunition mit 6,1gr Geschoss

    Aufgrund der schwierigen und kostspieligen Beschaffung von passender Munition habe ich versucht eine 9mmLuger Hülse umzuformen, indem ich sie auf 17,9mm abgelängt habe. Es lief auch alles ganz gut. Allerdings scheiterte die Aktion dann an der Form der Ausziehrille, die sich beim näheren Hinschauen auch deutlich von der 9mm Ultra unterscheidet. Die Ausziehkralle fasst beim Verschlussrücklauf nicht richtig zu und es kommt zu ständigen Ladehemmungen (Bild 6).

    Das Schussprogramm für die Pistole sah so wie folgt aus:
    Entfernung 15 Meter:
    - 5 Schuss, Spiegel aufsitzen lassen
    - Feststellung der Treffpunktlage
    - 5 Schuss nach Haltepunkt

    Abschlußscheibe Entfernung 15 Meter:
    - 10 Schuss (+5 Schuss, weil es so´n Spaß gemacht hat)

    Auswertung Walther PP Super (Bild 7):
    + Gewicht und Rückschlagenergie sind ausgewogen.
    - SA Abzug schleppend – Spannabzug gut
    + markierte Visierung, die ein schnelles Zielauffassen zulässt
    + Gute Handlage durch das große Griffstück
    + Verschluss beim Fertigladen leichtgängig und sehr gut bedienbar
    + Kein Probleme beim Zuführen/Repetieren mit der Verwendeten Munition

    Gesamtpunkte von 6 möglichen:
    PP-Super Walther Ulm = 5

    Persönliches Fazit:
    Eine wirklich gute Waffe, die die Bezeichnung Super zurecht trägt. Handlage, Führbarkeit, Treffpunktlage und Bedienbarkeit sind brillant. Auch wenn der Abzug etwas überarbeitet werden müsste. Es bleibt ein Vergnügen mit der Waffe zu schießen, da sie trotz der starken Patrone und dem unverriegelten Verschluss, ein wirklich ausgewogenes Schussverhalten zeigt. Es ähnelt sehr der Pistole Makarow.
    Angehängte Dateien
    Gruß
    J.W.
    Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
    und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
    J.W.

    #2
    ….werdet ihr in eine strenggläubige Gebetshaltung verfallen und fromme Lieder summen…
    Bestimmt nicht.

    Weil mein Dad hat seine PP Super auch seit Mitte der 1970er Jahre.
    Es ist eine aus der zivilen Fertigung.
    Also kein Rückläufer aus dem Behörden Sektor,
    die später einmal in kleiner Stückzahl auf den Markt kamen.

    Aber ich kann Deine Aussagen bestätigen.
    Beim Durchladen muß schon richtig zugepackt werden.
    Der Abzug ist in DA sehr lang.
    Aber präzise schießt die Pistole.

    Gruß
    half inch

    Kommentar


      #3
      gepimpte PP, kommt mir da als erstes in Sinn

      - - - -

      Danke für den interessanten Beitrag
      "The best way to improve the AR-15 is to unscrew the front sight, and put a new gun under it."
      Zitat von Kerkermeister
      Aber der Deutsche ist und bleibt ein Denunziant.

      Kommentar


        #4
        Hi imi uzi, hi half inch,

        Zitat von imi-uzi Beitrag anzeigen
        gepimpte PP, kommt mir da als erstes in Sinn
        @imi uzi
        Vielen Dank. Du liegst vollkommen richtig mit Deinen Sinnen. Wenn Du die Gelegenheit bekommst, schieß damit, Du wirst überrascht sein. Ich finde sie ist noch einen Tick besser als die PM, weil sie irgendwie besser verarbeitet ist.

        Zitat von half inch Beitrag anzeigen
        ...Weil mein Dad hat seine PP Super auch seit Mitte der 1970er Jahre....
        ....beim Durchladen muß schon richtig zugepackt werden...
        @half inch
        ich hoffe Du hattest die Gelegenheit damit zu schießen...wenn nein, üb schon mal ein paar fromme Lieder.
        Ich denke, man unterschätzt die starke Feder, da man immer meint man hat eine PP in der Hand. Dennoch läßt sie sich aufgrund der hohen Anzahl an Fingerrillen gut fertigladen.

        Eine Frage an Dich hätte ich noch, was stellt Dein Profilbild dar?? Ich grübel schon seit Monaten....
        Gruß
        J.W.
        Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
        und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
        J.W.

        Kommentar


          #5
          Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
          .. Wenn Du die Gelegenheit bekommst, schieß damit, Du wirst überrascht sein.
          sag niemals nie...
          mal sehn - ist halt eher ein Oldtimer - und wegen des Kalibers
          eher spärlich gesät...


          Eine Frage an Dich hätte ich noch, was stellt Dein Profilbild dar?? Ich grübel schon seit Monaten....
          Tipp: denk mal an eine fette Mündung
          "The best way to improve the AR-15 is to unscrew the front sight, and put a new gun under it."
          Zitat von Kerkermeister
          Aber der Deutsche ist und bleibt ein Denunziant.

          Kommentar


            #6
            Ich war so ziemlich der Einzigste der damit geschossen hat.
            Mein Vater hat sie die meiste Zeit nur im Holster getragen.
            Es ist nicht so das mann / frau den Schlitten
            nur mit großer Mühe bewegen kann.
            Aber ein ordendliches zupacken ist schon von nöten.

            Das ist eine AR-50 Bremse auf meiner Cal. .50 Blockbüchse.
            Auf dem 300m Stand vom SV Schneckengrün.

            Gruß
            half inch

            PS.:
            bin extrem unmusikalisch

            Kommentar


              #7
              Soll wohl ne schöne Mündungsbremse sein, denke ich mal.
              MfG aus der schönen Pfalz

              Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
              Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

              "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

              Kommentar


                #8
                Hallo Leute
                Wenn ich solche Berichte lese. muß ich mich immer wieder über die vielen
                Versuche wundern, der 9 Para das Wasser abzugraben und meine
                Hochachtung vor den Leuten, die so eine Patrone entwickelt haben,
                steigt mit jedem gescheiterten Versuch sie zu ersetzen..

                PS: JW zu loben, heißt ...."Bäume in den Wald tragen"....

                Gruß Wolf

                Kommentar

                Lädt...
                X